Oktober 16, 2021

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Brückenbau zwischen Emiraten und deutschen Unternehmen

Oliver Omes, Vorstandsvorsitzender des Gemeinsamen Rates für Industrie und Handel (AHK) der Deutschen Emirate
Bildnachweis: Ausgestellt

Was sind die wesentlichen Aufgaben und Pflichten des Gemeinsamen Wirtschaftsrates (AHK) Deutschlands?

Die AHK ist die offizielle bilaterale Wirtschaftsorganisation, die Brücken zwischen emiratischen und deutschen Unternehmen schlägt. Wir vertreten derzeit 500 Firmenmitglieder als private, gemeinnützige Organisation. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie arbeiten wir eng mit deutschen Auslandsvertretungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten zusammen. Wir pflegen und unterstützen nicht nur die lokale emiratisch-deutsche Geschäftswelt, sondern beraten auch Newcomer, wie und wo sie in ihren jeweiligen Märkten starten können. In dieser Hinsicht arbeiten wir eng mit vielen lokalen Partnern zusammen, zum Beispiel Free Zones aber Dubai FDI oder ADIO. Gute Freunde und Partner!

Wie würden Sie das Verhältnis Deutschlands zu den Vereinigten Arabischen Emiraten im Kontext von Industrie und Handel beschreiben und welche Schwerpunkte liegen im gegenseitigen Interesse?

Das Engagement deutscher Geschäftsleute und deutscher Unternehmer in den Vereinigten Arabischen Emiraten reicht bis in die Anfänge zurück und hat alle fasziniert. Deutsche Unternehmen unterstützten in den 70er Jahren die physische Entwicklung des jungen Landes, und jetzt beginnen Unternehmen und Jungunternehmer, die fantastische Plattform zu erkunden, die die Vereinigten Arabischen Emirate in den letzten 50 Jahren geschaffen haben.

Heute verfügen die VAE über ein bedeutendes Ökosystem deutscher Unternehmen aus allen Sektoren, Industrien und Dienstleistungen. Erwähnen möchte ich den deutschen Steuerberater, die deutsche Autowerkstatt und den deutschen Physiotherapeuten, die alle in den VAE zu Hause sind. Mit bedeutenden und hochtalentierten internationalen Teams arbeiten viele mittlere bis große deutsche Industriemeister von den Vereinigten Arabischen Emiraten bis hin zu einer größeren und wachsenden Region.

Wie hat die Unterstützung der Staats- und Regierungschefs der VAE in letzter Zeit zur Entwicklung der Beziehungen zur deutschen Industrie im Land beigetragen?

Die Führung der Vereinigten Arabischen Emirate war in letzter Zeit erstaunlich. Wir sehen eine große Offenheit innerhalb der Regierung, die nicht durch den erfolgreichen Besuch von Seiner Heiligkeit Prinz Mohammed bin Saeed bin Sultan Al Nahyan Mitte 2019 in Berlin ausgelöst wurde. Als AHK schließen wir das Engagement unseres Bilateralen Vorstands unter dem Vorsitz unseres langjährigen Präsidenten Hon. -Fahim

Wie würden Sie die deutsche Zusammenarbeit mit den Vereinigten Arabischen Emiraten während der Epidemien beschreiben und wie hat sie beiden Ländern geholfen, weiterhin erfolgreich zu sein?

Für unsere Mitgliedsunternehmen ist es sehr wichtig, unser Bestes zu tun, um zu normalen Geschäftskonferenzen zurückzukehren, sobald die VAE dies für möglich halten. Damit wurden die VAE zu einem globalen Vorbild für eine bessere öffentliche Verwaltung. Darüber hinaus ist die Öffnung von Schulen und Kindergärten für die große Gemeinschaft deutscher Wirtschaftsvertreter und deren Familien ein starkes Zeichen dafür, dass wir uns sicher, immer willkommen und zu Hause fühlen. Niemand hat die VAE in einem schwierigen Jahr 2020 verlassen, was viel sagt.

Was können wir von der Teilnahme von AHK und Deutschland an der Expo 2020 Dubai erwarten?

Zum einen wird Deutschland, das einzige Land mit zwei Pavillons auf der Expo 2020, in Baden-Württemberg neben dem atemberaubenden Bundespavillon ein eigenes Zuhause haben. Und mehr – SAP und Siemens sind die Hauptpartner der EXPO und werden daher ihre eigenen Sites auf dem Expo-Gelände betreiben.

Viele öffentliche und private Unternehmen und Organisationen bereiten sich auf die nächsten sechs Monate vor. An vielen anderen ist die AHK als offizieller Partner der beiden deutschen Pavillons beteiligt. Das bedeutet viel Arbeit für uns, aber wir freuen uns sehr, dass zwei deutsche Hauptgebäude entstehen und wachsen. Ich kann Ihnen versichern, dass Deutschland niemanden täuschen wird!

Siehe auch  2. Bundesliga | Hamburg vs. St. Paulie: WM in Derby, Deutschlands zweitgrößter Stadt