Juni 15, 2024

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Klima-Demonstranten versuchen, den Verkehr in Berlin zu stoppen

Klima-Demonstranten versuchen, den Verkehr in Berlin zu stoppen

BERLIN (dpa) – Deutsche Klimaaktivisten haben am Montag in einigen Teilen Berlins den Verkehr zum Erliegen gebracht, indem sie sich quer durch die Hauptstadt auf Straßen geklebt haben.

Die Mitglieder der Gruppe der letzten Generation blockierten häufig Straßen in ganz Deutschland im vergangenen Jahr, um die Regierung zu einem härteren Vorgehen gegen den Klimawandel zu drängen. Bei mehreren Gelegenheiten hielten sie sich an den Straßen fest, was einige Autofahrer wütend machte und konservative Politiker zu Extremismusvorwürfen veranlasste.

Neben Straßensperren sagten Aktivisten am Montag, sie würden auch den Verkehr abfangen, indem sie sehr langsam durch die Stadt fahren. Später am Tag wie schon am Freitag.

Die Nachrichtenagentur dpa berichtete, dass es am Vormittag mehr als 30 Straßensperren in der ganzen Stadt gegeben habe.

„Wir werden nicht länger akzeptieren, dass die Regierung keinen Plan hat, die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen zu stoppen“, sagte Last Generation in einer Erklärung. „Wir wehren uns jetzt.“

Die Nachrichtenagentur dpa berichtete, dass nach Angaben der Berliner Polizei den ganzen Tag bis zu 500 Beamte auf den Straßen der Stadt unterwegs waren, um die Blockade zu verhindern oder schnell zu beenden. Ein Polizeihubschrauber flog über die Stadt, um auch die Kollegen vor Ort auf die Blockade aufmerksam zu machen.

Die Gruppe sagte letzte Woche, dass ihre Mitglieder ihre Bewegungen intensivieren würden In den kommenden Tagen habe er versucht, „die Stadt friedlich wieder zum Stillstand zu bringen“.

Die Proteste haben zu Staus auf vielen Berliner Hauptverkehrsstraßen und der Stadtautobahn sowie in einigen Außenbezirken der deutschen Hauptstadt geführt.

Siehe auch  Der Amerikaner Blinken stattet dem Irak einen unangekündigten Besuch ab, da er einen regionalen Konflikt befürchtet Nachrichten zum israelisch-palästinensischen Konflikt

Während einige Menschen den Kampf der Klimademonstranten zu unterstützen schienen, versuchten andere – besonders wütende Fahrer, die in einen dichten Verkehr geraten waren –, die Aktivisten gewaltsam von den Straßen zu entfernen, obwohl Beamte Autofahrer wiederholt davor warnten, sich an Mahnwachen gegen die Gruppe zu beteiligen. .

In einigen Fällen dauerte es länger als früher, die Demonstranten von der Straße zu holen, weil einige von ihnen diesmal einen anderen Klebstoff verwendeten. Anstatt Öl zu verwenden, um die Hände der Demonstranten von der Straße zu trennen, mussten die Beamten Werkzeuge verwenden und den Asphalt beschädigen, um die Demonstranten herauszuholen.

Die letzte Generation Deutschlands will bis 2030 auf alle fossilen Brennstoffe verzichten und kurzfristig Maßnahmen ergreifen, darunter ein allgemeines Tempolimit von 100 Stundenkilometern auf Autobahnen, um die verkehrsbedingten Emissionen zu reduzieren.

Regierungssprecher Steffen Heppestreit sagte am Montag, die aktuelle deutsche Regierung habe mehr für den Klimaschutz getan als alle ihre Vorgänger.

Wir sind eine parlamentarische Demokratie. Es gibt Möglichkeiten, Kritik zu äußern. Ich habe meine Zweifel, dass solche kolossalen Störungen der öffentlichen Ordnung und dergleichen den beabsichtigten Zweck erfüllen. Solche Protestformen unterstützen wir natürlich nicht.

Auf die Frage, ob sich Bundeskanzler Olaf Scholz wie andere Politiker mit den Aktivisten treffen wolle, sagte Heppistreit, ihm seien keine Termine bekannt.

„Solche Gespräche haben eine besondere Bedeutung, wenn man sich austauschen will und nicht, wenn es darum geht, Höchstforderungen durchzusetzen“, fügte er hinzu.

Verkehrsminister Volker Wessing, der die Tempolimitvorschrift ablehnte, will sich am 2. Mai mit Aktivisten treffen. Er hat die Gruppe scharf kritisiert, weil sie in der Vergangenheit Straßen blockiert hat.

Siehe auch  Selenskyjs Rede vor den Vereinten Nationen fordert die Auflösung des Sicherheitsrates

___

Frank Jordan hat zu diesem Bericht beigetragen.