broken

Gamoha.eu

Watchdogs: E3-Mod im Test

David Gaming 4.040 views 0
Watchdogs Logo

Der Publisher Ubisoft hat vor der Auslieferung seines ersten Next-Gen Titels Watchdogs die  Grafikeinstellungen deaktiviert, welche für die atemberaubende Grafik und die vielseitigen Effekte verantwortlich sind und bereits in einigen Trailer beispielsweise von der E3 2012 zu sehen waren.

Nach der Veröffentlichung des Spiels für die Konsolen und den PC waren viele Spieler enttäuscht und fühlten sich betrogen, da Watchdogs nicht über die präsentierte Grafik verfügte und nun nur noch matschige Texturen und teilweise fehlende Effekte beim Wetter aufwies.

Daraufhin haben sich Modder wie TheWorse näher mit Watchdogs beschäftigt und nach den „verlorenen“ Einstellungen im Spiel gesucht. Dabei ist es ihnen gelungen einen Mod zu programmieren, mit der die verlorenen gegangenen Einstellungen aus der E3-Version von Watchdogs wieder verwendet werden und es somit der versprochenen Version näher kommt.

Wir haben uns die Mod heruntergeladen und wollen euch im folgendem erklären, welche Änderungen am Spiel vorgenommen werden.

Grafik

Der E3-Mod sorgt dafür, dass bestimmte Grafikdetails des Spiels, welche von Ubisoft deaktiviert worden sind, wieder aktiviert werden.

Somit sorgt die Mod dafür, dass das Spiel wesentlich schöner dargestellt wird. Das größte durch die Mod aktivierte Feature stellen die Lichteffekte dar, welche selbst auf mittleren Spieleinstellungen sehr wirkungsvoll sind.

Neben den normalen Lichteffekten der Sonne verbessert die Mod die Spiegelungen und Reflektionen des Lichts und die Schattenbewegungen.

Lichtstreuung der Sonne Schatten von Bäumen unter einer Straßenlaterne

 

 

 

 

 

Zudem wird je nach Blickwinkel eine starke Tiefenunschärfe erzeugt.

Vergleichsbild für Tiefenunschärfe

 

 

Neben den bereits angesprochenen Verbesserungen aktiviert die Mod auch Einstellungen, welche die Vegetation und Wasser lebendiger wirken lassen.

Vegetation Wasser

 

 

 

 

 

Zu guter letzt werden auch die Explosions- und Kollisionseffekte beispielsweise bei einem Autounfall verbessert, welche nach der Auslieferung des Spiels nahezu verschwunden waren.

Partikeleffekte

Performance

Aufgrund der vielseitigen Verbesserungen beim Aussehen von Watchdogs haben wir vermutet, dass die Performance des Spiels darunter leiden könnte. Während unseres Tests konnten wir allerdings keine Einbrüche bei der Leistungs insbesondere der Framerate beobachten. Auch ein etwaiges Abstürzen haben wir nicht feststellen können. Die Performance von Watchdogs mit dem E3-Mod auf unserem System scheint sogar noch stabiler und flüssiger zu laufen.

Fazit

Die E3-Mod ist unserer Meinung nach für alle PC-Spieler von Wtchdogs lohnenswert, die die versprochene Grafik nahezu wiederherstellen wollen. Trotz der Verschönerungen im Spiel und das Hinzufügen von Effekten, leidet die Performance nicht darunter, sodass die Mod bei allen Spielern mit einer funktionierenden Watchdogs-Installation laufen sollte. Aufgrund dieser Beobachtungen ist es für uns nicht nachvollziehbar, warum Ubisoft die Einstellungen vor der Auslieferung deaktiviert hat.

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Watchdogs: E3-Mod im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken