September 21, 2021

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Der deutsche Präsident sagt, das Chaos am Flughafen von Kabul sei “eine Schande für den Westen”

Frank-Walter Steinmeier sagt, Berlin sei mitverantwortlich dafür, die “menschliche Tragödie” im von den Taliban regierten Afghanistan zum Ausdruck zu bringen.

Die Bilder einer Gruppe Afghanen, die versuchten, den Flughafen von Kabul zu verlassen, nachdem die Taliban die Kontrolle über Afghanistan übernommen hatten, bezeichnete der Bundespräsident als “eine Schande für den politischen Westen”.

Mindestens sieben Menschen wurden getötet, als sich am Montag Tausende von Menschen am internationalen Flughafen Hamid Karzai versammelten.

In dem schockierenden Filmmaterial, das im Video aufgenommen wurde, haben einige Leute es gemessen, als sich das Flugzeug der US-Luftwaffe zum Abheben bereit machte. Mindestens zwei Menschen stürzten aus dem Jet und starben nach dem Abheben vom Boden.

In anderen Szenen wurde ein Warnschuss in die Luft abgefeuert, als eine Menge amerikanischer Soldaten, die den Flughafen verwalteten, winkte.

Die Clips, die in den sozialen Medien weit verbreitet waren, wurden von einigen Kommentatoren als „definierende Bilder“ der jahrzehntelangen Militärintervention in Afghanistan durch Westmächte, darunter Deutschland, beschrieben.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bezeichnete die Flughafenszenen als “Bilder der Verzweiflung” und teilt die Verantwortung Berlins für die Lage in Afghanistan als “menschliche Tragödie”.

“Deutschland ist entschlossen, alles zu tun, um unser Volk und alle Afghanen, die seit vielen Jahren auf seiner Seite stehen, in Sicherheit zu bringen”, sagte er.

Der ehemalige Außenminister Steinmeier sagte, die derzeitige Rolle sei weitgehend formell und Deutschland solle helfen, einschließlich “vieler tapferer Frauen” in Afghanistan, das angesichts des Wiederauflebens der Taliban in Gefahr ist.

“Das Scheitern langjähriger Bemühungen um den Aufbau einer stabilen und lebensfähigen Gemeinschaft in Afghanistan wirft grundlegende Fragen über die Vergangenheit und Zukunft unserer Außenpolitik und unseres militärischen Engagements auf”, sagte er.

Siehe auch  Thyssengroup ist offen für die Idee einer deutschen Stahlverbindung

Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 sind deutsche Streitkräfte im Rahmen eines US-geführten Einfalls in Afghanistan seit fast zwei Jahrzehnten stationiert.

Die Invasion, die vor 20 Jahren die Taliban besiegte, wird nun durch den Abzug ausländischer Truppen durch Washington und alliierte Streitkräfte vereitelt.

In den letzten Tagen haben Verbündete der Vereinigten Staaten und Washingtons versucht, Abflüge von Kabul aus zu arrangieren, darunter Großbritannien, Frankreich und Deutschland.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag die sofortige Evakuierung von 10.000 Menschen aus Afghanistan gefordert, die nach Ansicht der Regierung pro-afghanistanische Arbeiter, Menschenrechtsaktivisten, Rechtsanwälte und Gefährdete im Land sind.

In einer separaten Entwicklung sagte Deutschland, es habe seine Entwicklungshilfe für Afghanistan eingestellt, nachdem es von den Taliban erobert worden war.

Bundesentwicklungsminister Gert Müller sagte den Daily News am Dienstag, dass “die staatlich geförderte Entwicklungshilfe derzeit ausgesetzt ist”.

Alle internationalen Mitarbeiter der deutschen und deutschen Entwicklungsgesellschaft GIZ sind aus dem Land geflohen, Berlin versuche nun, einheimische afghanische Arbeiter abzuschieben, sagte Müller.

Afghanistan hat nach Angaben der deutschen Nachrichtenagentur DPA die meiste deutsche Entwicklungshilfe weltweit erhalten.

Das Unternehmen teilte mit, die deutsche Regierung plane, bis 2021 250 Millionen Euro (294 Millionen US-Dollar) an Entwicklungshilfe bereitzustellen, aber dieses Geld sei nicht gezahlt worden.