broken

Gamoha.eu

Turtle Beach: Impact 500 im Test

turtle beach impact 500 title cover logo gamoha

Bereits im letzten Monat haben wir euch zwei Gaming-Mäuse vom dänischen Gaming-Audio-Hersteller Turtle Beach vorgestellt. Nun haben wir mit der Impact 500 auch eine der drei Gaming-Tastaturen erhalten. Turtle Beach bewirbt die Impact 500 damit, dass diese mit dem Notwendigsten für einen Gamer ausgestattet wurde – nach dem Motto: Weniger ist Mehr, wobei das „Mehr“ für Qualität stehen soll.

Lieferumfang

turtle beach impact 500 foto 4 gamoha

Im Lieferumfang befindet sich die Tastatur mit einem seperat verpackten USB-zu-Mini-USB-Kabel und eine Schnellstartanleitung.

Äußerliche Beschreibung

Das Gehäuse und die einzelnen Tasten sind in einem matten schwarz gehalten und wirkt nach dem Öffnen der Verpackung klein und kompakt. Es ist kein Nummernblock vorhanden, welches die Breite der Tastatur deutlich reduziert. Doch auch trotz der geringeren Breite, ist diese stabil und etwas massiv gebaut.

turtle beach impact 500 foto 5 gamoha

Des Weiteren bemerken wir, dass sich Turtle Beach bei der Impact 500 wirklich nur auf das nötigste beschränkt hat. Eine einfache Tastatur mit Funktionstasten ohne Hintergrundbeleuchtung oder zusätzlichen Tasten, welche über ein deutsches Standardlayout verfügt.

turtle beach impact 500 foto 3 gamoha

Unter der Tastatur befinden sich einklappbare Füße und Kabelführungen für das USB-Kabel. Die Kabelführungen führen hinter oder seitlich der Tastatur. Das bietet die Möglichkeit das Kabel so zu verlegen, dass es sich nicht störend auf dem Tisch befindet. In einer kleinen Einbuchtung in der Mitte der Tastatur wird das stoffummanteltes USB-Kabel einsteckt.

Die Tastatur im Einsatz

Nach dem Anschließen der Impact 500 können wir auch direkt ohne Treibersoftware mit unseren Tests starten. Dabei haben wir die Impact 500 beim Spielen und Tippen von Texten getestet, wobei sich die Tastatur unabhängig von der Fingergröße gut nutzen lässt. Die Tastatur besitzt hierfür blaue MX Cherry-Switches, welche ein haptisches Feedback und das typische klackern von mechanischen Tastaturen mit sich bringen.

turtle beach impact 500 foto 1 gamoha

Beim Spielen und Tippen fiel uns auf, dass die Tasten einen empfindlichen Anschlagspunkt haben und die Tastenbefehle ohne merkbare Verzögerungen übertragen werden. Damit können wir eine höhere Anschlagsfrequenz erreichen, was beispielsweise in Strategiespielen von Vorteil sein kann.

turtle beach impact 500 foto 2 gamoha

Schnelles Tippen ist dadurch auf der Impact 500 gut zu bewerkstelligen. Auch wenn es beim schnellem Tippen ein weniger lauter werden kann, haben wir dies nicht als Nachteil empfunden.

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Turtle Beach: Impact 500 im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken