Juli 20, 2024

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Die Blue Jays führen die Rays im sechsten mit vier Runs an

Die Blue Jays führen die Rays im sechsten mit vier Runs an

Straße. PETERSBURG – Die Blue Jays sind unglaublich stur.

Sie sind nicht gerade das auffälligste Team, das die Heumacher früh ausschaltet oder erst spät im Spiel zurückkommt, aber sie haben es sich zur Gewohnheit gemacht, nicht als Erster mit der Wimper zu zucken.

Der 6:2-Sieg gegen die Rays am Freitagabend im Tropicana Field ähnelte stark dem, was Tampa Bay Toronto im Laufe der Jahre angetan hat: geduldig darauf zu warten, dass der andere Verein ins Wanken gerät, und diese Schwäche dann auszunutzen.

„So müssen wir Ballspiele gewinnen“, sagte Junior Chris Bassett. „Ich denke, viele Leute dachten, dass unsere Identität zu Beginn des Jahres einflussreich sein würde, und jetzt ist es so etwas wie eine peinliche Panik. Aber ich denke, unsere Identität ist Pitching und Verteidigung. Ich denke, das ist es, was eine World Series gewinnt. Es sind Pitching und Verteidigung.“ .“

„Ja, wir haben zeitweise nur sporadisch geschlagen, aber wenn unser Pitching uns in Spielen hält, können solche Spiele passieren. Wir werden versuchen, Sie zu überdauern.“

Da die Rangers und Mariners am Freitag das erste von sieben direkten Spielen bestreiten, haben die Blue Jays ihren Teil dazu beigetragen, ihre Tür für die Nachsaison weit offen zu halten, während die beiden anderen Teams im Rennen gegeneinander antreten.

Ob Toronto Elite-Pitching erreichen kann, bleibt eine echte und berechtigte Sorge, aber Siege wie der Auftritt am Freitag zeigen, wie es ist, wenn es keine Rolle mehr spielt.

George Springer und Bo Bichette rissen den Verteidigern die Handschuhe aus und stahlen eine Base, und dann begann der Ballwechsel. Die Blue Jays besetzten die Bases, gingen nach Hause und erzielten dann einen weiteren Run, als Matt Chapman den Ball aus der Hüfte nahm, was in Toronto zu einer ungewöhnlich beliebten Angriffsquelle geworden ist.

Es war der siebte Treffer des Teams mit beladenen Bases in dieser Saison, wodurch die Blue Jays die meisten Treffer in der Major League Baseball vor den Dodgers erzielten. Glasnow war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Vormarsch, da die Blue Jays das Spiel völlig zu ihren Gunsten drehten.

„Eine Gruppe, die diese Dinge tun kann, ist das ganze Jahr über hier, und wenn man nicht in Eile ist, trifft man bessere Entscheidungen darüber, was man tun wird“, sagte Manager John Schneider. „Das haben wir getan. Wann.“ Wenn man gegen wirklich gute Pitcher antritt, entwickelt sich meiner Meinung nach ein stärkeres Gespür dafür, was passiert. Jedes Jahr am selben Tag. Wir machen ein paar Spaziergänge, schlagen einen Pitch und landen ein paar große Hits.

War dies der aufregendste von vier Runden der Saison? Nein, aber gewinnen ist immer der Stil.

Natürlich funktioniert dieser Ansatz nicht ohne eine der besten Crews der Welt. Wenn die Blue Jays eine mittelmäßige Rotation hätten, wären viele dieser Spiele zu weit von ihnen entfernt, um von Bedeutung zu sein, aber Bassett hat seit der Startelf eine sehr beeindruckende Saison hingelegt.

So gut diese Rotation auch ist, ihre Gesundheit und Konsistenz waren gleichermaßen beeindruckend. José Berríos (12.) und Kevin Gausman (18.) rangieren beide auch in der Innings-Pitchung nahe der Spitze der MLB.

„Ich denke, viele Leute schauen auf mein Alter und sagen, meine Arbeitsbelastung wird wahrscheinlich abnehmen, aber ich habe meinen Körper kennengelernt und gelernt, was es braucht, um jeden Tag zu pitchen, insbesondere nach der Post“, sagte Bassett. -Tommy John [surgery].

„Wir haben uns bisher mit der Arbeitsbelastung in der Nebensaison auseinandergesetzt und alles entwickelt sich in die richtige Richtung. Es geht darum, meinen Körper kennenzulernen.“

Das ist also das Rezept und Freitag ist der Plan.

Die Blue Jays haben hinter einer Elite-Rotation und einem tiefen Bullpen ein starkes Defensivkorps aufgebaut, und in ihren Augen muss die Offensive nicht der dritte Star sein; Man muss nur hartnäckig genug sein, um einen Weg zu finden.