Oktober 2, 2022

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Buccaneers WR Mike Evans setzte ein Spiel wegen seiner Rolle in einer massiven Schlägerei mit Saints aus

Buccaneers WR Mike Evans setzte ein Spiel wegen seiner Rolle in einer massiven Schlägerei mit Saints aus

Das gab die NFL am Montag bekannt Tampa Bay Buccaneers weite Zukunft Mike Evans Er wurde für ein Spiel ohne Bezahlung gesperrt, nachdem er aus dem angespannten Spiel am Sonntag verwiesen wurde, weil er eine Rolle in einer massiven Bankschlägerei gespielt hatte. Evans wurde wegen Verstoßes gegen die NFL-Regeln für unsportliches Verhalten und unnötige Grobheit suspendiert.

Die Auseinandersetzung, die einige Minuten nach Beginn des vierten Viertels mit einem 3: 3-Ergebnis stattfand, begann, als der Cornerback der New Orleans Saints, Marshawn Lattimore, am Ende des Spiels eine Handbewegung in Tom Bradys Gesicht machte. Brady drehte sich um, wahrscheinlich um seinen Mund zu verziehen, als Leonard Fournett Lattimore schubste. Evans, der den ganzen Weg an der Seitenlinie stand, rannte wie eine wärmesuchende Rakete und wehrte Lattimore ab, dann entwickelte sich alles von dort aus.

Lattimore wurde ebenfalls aus dem Spiel geworfen, aber sein Verhalten rechtfertigt keine Sperre oder gar eine Geldstrafe. Er nahm mit niemandem Kontakt auf und wurde wahrscheinlich von Fortnite dazu aufgefordert, was Brady Lattimores Interaktion zu einer ausgewachsenen Schlägerei machte.

Cheftrainer Todd Bowles war mit dem Verhalten von Evans nicht zufrieden.

Evans wird das Spiel in Woche 3 zwischen Buck und den Green Bay Packers verpassen und rechtzeitig zurück sein, um in Woche 4 am Sunday Night Football gegen die Kansas City Chiefs anzutreten.

Buccaneers Wide Receiver Mike Evans wurde wegen seiner Rolle in einer massiven Schlägerei während des Spiels Bucs-Saints am Sonntag gesperrt. (Assoziierte Presse / Jonathan Backman)

Siehe auch  Die Giants lehnen die Fünfjahresoption für Daniel Jones ab