Mai 27, 2024

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Eurovision: Tausende protestieren gegen den Einmarsch Israels in Malmö

Eurovision: Tausende protestieren gegen den Einmarsch Israels in Malmö

  • Geschrieben von Katherine Armstrong
  • BBC News

Bildquelle, EPA-EFE/REX/Shutterstock

Kommentieren Sie das Foto, Tausende Menschen gingen auf die Straße, um gegen die Teilnahme Israels am Eurovision Song Contest zu protestieren

Tausende pro-palästinensische Demonstranten versammelten sich am Donnerstag in der schwedischen Stadt Malmö, um gegen die Teilnahme Israels am Eurovision Song Contest zu protestieren.

Dies geschah zu einer Zeit, als die Stadt das zweite Halbfinale des Wettbewerbs ausrichtete, an dem der israelische Teilnehmer Eden Golan teilnahm.

Aber die Reaktion des Publikums war am Donnerstag gemischter, mit Jubel und einigen Buhrufen.

Vor dem Auftritt von Frau Golan gingen pro-palästinensische Demonstranten und eine kleinere Anzahl pro-israelischer Demonstranten auf die Straße.

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg gehörte zu den Teilnehmern der pro-palästinensischen Demonstration, an der nach Schätzungen der schwedischen Polizei 12.000 Menschen teilnahmen.

Sie sagte der BBC, es bestehe eine „moralische Verpflichtung, Maßnahmen zu ergreifen“ und sich gegen den israelischen Militäreinsatz in Gaza auszusprechen.

„Wenn wir Zehntausende Menschen sind, die während des Eurovision Song Contest auf die Straßen von Malmö strömen und sagen, dass wir das nicht akzeptieren, ist das ein sehr starkes Signal – und es macht einen Unterschied“, sagte Thunberg.

Eine andere Demonstrantin, Matilda Varatta, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, dass sie gerne sehen würde, dass Israel disqualifiziert würde, wie es Russland im Jahr 2022 nach seiner groß angelegten Invasion in der Ukraine war.

Zuvor sagte Frau Golan, sie sei „stolz, mein Land zu vertreten“ und dass „sich nichts davon abhalten wird“.

Kommentieren Sie das Foto, Eden Gollan trat am Donnerstag im zweiten Eurovision-Halbfinale auf

„Ich konzentriere mich auf die Musik, die gute Energie, und es gibt viele Menschen, die mich unterstützen, und ich empfinde es als eine Ehre, mein Land zu repräsentieren, besonders in diesen Zeiten.“

Während ihres Halbfinalauftritts am Donnerstagabend waren Jubelrufe und einige Buhrufe zu hören.

In einer Videobotschaft, die vor der Veranstaltung in den sozialen Medien veröffentlicht wurde, wünschte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu Frau Golan viel Glück und sagte, sie habe „bereits gewonnen“, nachdem sie „erfolgreich“ einer, wie er es nannte, „schrecklichen Welle des Antisemitismus“ in Schweden entgegengetreten sei .

Bei der Pro-Israel-Demonstration konnte man inmitten einer großen Polizeipräsenz Menschen „Hurricane“ zur Unterstützung von Frau Golan singen hören.

„Ich interessiere mich nicht so sehr für den Eurovision Song Contest“, sagte eine der Demonstranten, Yael Sajes Wallström, gegenüber der schwedischen Zeitung Svenska Dagbladet.

„Aber da es einen riesigen Sturm des Hasses gegen Israel gibt, wollte ich ihn unterstützen.“

Die Israel Broadcasting Corporation, die die Teilnahme am Wettbewerb im Land organisiert, sagte, sie habe die Europäische Rundfunkunion gebeten, eine Wiederholung des Ausbuh-Vorfalls vom Mittwoch zu verhindern.

Die schwedischen Behörden sagten, sie hätten die Sicherheitsmaßnahmen vor Ort verschärft und seien auf mögliche Unruhen vorbereitet.

Israel führt derzeit eine Militärkampagne in Gaza durch, die es als Reaktion auf den grenzüberschreitenden Angriff der Hamas auf Südisrael am 7. Oktober startete.

Nach Angaben des von der Hamas geführten Gesundheitsministeriums im Gazastreifen wurden seitdem mehr als 34.900 Menschen in Gaza getötet.

Bildquelle, EPA-EFE/REX/Shutterstock

Kommentieren Sie das Foto, Auch in Malmö versammelten sich Scharen von Anhängern Israels