August 16, 2022

gamoha.eu

Nachrichten, ausgefallene Geschichten und Analysen zum deutschen und internationalen Geschehen. Tauchen Sie tiefer ein mit unseren Features aus Europa und darüber hinaus. Sehen Sie sich unseren 24/7-TV-Stream an.

Jack Ma plant, die Kontrolle über die Ameisengruppe aufzugeben

Jack Ma plant, die Kontrolle über die Ameisengruppe aufzugeben

Mit der Angelegenheit vertraute Personen sagten, der Milliardär Jack Ma plane, die Kontrolle über die Ant Group Co. , als Teil der Bemühungen des Fintech-Riesen, sich von der Tochtergesellschaft Alibaba Group Holding Ltd. .

die Behörden Sie stoppte den Börsengang von Ant, der 2020 34 Milliarden US-Dollar überstieg Die elfte Stunde zwingt das Technologieunternehmen, sich als von der chinesischen Zentralbank regulierte Finanzholdinggesellschaft umzustrukturieren. Während die Reform voranschreitet, nutzt Ant die Gelegenheit, die Abhängigkeit des Unternehmens von Mr. Ma, dem Gründer von Alibaba, zu verringern.

Herr Ma, ein 57-jähriger ehemaliger Englischlehrer und einer der prominentesten Unternehmer Chinas, war das Ziel staatlicher Maßnahmen, die offenbar darauf abzielten, seinen Einfluss und die Macht seiner Unternehmen zu verringern. Er hat die Kontrolle über Ant, seit er vor über einem Jahrzehnt die Vorläufer-Vermögenswerte von Alibaba ausgegliedert hat. Im Laufe der Zeit baute er es zu einem Unternehmen aus, das das Alipay-Zahlungsnetzwerk mit mehr als einer Milliarde Benutzern, eine Anlageplattform mit dem einst weltgrößten Geldmarktfonds und ein großes Mikrokreditunternehmen besitzt. Es wurde erwartet, dass Ant einen Wert von mehr als 300 Milliarden US-Dollar haben würde, wenn es an die Börse gehen würde.

Die Verkleinerung seines Eigentums könnte zu einer potenziellen Wiederbelebung des Börsengangs von Ant für ein Jahr oder länger führen. Die chinesischen Wertpapiervorschriften erfordern eine bestimmte Frist in den öffentlichen Listen von Unternehmen, die kürzlich einem Kontrollwechsel unterzogen wurden.

Herr Ma hat keine Führungsrolle bei Ant inne und sitzt nicht im Vorstand, ist aber eine ältere Person im Unternehmen und kontrolliert derzeit 50,52 % seiner Anteile über ein Unternehmen, in dem er eine beherrschende Stellung innehat. Einige Leute sagten, er könne die Kontrolle abgeben, indem er einige seiner Stimmrechte auf andere Ant-Beamte, darunter CEO Eric Jing, übertrage, wonach sie das Unternehmen gemeinsam kontrollieren würden.

Siehe auch  Elon Musk erwägt ernsthaft den Aufbau einer neuen Social-Media-Plattform

Ant teilte den Aufsichtsbehörden die Absicht von Herrn Ma mit, die Kontrolle abzugeben, während sich das Unternehmen darauf vorbereitet, sich in eine Finanzholdinggesellschaft umzuwandeln, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Die Leute sagten, dass die Organisatoren nicht um die Änderung gebeten hätten, aber dass sie sie gesegnet hätten. Ant muss ihre Eigentumsstruktur aufzeichnen, wenn sie sich als Finanzholdinggesellschaft bewirbt.

Die People’s Bank of China muss den Antrag von Ant, eine Finanzholdinggesellschaft zu werden, noch offiziell annehmen. Es ist unwahrscheinlich, dass es zu einem Kontrollwechsel kommen wird, bis die Restrukturierung von Ant abgeschlossen ist.

Ant besitzt das Alipay-Zahlungsnetzwerk mit mehr als 1 Milliarde Nutzern.


Bild:

Kelay Shane/Bloomberg News

Einige Leute sagten, dass Herr Ma persönlich jahrelang darüber nachgedacht habe, die Kontrolle über Ant abzugeben. Diese Leute sagten, er sei besorgt über die Corporate-Governance-Risiken, die sich aus der übermäßigen Abhängigkeit von einer einzigen dominanten Person an der Spitze des Unternehmens ergeben.

Der charismatische Gründer hat diese Risiken bei Alibaba vor Jahren angegangen, indem er eine Partnerschaftsstruktur geschaffen hat, um eine nachhaltige Nachfolge zu gewährleisten, während die erste Generation von Führungskräften voranschreitet. 2013 gab er den CEO-Posten von Alibaba auf und trat 2019 als Vorstandsvorsitzender zurück Als er sich aus dem Unternehmen zurückzog. Er besitzt derzeit weniger als 5 % der Alibaba-Aktien.

Chinesische Technologieaktien fielen beim Handel am Freitagmorgen in Hongkong, nachdem das Wall Street Journal über Mr. Mas Plan berichtet hatte, die Kontrolle abzugeben und Ants Börsengang möglicherweise zu verzögern. Der Aktienkurs von Alibaba fiel um 5,8 % auf 93 HK$ pro Stück. Hang Seng Tech ist um 4,25 % gefallen.

Die Notwendigkeit, die Kontrolle von Herrn Ma über Ant zu beenden, hat an Dringlichkeit gewonnen, da das sich verschlechternde regulatorische Umfeld Ant und Alibaba dazu veranlasst hat, die Verbindungen zwischen ihnen abzubrechen. Am Dienstag enthüllte Alibaba sieben der Top-CEOs von Ant. Kann Alibaba-Partnerschaft beenden, ist die höchste Führungsebene bei Alibaba und seinen Tochtergesellschaften. Die beiden Unternehmen beendeten auch langjährige Geschäfts- und Datenaustauschvereinbarungen, die Alibaba einen Vorteil verschafften.

Mister Ma hatte zuvor darauf verzichtet, die Kontrolle über Ant abzugeben, weil er das nicht wollte Verzögerung der Pläne des Unternehmens für den BörsengangEinige Leute, die mit der Angelegenheit vertraut sind, sagten. Diese Leute sagten, dass das Vereiteln dieser Pläne – nachdem Herr Ma eine Rede vor den Finanzaufsichtsbehörden gehalten hatte – diese Hürde beseitigte und eine neue Gelegenheit für Herrn Ma schuf, das Problem zu lösen.

Der Kontrollwechsel könnte bedeuten, dass Ant länger warten muss, bevor er erneut versucht, an die Börse zu gehen. Die chinesischen Wertpapiervorschriften besagen, dass Unternehmen nicht lokal am A-Aktienmarkt des Landes notieren können, wenn sie in den letzten drei Jahren einen Wechsel des Mehrheitsaktionärs hatten – oder in den letzten zwei Jahren, wenn sie am Nasdaq-ähnlichen STAR-Markt in notiert waren Schanghai.

In weniger als sechs Monaten ist der chinesische Technologieriese Ant von der Planung eines massiven Börsengangs zur Umstrukturierung als Reaktion auf den Druck der Zentralbank übergegangen. Da die USA auch große Technologieunternehmen ins Visier nehmen, bewegt sich China wie folgt schneller. Bildunterschrift: Sharon Shi

Hongkong sieht ebenfalls eine Wartezeit vor, jedoch nur für ein Jahr. Der gescheiterte Plan für den Börsengang von Ant beinhaltete gleichzeitige Notierungen in der ehemaligen britischen Kolonie sowie in Shanghai.

Einige Leute sagten, Ant habe keine Eile, wieder an die Börse zu gehen, und beabsichtige, sich alle Optionen offen zu halten. Diese Leute sagten, das Unternehmen könne andere Schritte in Betracht ziehen, einschließlich der Trennung von Einheiten, die wiederum selbst gelistet werden könnten.

Herr Ma kontrolliert Ant über eine Firma namens Hangzhou Yunbo Investment Consultancy Co. , die wiederum zwei Fahrzeuge kontrolliert, die zusammen mehr als die Hälfte der Aktien von Ant besitzen.

Herr Ma besitzt 34 % der Aktien von Hangzhou Yunbo. Die anderen 66 % verteilen sich zu gleichen Teilen auf den CEO von Ant, Mr. Jing, den ehemaligen CEO Simon Hu und den altgedienten CEO von Alibaba und ehemaligen Nicht-CEO von Ant, Fang Jiang.

Der Milliardär besitzt ursprünglich das gesamte Unternehmen. Er übertrug im August 2020 zwei Drittel der Aktien an die drei CEOs, bevor Ant seinen IPO-Prospekt einreichte. Gleichzeitig wurde Herrn Ma laut vorläufiger Veröffentlichung ein Veto gegen die Entscheidungen von Hangzhou Yunbo eingeräumt. Die Vereinbarung soll anderen Führungskräften ein größeres Mitspracherecht in Ants Angelegenheiten geben, ohne einen effektiven Kontrollwechsel herbeizuführen, der den Börsengang verzögern könnte, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Jack Ma hat keine Führungsrolle bei Ant inne und sitzt nicht im Board of Directors, kontrolliert aber 50,52 % seiner Aktien über ein Unternehmen, in dem er eine beherrschende Stellung innehat.


Bild:

Bobby Yip/Reuters

Herr Ma könnte die Kontrolle über Ant abgeben, indem er sein Stimmrecht in Hangzhou Yunbo schwächte, indem er sein Veto aufgab und einen Teil seines Anteils an andere Führungskräfte übertrug, sagte die Person.

Herr Hu, der letztes Jahr als Ant-CEO zurückgetreten und vor kurzem in den Ruhestand getreten ist, und Frau Jiang, die letztes Jahr aus dem Vorstand von Ant ausgeschieden ist, werden Hangzhou Yunbo wahrscheinlich verlassen und durch andere Ant-Führungskräfte ersetzt werden. Neben Herrn Jing sind die meisten CEOs von Ant jetzt Executive Vice President Xiaofeng Shao und Chief Technology Officer Xingjun Ni. Herr Shao ist laut mit der Angelegenheit vertrauten Personen auch der Generalsekretär des Komitees der Kommunistischen Partei von Ihnen. Herr Ni war maßgeblich an der Gründung von Alipay im Jahr 2004 beteiligt.

Die Kontrolle von Herrn Ma über Ant geht mehr als ein Jahrzehnt auf seine Zeit als CEO von Alibaba zurück. Im Jahr 2011 wurde bekannt, dass er a hatte Alipay wurde von Alibabas Zahlungsunternehmen abgezogen Ohne das Wissen von Großaktionären, darunter Yahoo Inc. Und die

SoftBank-Gruppe corp.

9984 -0,90 %

Alibaba argumentierte, dass die Übertragung für Alipay notwendig sei, um eine chinesische Lizenz zu erhalten, die möglicherweise nicht erteilt worden wäre, wenn das Unternehmen ausländische Aktionäre hätte. Nach dem Umzug Chinas Zentralbank im Mai 2011 Alipay hat eine Betriebslizenz erteilt Als Zahlungsdienstleister. Yahoo und SoftBank wurden anschließend mit einer Vereinbarung entschädigt, die es ihnen ermöglichte, wirtschaftliche Interessen an Ant durch ihre Beteiligung an Alibaba zu teilen.

Im Jahr 2014 wurde die Ant Financial Services Group gegründet, um Alipay und andere Finanzunternehmen, einschließlich Verbraucherkredite, zu halten. Im Jahr 2020 änderte das Unternehmen seinen Namen in Ant Group.

schreiben an Jing Yang unter Jing.Yang@wsj.com und Raffaele Huang unter raffaele.huang@wsj.com

Copyright © 2022 Dow Jones & Company, Inc. Alle Rechte vorbehalten. 87990cbe856818d5eddac44c7b1cdeb8