broken

Gamoha.eu

Gamescom: Hearts of Iron IV vorgestellt

Paradox Interactive hat auf der Gamescom den vierten Teil der Hearts of Iron Reihe vorgestellt.

Bei Hearts of Iron handelt es sich um eine Strategiespiel-Reihe von Paradox Interactive, welche den Spieler verschiedene Schlachten aus der Geschichte nachspielen lässt. Der vierte Teil führt die Spieler in den 2. Weltkrieg und ermöglicht das Spielen der damals am Krieg beteiligten Nationen.

So lässt sich unter anderem Deutschland, England, Italien oder Amerika auswählen, die ihr sogar als Verbündete auswählen könnt. Siege können mit Hilfe von Panzern, Fußtruppen, Fliegerstaffeln, Schlachtschiffen oder einfach durch Diplomatie errungen werden. Dabei legen die Entwickler nach eigenen Angaben großen Wert auf historische Korrektheit.

 

Als Deutscher lassen sich beispielsweise das Kriegsschiff die „Bismarck“ oder der Panzerkampfwagen die „Maus“. Auch bei den anderen Parteien lässt sich die zurzeit in den jeweiligen Ländern existierende militärische Ausrüstung nachbauen. Einen weiteren Fokus legt das Spiel auf die Wirtschaft, sodass ihr gut vorausplanen sollten, damit eure Manöver nicht fehlschlagen. Dies kann etwa durch das Schützen von Versorgungslinien verhindert werden.

Im Techtree gibt es eine große Auswahl an Technologien, wobei sich Technologien gegenseitig ausschließen können. Der Mehrspieler-Modus soll Gefechte mit bis zu 32 Spielern gleichzeitig ermöglichen, bei dem die Spieler gegeneinander um die Weltherrschaft versuchen zu kämpfen.

Hearts of Iron IV nach Angaben der Entwickler im Jahr 2016 im deutschsprachigen Raum als Verkaufsversion oder auf der Online-Plattform Steam.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Artikelbild:Paradox Interactive

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Gamescom: Hearts of Iron IV vorgestellt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken