April 12, 2024

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Die deutsche Fußballlegende Andreas Brehme (63) ist verstorben

Die deutsche Fußballlegende Andreas Brehme (63) ist verstorben

Berlin: Weltmeister Andreas Brehm, dessen Elfmeter im Finale 1990 gegen Argentinien in Italien Deutschland den dritten Weltmeistertitel bescherte, ist nach Angaben seiner Familie im Alter von 63 Jahren gestorben.

Der offensive Außenverteidiger und Spezialist für tote Bälle wurde sofort zur Legende des deutschen Fußballs, als sein Elfmeter im WM-Finale in Rom den 1:0-Sieg gegen Argentinien mit Diego Maradona sicherte.

Aus der Bundesliga und von Vereinen aus ganz Europa strömten Ehrungen und Beileidsbekundungen ein. „Ein großartiger Spieler, großer Inter-Fan. Ciao Andy, eine ewige Legende“, sagte der ehemalige Verein Inter Mailand in den sozialen Medien.

Brehm spielte auch für Bayern München und Real Zaragoza, bevor er 1998 seine Karriere beendete und mit ihnen nach seiner Rückkehr nach Kaiserslautern den Bundesligatitel gewann.

Außerdem gewann er mit Bayern München den deutschen Meistertitel und gewann mit Inter die Trophäe der Serie A und den UEFA-Pokal.

„Der FCK trauert um Andreas Brehm“, sagte Kaiserslautern. „Er trug insgesamt 10 Jahre lang das Trikot der Red Devils und gewann mit dem FCK den Deutschen Meister und den Deutschen Pokal.“

„1990 schoss er die deutsche Nationalmannschaft mit seinem Elfmeter zum WM-Titel und wurde zur Fußballlegende. Die FCK-Familie ist zutiefst traurig und unsere Gedanken sind bei Andys Familie und Freunden.“

Brehme bestritt 86 Länderspiele für Deutschland und erzielte dabei acht Tore, wofür er am besten in Erinnerung geblieben ist. „Andreas Brehme wird als Weltmeister und vor allem als ganz besonderer Mensch immer in unseren Herzen bleiben. Er wird immer Teil der FC-Bayern-Familie sein“, sagte der FC Bayern München.