Mai 27, 2024

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Die meisten Autofahrer in Deutschland befürworten Gesundheitschecks

Die meisten Autofahrer in Deutschland befürworten Gesundheitschecks

Laut Unfallstatistik bieten von älteren Autofahrern bevorzugte fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme geeignete Möglichkeiten, das Unfallrisiko dieser Gruppe zu verringern, da sie nach Angaben des Statistischen Zentralamts an den Ursachen ansetzen, wo es bei älteren Menschen am Steuer häufiger zu Unfällen kommt – etwa Fahrerfehler beim Abbiegen, Abbiegen, Anfahren, Anhalten oder Abstandhalten. Eine wichtige Frage für Entwickler ist, welche Funktionen diese Systeme haben sollten, um ihre Akzeptanz zu erhöhen und das Sicherheitsgefühl der Fahrer zu erhöhen. In der Continental-Umfrage gab eine deutliche Mehrheit aller Altersgruppen – insbesondere der Befragten mit Neuwagen ab Baujahr 2021 – an, dass sie sich dank der einfachen Bedienbarkeit und dem Funktionsumfang fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme persönlich in modernen Autos sicherer fühlen. Angebot. Jüngere Altersgruppen und über 70-Jährige gaben an, dass die Benutzerfreundlichkeit bei fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen, aber auch bei Klimaanlagen und Infotainmentsystemen wichtig sei.

Wesentliche Faktoren, die bei Autofahrern zur Verunsicherung führen

Die Umfrageergebnisse zeigen zudem, dass in allen Altersgruppen schlechtes Wetter (50 Prozent), andere Verkehrsteilnehmer (49 Prozent) und schlechte Sicht (48 Prozent) die Faktoren sind, die bei Autofahrern die größte Verunsicherung auslösen. Über 70-Jährige machen sich überdurchschnittlich viele Sorgen (42 Prozent) über das Fahren in der Nacht – ein mögliches Zeichen dafür, dass sich die Sehkraft älterer Menschen häufig verschlechtert.

Continental ist einer der führenden Hersteller fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme

Oberste Priorität von Continental bei der Entwicklung und Industrialisierung neuer Technologien ist die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. „Im Kontext des demografischen Wandels erkennen wir die Notwendigkeit, persönliche Mobilität mit hochwertiger Pflege im Alter zu verbinden“, erklärt CTO Gilles Mabrey. Dabei spielen fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme eine immer wichtigere Rolle. Continental verfügt auf diesem Gebiet über jahrzehntelange Erfahrung und bringt seine technische Expertise aktiv ein, wenn bestimmte Fahrerassistenzsysteme ab dem 7. Juli für Neuwagen in der EU Pflicht werden. Continental begann vor 20 Jahren mit der Entwicklung dieser Systeme und hat seitdem Millionen dieser Technologien auf die Straße gebracht. Heute ist das Unternehmen einer der führenden Automobilzulieferer der Branche. Allein im Jahr 2023 produzierte Continental mehr als 39 Millionen Kameras sowie Radar- und Lidar-Sensoren für assistierte und automatisierte Fahrfunktionen.

Siehe auch  Weber-Meloni kritisiert EU-Pläne bei Deutschlands Mitte-Rechts - EURACTIV.de

Über die Volkszählung

Das Marktforschungs- und Datenanalyseunternehmen YouGov führte im März 2024 im Auftrag von Continental eine repräsentative Online-Umfrage durch. Dabei wurden 2.055 Bundesbürger im Alter zwischen 18 und über 70 Jahren zum Thema Verkehrssicherheit befragt.