September 22, 2021

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Merkel sagt, Deutschland soll 10.000 Menschen aus Afghanistan retten

BERLIN – Bundespräsidentin Angela Merkel hat Parteikollegen gesagt, Deutschland sei für die dringende Evakuierung von 10.000 Menschen aus Afghanistan verantwortlich und warnte davor, dass der Konflikt zu lange dauern werde.

Die Besorgnis über Blutvergießen in Afghanistan nimmt zu, seit die Taliban die Hauptstadt erobert und den Frieden erklärt haben, so ein Treffen von Teilnehmern und Teilnehmern bei der Klausurtagung ihrer Christdemokraten am Montag.

„Wir sehen schwere Zeiten“, sagte Merkel. “Jetzt müssen wir uns auf den Erholungsprozess konzentrieren.”

Merkel sagte, die Regierung halte 2.500 afghanische Hilfskräfte und Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und andere im Land für gefährdet, wenn sie vertrieben würden.

Berlin solle mit Nachbarstaaten Afghanistans kooperieren, “und dieses Thema wird uns noch lange beschäftigen”.

Paul Semiak, Generalsekretär von Merkels Christlich-Demokratischer Union (CDU), sagte jedoch, dass die Situation durch eine Wiederholung der offenen Einwanderungspolitik in Deutschland nach Afghanistan von 2015 nicht behoben werden könne.

Deutschland öffnete vor sechs Jahren seine Grenzen für mehr als eine Million Einwanderer, darunter viele Syrer, die vor Krieg und Armut flohen – ein mutiger Schritt, für den Merkel im Ausland berühmt war, aber im Inland umstritten und die Position ihrer Partei zerstörte.

“Für uns ist klar, dass es 2015 nicht mehr geben darf”, sagte Ziemiak gegenüber dem Sender n-tv. “Wir können das Afghanistan-Problem nicht lösen, indem wir nach Deutschland umsiedeln.”

Merkel, die seit 2005 an der Macht ist, will nach der Bundestagswahl am 26. September zurücktreten. Der Präsidentschaftskandidat der CDU bei der Wahl, Armin Lashet, sagte, Afghanistan sei die größte Niederlage seit der Gründung der NATO.

Verteidigungsministerin Annegret Cromb-Karenbauer sagte bei dem Treffen, er habe zum Abzug deutscher Spezialeinheiten und paramilitärischer Kräfte beigetragen, ein “sehr gefährlicher Schachzug” für die deutschen Truppen.

Siehe auch  Marcus Anning ersetzt Maurice Debell für Deutschland

“Solange das möglich ist, wird die Bundeswehr möglichst viele Menschen aus Afghanistan evakuieren und die Überführung aufrechterhalten”, sagte er, abhängig von der Bereitschaft der USA, den Flughafen offen zu halten.

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte am Montag auf einer regulären Regierungspressekonferenz, dass derzeit keine Flugzeuge vom Flughafen Kabul abfliegen, weil Menschen, die das Land verlassen wollten, die Rollbahn blockierten.

40 Mitarbeiter der deutschen Botschaft seien über Nacht nach Doha geflogen worden, sagte ein Sprecher, mit weniger als 10 Mitarbeitern am Flughafen Kabul, um die Evakuierungen zu koordinieren.

(Berichterstattung von Andreas Ringe, von Thomas Escrit, Carolyn Copley und Paul Carroll; Redaktion von Alex Richardson und Philip Fletcher)