broken

Gamoha.eu

OCZ: Neue SSD-Serie auf der Cebit

ocz ssd cebit title cover logo gamoha

Zur diesjährigen Cebit präsentiert die Toshiba Tochter OCZ die neue SSD-Produktpalette.

Ganz neu aus dem Hause OCZ kommt die brandneue JetExpress SSD-Controller-Technologie welche künftig der Motor aller neuen SSDs werden soll. JetExpress wird für alle Schnittstellen inkl. SATA und PCIe/NVMe kommen und natürlich alle gängigen Formfaktoren einschließen wie M.2, SATA und SFF-8639, wobei es die volle PCI Express Geschwindigkeit erreichen soll. Die neue Architektur des JetExpress Controllers wurde entwickelt um die Lebensdauer der Flashspeicher deutlich zu erhöhen, womit OCZ auch andere Nutzungsszenarien abdecken will wie den Einsatz in hochkomplexen Rechenzentren.

zdrive_4500_datacore_lrg

Gleichzeitig will OCZ mit dieser neuen Innovation auch wieder Firmenkunden ansprechen und stellt seine neue Palette für Unternehmen vor. Das Zugpferd wird hier die neue Z-Drive 6000 PCIe-SSD. Diese SSD soll basierend auf einer nativen PCIe 3.0 NCMe 1.1 Lösung im 2,5-Zoll-Formfaktor eine extrem hohe Leistung erzielen und gleichzeitig hot-plug-fähig sein. Die Möglichkeit die Z-Drive 6000 im laufenden Betrieb ab- und anzuschließen eröffnet hier ganz neue Anwendungsbereiche, denn gerade im professionellen Bereich ist teilweise unerlässlich Harddisks ohne Neustarts wechseln zu können bei möglichst wartungsfreiem Betrieb. Weitere Modelle der Businesspalette sind die Serien Saber 1000, Interpid 3000, Z-Drive 4500 sowie die ZD-XL SQL Accelerators speziell für SQL-Anwendungen.

intrepid3000_lrg

Des Weiteren hat OCZ neue Modelle für Privatkunden vorgestellt. Die Besucher der Cebit bekommen hier einen Ausblick auf die künftig erscheinende Vector 180 SATA Serie. Diese neue SSD für Enthusiasten hat eine Integrierte Power Failure Management Plus (PFM+) Funktion und erreicht hier laut OCZ eine ganz neue Ebene der Ausfall- und Datensicherheit. Die Vector 180 Serie wird es als 120GB-, 240GB-, 480GB-, und als ganz neue 960GB-Variante geben. Neben der neuen Vector wird es aber auch die wertorientierte ARC 100 SATA-Serie, die Mainstream-Sata-Serie Vertex 460A, die Gaming-SSD Radeon R7, sowie die hochleistungsfähige RevoDrive 350 für PCIe geben.

vertex460a_lrg_sp

OCZ wird mit den neuen Modellen auf der Cebit wieder versuchen zu zeigen, warum sie der meist ausgezeichnete Hersteller für SSDs sind.

Artikelbild: OCZ

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “OCZ: Neue SSD-Serie auf der Cebit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken