Februar 2, 2023

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Arte Moreno will die Angels nicht mehr verkaufen

Die Angels gaben bekannt, dass die Familie Moreno den Sondierungsprozess zum Verkauf des Teams beendet und das Eigentum während der Saison 2023 und darüber hinaus beibehalten wird.

„Während dieses Prozesses ist klar geworden, dass wir noch etwas zu erledigen haben, und wir glauben, dass wir einen positiven Einfluss auf die Zukunft des Teams und das Fanerlebnis haben können.“ sagt Clubbesitzer Arte Moreno in einer vom Club veröffentlichten Erklärung. „In dieser Saison haben wir uns verpflichtet, die Gehälter von Franchise-Rekordspielern zu vergeben, und wollten dennoch unser Ziel erreichen, die World Series zu unseren Fans zurückzubringen. Wir freuen uns auf dieses nächste Kapitel von Angels Baseball. Wir sind den Partnern von Galatioto Sports für ihre dankbar herausragende Bemühungen während des gesamten Prozesses, die es uns ermöglichten, eine Reihe von hochqualifizierten Einzelpersonen und Gruppen zu treffen, die ein starkes Interesse am Club bekundet haben.Als die Diskussionen jedoch voranschritten und Gestalt annahmen, stellten wir fest, dass unsere Herzen bei den Engeln bleiben, und Wir sind nicht bereit, uns von den Fans, Spielern und unseren Mitarbeitern zu trennen.“

Der Kommissar der Major League Baseball, Rob Manfred, gab ihrer Meinung nach ebenfalls eine Erklärung zu dieser Angelegenheit ab Sam Blum von The Athletic. „Trotz Jupiters starkem Interesse an Angels ist Arte Morenos Liebe zum Spiel für ihn am wichtigsten. Ich freue mich sehr, dass sich die Familie Moreno entschieden hat, das Team weiterhin zu besitzen.“

Moreno, jetzt 76 bekannt geben Im August sagte er, er werde den Verkauf des Teams prüfen. Bislang seien aber noch nicht viele Details über den Verkauf bekannt geworden, sagte Manfred Im Dezember dass der Club hoffte, den Verkauf bis zum Eröffnungstag abzuschließen. Es scheint, dass Moreno entweder kein Angebot nach seinem Geschmack gefunden hat oder seine Meinung geändert hat und das Team auf absehbare Zeit behalten wird.

Siehe auch  5 Takeaways von den 49ers gewinnen die Green Bay Packers

Er kaufte das Team im April 2003 für 184 Millionen Dollar von der Walt Disney Company Zauber seitdem. Sie haben es seit 2009 nur einmal in die Playoffs geschafft, wurden bei der ALDS 2014 von den Royals gefegt und sind seitdem nicht mehr zurückgekehrt. Dies trotz der Tatsache, dass in diesen Jahren einige bemerkenswerte Spieler auf der Liste standen, einschließlich der aktuellen Angels Mike Forelle Und Shuhei Ohtani. Die Gehaltsliste des Clubs war in Morenos Amtszeit regelmäßig unter den Top Ten der Liga, aber er entwickelte einen Ruf als einer der Eigentümer, die sich am ehesten in Baseball-Entscheidungen einmischen, was ihn zu einer spaltenden Figur unter Angels-Fans machte.

In dieser Nebensaison waren sie trotz eines potenziellen Verkaufs, der für den Club anhängig ist, sehr aktiv bei der Verfolgung von Beförderungen. Sie wurden eingetauscht Geo Orchila Und Renfrew-Jäger Bei der Unterzeichnung von Free Agents Brandon DruryUnd Brett PhillipsUnd Tyler Anderson Und Carlos Estevez. Dies erhöhte die Gehälter des Clubs auf jeweils 206 Millionen US-Dollar Ressource auflisten, mit einem wettbewerbsfähigen Steuerkontostand von 220 Millionen US-Dollar. Die Gehaltsabrechnung wird bereits ein Franchise-Rekord sein, wie Moreno erwähnte Cradle-Baseball-Verträge Nach dem Höchststand des letzten Jahres von 189 Millionen Dollar. Es bleibt abzuwarten, ob dies ausreicht, damit der Verein die Dürre nach der Saison überwinden kann. Sie werden versuchen, die Astros zu jagen, die die Division jahrelang dominiert und gerade eine World Series gewonnen haben. Die jungen Mariners und Rookies haben sich letztes Jahr gerade einen Wild Card-Platz gesichert, und die Rangers waren in den letzten Jahren sehr aggressiv bei der Verfolgung von Beförderungen.

Siehe auch  Khamzat Chimaev versuchte, einen Kampf mit Paulo Costa zu beginnen

Die Fortsetzung des Moreno-Regimes wird viele Fragen aufwerfen, die in den kommenden Jahren und Monaten gelöst werden müssen. Aus Feldsicht ist die größte Unbekannte die Zukunft von Otani. Der beispiellose Zwei-Wege-Star tritt in sein letztes Jahr an der Spitze des Clubs ein, bevor er in die freie Hand wechselt. Viele spekulieren darüber, ob der neue Eigentümer motiviert sein wird, Ohtani einen riesigen Deal zu machen, um Eigentümer zu bleiben, oder ob er lieber durch die Clearingstelle neu starten und mit dem Wiederaufbau beginnen möchte. Jetzt müssen diese Fragen an Moreno gerichtet werden und ob sie bei einem Deal Gemeinsamkeiten finden können oder ob Ottiani entschlossen ist, den nächsten Teil seiner Karriere woanders zu verbringen.

Außerhalb des Spielfelds wird es Fragen zu den Problemen geben, die Moreno möglicherweise dazu veranlasst haben, den Verkauf überhaupt zu verfolgen. Eines der von Moreno gegründeten Unternehmen versuchte, das 150 Hektar große Gelände des Angel Stadium von der Stadt Anaheim zu kaufen, mit der Absicht, das Land zur Entwicklung von Gewerbeflächen, Wohnungen, Restaurants und mehr zu nutzen. Ein vorläufiger Preis von 320 Millionen US-Dollar wurde erreicht, aber der potenzielle Verkauf wurde von vielen in der Region heftig kritisiert, und es wurde eine Bundesuntersuchung wegen Korruptionsvorwürfen, Verstößen gegen staatliche Gesetze und des Austauschs von Insiderinformationen im Rahmen des Geschäfts eingeleitet. Der Bürgermeister von Anaheim, Harry Seydow, wurde persönlich in die Untersuchung zitiert und trat schließlich zurück. Später Stadtrat von Anaheim dagegen gestimmt Der Deal läuft im Mai 2022. Der Mietvertrag des Clubs für das Stadion läuft bis zum Ende der Saison 2029, wobei der Club die Option hat, diesen Mietvertrag bis 2038 zu verlängern.

Siehe auch  Astros-Punkte gegen Yankees: Houston gewinnt ALCS-Spiel 1 hinter Justin Verlander, Homers aus unwahrscheinlichen Quellen

Es müssen auch ligaweite Fragen beantwortet werden, da die Angels eines von zwei Teams waren, die diesen Winter nach Verkäufen suchten. Der andere sind die Citizens, obwohl dieser in TV-Rechtefragen verstrickt zu sein scheint Überhaupt nicht in der Nähe Auflösung. Für alle Gruppen, die daran interessiert sind, in das MLB-Eigentumsspiel einzusteigen, scheint es jetzt, dass diese beiden Wege, die vor einigen Monaten offen schienen, geschlossen oder möglicherweise unhaltbar sind. Die Liga hat Interesse an einer Erweiterung von 30 auf 32 Teams bekundet, obwohl Manfred wiederholt gesagt hat, dass er möchte, dass die A’s und Rays ihre Heimfeldsituationen lösen, bevor eine Erweiterung auf den Tisch kommt.