broken

Gamoha.eu

Ultaforce: Monster ATX-Gehäuse vorgestellt

David Hardware 1.918 views 0
Ultraforce Monster M1+M2-Gamoha

Ultraforce hat mit dem Monster M1 und Monster M2 zwei neue ATX-Gaming-Tower mit LED-Beleuchtung vorgestellt.

Bei den beiden neuen Modellen handelt es sich um einen Midi- und Mini-Tower, welche sich nach Angaben des Herstellers für Mainboards im ATX- oder Micro-ATX-Format eignen Ultraforce wirbt bei beiden Gehäusen mit einer Fan-Control, welche die Lüfter-Geschwindigkeit regelt und so das Betriebsgeräusch niedrig halten soll.

Monster M1

Beim Monster M1 handelt es sich um einen Midi-Tower aus Metall mit den Abmessungen von 470 x 210 x 465 Millimetern. Der M1 besitzt bereits drei vorinstallierte Lüfter, deren Aussparungen von LEDs angeleuchtet werden. Im Inneren sind acht 3,5 Zoll beziehungsweise 2,5 Zoll Einbauschächte für Festplatten sowie drei 5,25 Zoll Einbauschächte für optische Laufwerke oder andere Erweiterungen vorhanden. Das I/O-Panel auf der Oberseite soll jeweils zwei USB 2.0- und USB 3.0-Anschlüsse und einen HD-Audio-Port, sowie einen Kartenleser besitzen.

Monster M2

Der Monster M2 ist ein kompaktes Cube-Gehäuse im Micro-ATX-Format und wird laut Ultraforce mit zwei vorinstallierten Lüftern ausgeliefert. Hier stehen drei 3,5 Zoll und zwei 2,5 Zoll Festplattenschächte sowie ein 5,25 Zoll Laufwerksschacht und vier weitere Erweiterungsschächte zur Verfügung. Das I/O-Panel auf der Oberseite soll in diesem Fall über zwei USB 3.0-Anschlüsse, einen HD-Audio-Port und einen Kartenleser für SD und microSD-Karten verfügen. Auf der Vorderseite findet sich ein Metallgitter durch das Nutzer den beleuchteten Lüfter sehen können. Auf der linken Seite befindet sich zudem ein Sichtfenster, welches Einblick in das Innere des Gehäuses gewähren soll.

Ab einem Preis von etwa 120 Euro kann das Monster M1 online oder im Handel erworben werden. Das günstigere Modell Monster M2 ist bereits ab einem Preis von 80 Euro erhältlich.

Artikelbild: Ultraforce

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Ultaforce: Monster ATX-Gehäuse vorgestellt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken