broken

Gamoha.eu

Ultimate Ears: UE Megaboom im Test

ultimate ears uemegaboom title cover logo gamoha

In den letzten Wochen haben wir Euch über die Entwicklungen des Herstellers Ultimate Ears auf dem Laufenden gehalten, wozu auch die Einführung der UE Roll im Juni 2015 zählte. Bereits vor wenigen Wochen haben wir vom Hersteller Ultimate Ears den größten Lautsprecher die UE Megaboom erhalten, um diese für Euch testen zu können. Diese soll sich wie die kleinere Version (Testbericht gibt es hier) durch einen 360-Grad-Klang sowie gute Klangqualität, außergewöhnliche Designs und verschiedene Extras auszeichnen können. In einem weiteren Testbericht wollen wir Euch unseren Eindruck von dem mobilen Bluetooth-Lautsprecher mitteilen und finden heraus, ob der Hersteller auch bei diesem Modell seine hochgesteckten Versprechungen halten konnte.

Lieferumfang

ultimate ears uemegaboom lieferumfang dose gamoha

Im Lieferumfang der UE Megaboom befinden sich neben dem mobilen Bluetooth-Lautsprecher ein Wechselstromadapter mit austauschbaren Stromsteckern für das deutsche und amerikanische Stromnetz zusammen mit einem flachen USB-Kabel. Zusätzlich befinden sich in dem Paket eine Bedienungsanleitung für die Einrichtung der UE Megaboom. Damit stattet Ultimate Ears seinen größten Lautsprecher mit dem Notwendigsten an Zubehör aus und ermöglicht einen direkten Start mit dem mobilen Lautsprecher.

Technische Details

ultimate ears uemegaboom technische daten gamoha

Für die Klangwiedergabe besitzt die UE Megaboom zwei eingebaute zwei Zoll aktive Lautsprecher sowie jeweils zwei zwei und vier Zoll große Passivspulen. Damit soll der mobile Bluetooth-Lautsprecher in der Lage sein einen Frequenzbereich von 65 bis 20000 Hertz wiederzugeben.

Wiedergabemedien beispielsweise MP3-Player, Smartphones oder Tablets können mit Hilfe von einem 3,5-Millimeter-Klinkenkabel, Bluetooth oder NFC mit der UE Megaboom verbunden werden. Die Reichweite des eingebauten Bluetooth-Moduls soll bis zu 30 Meter betragen, was wir in unserem Test nachvollziehen konnten.

Die vom Hersteller angegebene Akkulaufzeit soll etwa 20 Stunden dauern, was wir in unserem Test mit etwa 22 Stunden bei aktiver Musikwiedergabe leicht übertreffen konnten. Im Gegensatz dazu dauerte das Aufladen etwa vier Stunden und somit länger an, um die UE Megaboom vollständig zu laden.

Äußeres Erscheinungsbild

Die UE Megaboom von Ultimate Ears ist in den vier Farben Schwarz, Rot, Blau und Pink erhältlich. Bei unserem Testmuster handelt es sich um die schwarze Version des mobilen Lautsprecher, welche sich technisch nicht von den anderen Farbvarianten unterscheidet.

Unsere Farbvariante besitzt einen Körper aus schwarzen vernetzen stabilen Kunststoff, welcher auf der Vorder- und Rückseite sowie auf der Ober- und Unterseite von einer gummierten Schicht ebenfalls in schwarzer Farbe unterbrochen wird. Bei den Maßen von 22,6 Meter in der Höhe und einem Durchmesser von etwa acht Zentimetern wiegt der Lautsprecher ohne zusätzliches Zubehör etwa 900 Gramm. Trotz seines vergleichbar hohen Gewichts lässt sich der Lautsprecher mobil transportieren. Durch seine Zylinder-artige Form lässt sich die UE Megaboom sowohl im Freien beispielsweise im eigenen Garten als auch im heimischen Wohnzimmer aufstellen.

ultimate ears uemegaboom drahtgeflecht gamoha

Auf der Vorderseite befinden sich die typischen Ultimate Ears Bedienelemente bestehend aus einem Plus und Minus. Diese können nicht nur zum Einstellen der Lautstärke, sondern auch zum Wechseln der Wiedergabe eingesetzt werden. Zudem besitzen diese einen angenehmen Druckpunkt und reagieren schnell auf die gewünschte Aktion. Weiterhin befindet sich unter dem Kunststoff das NFC-Modul, wodurch mobile Geräte sich mit der UE Megaboom direkt verbinden können.

ultimate ears uemegaboom steuerelemente gamoha

Die Oberseite des mobilen Lautsprechers besteht ganz einfach aus dem Powerknopf sowie dem Bluetooth-Knopf. Wird Letzterer länger gedrückt, beginnt dieser zu blinken und sucht nach Bluetooth-fähigen Geräten in der Nähe, um eine Verbindung herzustellen. Dies eignet sich beispielsweise für Geräte ohne aktiven NFC-Chip. Auch der Powerknopf leuchtet im aktiven Zustand des mobilen Lautsprechers. Wird die UE Megaboom während des Suchlaufs ausgeschaltet, ein drahtloses Gerät gefunden oder eine Zeit von etwa zwei Minuten überschritten, hört das Blinken der eingebauten LED auf.

ultimate ears uemegaboom oberseite gamoha

Im Gegensatz dazu befinden sich auf der Unterseite der Micro-USB-Anschluss zum Aufladen sowie ein 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss, um ein kabelgebundenes Wiedergabegerät mit dem Ultimate Ears Lautsprecher zu verbinden. Letzteres eignet sich insbesondere dann, wenn kein Gerät mit Bluetooth oder NFC in der Nähe ist. Beide Anschlüsse sind durch eine gummierte Abdeckung vor Staub und Wasser geschützt.

ultimate ears uemegaboom unterseite gamoha

Außerdem befindet sich in der Mitte beider Anschlüsse eine Vorrichtung, womit der Lautsprecher auf einem Kamerastativ befestigt werden kann. Hierfür muss lediglich die Schutzvorrichtung abgeschraubt werden, welche ebenfalls vor Wasser und Staub schützt.

ultimate ears uemegaboom kamerastativ aufsatz gamoha

Insgesamt besitzt die Ultimate Ears UE Boom ein edles und hochverarbeitetes Design, welches die einfache Bedienung und zuverlässigen Schutz vor äußeren Bedingungen für den Anwender ermöglicht.

Aufbau und Inbetriebnahme

Zum Aufbau brauchen wir nur wenige Worte verlieren, da dieser in weniger als einer Minute erledigt sein soll. Die UE Megaboom wird aus der runden Verpackungen entnommen und ist bereits bei Auslieferung mit etwa der Hälfte an Akkuleistung voraufgeladen.

Anschließend können wir uns entscheiden, ob wir den mobilen Lautsprecher von Ultimate Ears entweder weiter Aufladen oder direkt Anschalten und mit einer Wiedergabequelle verbinden. Hierzu stehen uns wie im vorherigen Abschnitt bereits erläutert ein Klinkenanschluss, Bluetooth und NFC zur Verfügung.

ultimate ears uemegaboom drahtgeflecht gamoha

Für unseren Test haben wir die UE Megaboom mit einem Smartphone mit Hilfe von NFC und ein Notebook mit einem 3,5-Millimeter-Kabel (muss separat erworben werden) verbunden.

Somit ist der Aufbau und die Inbetriebnahme sehr schnell erledigt und bereit unsere Musikstücke abzuspielen. Durch das intuitive Design des mobilen Lautsprechers werden die meisten von Euch keine Anleitung benötigen.

Bedienbarkeit

Ultimate Ears ermöglicht einige Einstellungen direkt an der UE Megaboom vorzunehmen, einige mit der mobilen Applikation einzustellen und wiederum andere lassen sich über das Wiedergabemedium selbst verwalten.ultimate ears uemegaboom oberseite leuchtend gamoha

Am Lautsprecher selbst können wir die aktive Wiedergabequelle über den Klinkenanschluss, Bluetooth oder NFC aussuchen. Zusätzlich lassen sich die Lautstärke sowie das aktive Musikstück wechseln. Der überwiegende Teil der Bedienung erfolgt an der Wiedergabequelle selbst. Hierzu können unter anderem Equalizer-Einstellungen, Lautstärke sowie weitere Klangeffekte zählen.

Mit Hilfe der von Ultimate Ears zur Verfügung gestellten Applikation für mobile Geräte lassen sich unter anderem die Firmware des Lautsprechers aktualisieren, Equalizer-Funktionen einstellen und bis zu zwei Ultimate Ears Lautsprecher miteinander zu koppeln, um den Stereo-Modus zu nutzen.


ultimate ears uemegaboom steuerelemente gamoha

Für unseren Test haben wir beispielsweise die kostenfreie Version des Spotify-Players sowie Winamp mit digitalen Sound-Plugins verwendet. Beim Smartphone haben wir die Standard-Musikwiedergabe sowie die Youtube-Applikation von Android verwendet.

Soundtest

Wie bei vergleichbaren Tests mit anderen Lautsprechern haben wir unseren Musikordner sowie eine Auswahl an Youtube-Videos verwendet, um die Qualität testen zu können.

Zunächst wollen wir allgemein auf den 360-Grad-Klang eingehen, welcher es ermöglicht den mobilen Lautsprecher beliebig zu platzieren. Innerhalb eines Raums oder einen kleinen Halle ist die UE Megaboom in der Lage diese Örtlichkeiten vollständig zu beschallen. Aber auch im Freien kann dieses Design überzeugen und strahlt den Klang in alle Richtungen und wird so zum zentralen Element.

Unabhängig von der Lautstärke werden Höhen, Mitten und Tiefen ohne Klirren und Rauschen wiedergegeben, sodass der Lautsprecher über ein klares Klangbild verfügt. Der Bass ist ebenfalls vorhanden und lässt unsere Musikstücke voller und wertiger Klingen. Dabei ist dieser zwar kräftig, aber nicht drückend oder dumpf.

Mit Hilfe eines Equalizers, beispielsweise der von der kostenlos erhältlichen Ultimate Ears Applikation, kann die Klangqualität positiv beeinflusst werden.  Während der Wiedergabe erreicht der Lautsprecher eine Lautstärke von bis zu

Insgesamt konnte uns die Soundqualität der UE Megaboom überzeugen und hat ein stimmiges Klangbild durch die ausgeglichenen Höhen und Mitten sowie einem kräftigen Bass wiedergeben können.

Artikelbild: Eigenes

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Ultimate Ears: UE Megaboom im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken