broken

Gamoha.eu

Antec: ISK 300-150 ITX-Gehäuse im Test

antec isk 300-150 mini-itx-chassis title cover logo gamoha

Neben dem mobilen Lautsprecher Shower Spot hat uns der Hersteller Antec mit dem ISK 300-150 noch ein kompaktes Gehäuse für Mini-ITX-Mainboards zugesendet, welches sich für Komponenten eines einfachen Bürocomputers oder eines Mediencenters eignete. In dem folgenden Testbericht wollen wir Euch das Gehäuse mit seinen Möglichkeiten vorstellen.

Lieferumfang

antec isk 300-150 mini-itx-chassis lieferumfang gamoha

Im Lieferumfang des Gehäuses befindet sich neben dem Gehäuse selbst eine weitere Box mit Montagezubehör. In dieser Box befinden sich unter anderem ein Kaltgerätestecker für das bereits eingebaute 150 Watt Netzteil sowie Schrauben, Kabelbinder und weiteres Zubehör. Zudem befindet sich eine Schnellstartanleitung in dem Gehäuse. Damit liefert Antec das ISK 300-150 mit dem wichtigsten Zubehör aus, sodass bis auf einen Kreuz-Schraubenzieher kein weiteres Montagezubehör benötigt wird.

Äußere Beschreibung

Die Maßen des Gehäuses betragen 222 Millimeter in der Breite, 96 Millimeter in der Höhe und 328 Millimeter in der Länge bei einem Leergewicht von etwa 3,5 Kilogramm. Damit wiegt das Gehäuse deutlich mehr als vergleichbare Konkurrenz-Produkte, steht dafür aber sehr stabil auf jeder glatten Fläche. Unter anderem kommt das Gewicht durch den schwarzen 0,8 Millimeter dicken starken SECC-Stahl sowie das vorher eingebaute Netzteil zustande.

 

Das Material SECC-Stahl wurde dabei nahezu durchgehend verwendet. An den Seiten besitzt das ISK 300-150 von Antec jeweils Luftöffnungen, durch die warme Abluft aus dem Gehäuseinneren entweichen kann.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis seitenteile gamoha

Auf der Vorderseite befindet sich neben einer Öffnung für ein 5,25 Zoll Laufwerk ein Panel für Anschlüsse sowie der Power- und Resetknopf. Zu den Anschlüssen zählen zwei USB 3.0-Ports, ein eSata-Anschluss sowie zwei Audiobuchsen. Neben diesen befindet sich noch LED, welche den Betriebs- und Festplattenstatus anzeigt. Die Vorderseite besitzt ein texturiertes Muster aus SECC-Stahl auf welchem das Kunststoffpanel angebracht ist.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis vorderseite gamoha

Im Gegensatz dazu befinden sich auf der Rückseite neben einem Stromanschluss noch drei Rändelschrauben, zwei einfache Schrauben und eine Aussparung für die Anschlüsse des Mainboards sowie einer eventuell eingebauten Wasserkühlung. Die Anschlüsse des Mainboards können mit einer separat erhältlichen Blende geschützt werden. Mit Hilfe eines Schraubenziehers können die sehr festsitzenden Rändelschrauben gelöst werden, sodass sich die obere und seitliche Gehäusedecke (zusammenhängend) abnehmen lässt.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis rueckseite gamoha

Insgesamt wirkt das Design des ISK 300-150 einfach, aber hochwertig, da es sehr ordentlich verarbeitet worden ist.

Das Innenleben

In der Regel lässt sich die zusammenhängende Gehäusedecke vom Gehäuse einfach lösen, wenn die drei Rändelschrauben gelöst worden sind. In unserem Fall mussten wir ein wenig mit dem Schraubenzieher nachhelfen, da diese doch sehr fest im Gehäuse geschraubt sind.

Nach dem Abnehmen der Gehäusedecke erkennen wir den relativ kleinen Innenraum des ISK 300-150. Dieser wirkt gerade einmal so groß, dass neben einem Mini-ITX-Mainboard nur noch wenige Komponenten in dem Gehäuse einen Platz finden.  antec isk 300-150 mini-itx-chassis schutzblende gamoha

Für den Einbau des Mini-ITX-Mainboards besitzt das ISK 300-150 einen kompakten Freiraum mit vier Sockelschraubköpfen. Auf diese können wir das Mainboard platzieren und mit dem Schraubenzieher fixieren. Hier ist allerdings ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt.antec isk 300-150 mini-itx-chassis seite mit netzteil gamoha

Dieses wird auch bei der Verkabelung benötigt, da der Platz kaum ausreicht um mit der Hand vernünftig die Kabel auf dem kleinen Mainboard zu platzieren. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, können wir ohne Mühen den Arbeitsspeicher, ein 5,25 Zoll-Laufwerk sowie zwei 2,5 Zoll-Laufwerke beispielsweise Festplatte oder SSD einbauen.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis ssd gamoha

Beim 5,25 Zoll-Laufwerk kommt ein dünnes Laufwerk zum Einsatz, da die Größe kein größeres Format zulässt. Das passende Netzteil mit einer Nennleistung von 150 Watt befindet sich direkt unter diesem Schacht. Das Netzteil selbst ist nicht modular aufgebaut und verfügt über ein 24 Pin ATX 12V 2.0-Anschluss für die Stromversorgung des Mini-ITX-Mainboards, zwei 4-Pin 5,25 Zoll und ein 4-Pin 3,5-Zoll Kabel sowie vier 15-Pin SATA-Kabel, die für die eingebauten Komponenten verwendet werden können. Da wir nur eine einfache Konfiguration gewählt haben, benötigen wir nicht alle Kabel und legen diese zurück in das Gehäuse.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis mainboard-ansicht

Insgesamt erfolgen der Einbau sowie auch der Wechsel von Komponenten in dem kompakten Gehäuse ausschließlich mit Hilfe eines Kreuzschraubenziehers. Jede Komponente hat dabei in der Standardkonfiguration einen eigenen Platz, sodass ohne Probleme ein Mini-ITX-Mainboard, ein dünnes DVD- oder Bluray-Laufwerk und zwei 2,5-Zoll Laufwerke eingebaut werden können.

antec isk 300-150 mini-itx-chassis rueckseite anschluesse gamoha

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Antec: ISK 300-150 ITX-Gehäuse im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken