broken

Gamoha.eu

Toshiba: Encore-Tablet WT8-A-103 im Test

toshiba encore wt8-a-102 tablet title cover logo gamoha

Toshiba hat uns mit dem Encore-Tablet WT8-A-103 ein weiteres Testmuster zugesendet. Dabei handelt es sich um ein acht Zoll großes Windows-Tablet mit Wireless-Lan und Bluetooth, welches der Hersteller als Arbeitsgerät und Unterhaltungskonsole in einem bewirbt. In dem nachfolgenden Testbericht wollen wir daher prüfen, welche Leistung das Tablet erbringen kann und geben euch einen Gesamteindruck zu diesem Gerät wieder.

Lieferumfang

IMG_8991

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Tablet ein Ladeadapter, eine Kurzanleitung und ein Micro-USB-Datenkabel. Eine detaillierte Anleitung ist nur online verfügbar und eine zusätzliche Speicherkarte für den Erweiterungsschacht muss separat erworben werden. Somit beinhaltet der Lieferumfang die Grundausstattung für einen schnellen Start.

Technische Daten

toshiba encore wt8-a-102 tablet title cover logo gamoha

Toshiba setzt beim WT8-A-103 auf einen Intel Atom-Prozessor mit einer Taktrate von 1,8 Gigahertz pro Kern, welcher von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Unser Testmuster verfügt im Gegensatz zur Standardausführung über einen internen Speicherplatz von 64 Gigabyte in Form einer Solid State Disk. Allerdings beträgt der reale Speicher mit der systembedingten Formatierung insgesamt 52 Gigabyte, wobei etwa 10 Gigabyte vom Betriebssystem und den vorinstallierten Apps eingenommen werden. Damit verfügt das Tablet noch über 42 Gigabyte internen Speicher und sollte dies nicht ausreichen, kann dieser mit einer MicroSD-Karte um weitere 64 Gigabyte erweitert werden.

Der Datenaustausch zwischen dem Toshiba Encore WT8-A-103 und einem weiteren Gerät kann über das eingebaute Bluetooth-Modul erfolgen. Für das mobile Surfen besitzt unser Testmuster ein Wireless-Lan-Modul.

Äußeres Erscheinungsbild

Das Gehäuse des Toshiba Encore WT8-A-102 besteht zur Hälfte aus Kunststoff und aus Aluminium. Mit einer Länge von etwa 136 Millimetern, einer Breite von etwa 213 Millimetern und einer Höhe von etwa 11 Millimetern wiegt das Tablet etwa 450 Gramm.

IMG_8997

Unser Testgerät verfügt über ein acht Zoll großes HFFS Hochhelligkeits-Display, welches über eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel verfügt. Speziell die Darstellung von Fotos und Videos wirkt auf dem Gerät deutlich und scharf wiedergegeben werden. Die Farben werden kräftig und natürlich wiedergegeben und auch die Helligkeit ermöglicht die Nutzung in hellen Umgebungen. Bei voller Sonneneinstrahlung ist der Bildschirminhalt deutlich lesbar. Die Helligkeit des Tablets kann zudem manuell oder durch den Helligkeitssensor automatisch eingestellt werden. Hinzukommt, dass der Blinkwinkel sich nicht negativ auf die Darstellung auswirkt.

Toshiba_Encore_Prod_201309_cmyk_13

Über dem Display befindet sich eine Status-LED und die Frontkamera mit einer Auflösung von zwei Megapixeln. Bis auf das Toshiba- und Windows-Logo befinden sich hier keine weiteren Besonderheiten mehr. Unterhalb des Bildschirms befindet sich der empfindliche Windows-Home-Button.

Toshiba_Encore_Prod_201309_cmyk_05

Auf der Rückseite des Geräts befindet sich außer der Rückkamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln keine weitere Besonderheiten.

Encore_Beauty_LyingOnBack_201310

Die Oberseite besteht aus einem Kopfhörerausgang, ein miniHDMI-Anschluss, ein microUSB-Eingang und zwei Mikrofone.

Toshiba_Encore_Prod_210309_cmyk_12

Auf der rechten Seite befinden sich der Power-Button und die Lautstärkewippe. Im Gegensatz dazu befindet sich auf der linken Seite nur ein MicroSD-Kartenslot. Komplettiert wird das Toshiba Encore-Tablet von zwei Lautsprechern auf der Unterseite.

Installation

Als Betriebssystem stattet Toshiba das Encore WT8-A-103 mit Windows 8.1 der 32-Bit Version aus. Nach dem ersten Einschalten des Geräts wird auch schon die Installationsroutine gestartet.

Zunächst werden die Grundeinstellungen mit der Sprachauswahl, der Datenverbindung sowie Datums- und Zeiteinstellung vorgenommen. Zum Schluss müssen wir die Endbenutzer-Lizenz akzeptieren und können mit der Personalisierung unseres Geräts fortfahren.

Wir können dabei ein Microsoft-Benutzerkonto einrichten, um auf die vorinstallierten Dienste von Microsoft wie Skype oder den Appstore zuzugreifen. Wer noch kein Microsoft-Konto besitzt, kann die Registrierung bei der Anmeldung vornehmen. Für die Registrierung wird eine Internetverbindung vorausgesetzt.

Zum Schluss der Installation werden uns die verschiedenen Gesten- und Steuerungsmöglichkeiten vorgeführt. Anschließend können wir unser Toshiba Encore WT8-A-103 nutzen.

Insgesamt ist die Installation sehr einfach und erfolgt für den Benutzer schrittweise. Die neuen Steuerungseinheiten werden dem Nutzer genaustens beigebracht. Vom Anschalten bis zur ersten Benutzung des Tablets vergehen nicht einmal fünf Minuten, wenn ein Microsoft-Konto schon vorhanden ist.

Kameratest (Foto und Video)

Auf der Vorder- und Rückseite befinden sich zwei Kameras mit verschiedenen Auflösungen.

Die Kamera auf der Vorderseite verfügt über eine Auflösung von zwei Megapixel. Mit dieser lassen sich Fotos mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und Videos mit 1280 x 720 Pixeln aufnehmen. Sowohl bei der Aufnahme von Fotos als auch bei der Videoaufnahme fällt uns das Bildrauschen auf. Die Farben werden etwas blass dargestellt und der Kontrast könnte ebenfalls besser dargestellt werden.

Auf der Rückseite befindet sich eine weitere Kamera mit einer Auflösung von acht Megapixeln. Diese erlaubt eine Auflösung für Videos von 1920 x 1080 Pixeln. Die Farben der Foto-Aufnahme wirken natürlich. Bei der Detailgenauigkeit zeigt die Kamera bei unserem Motiv und vollem Tageslicht eine gute Schärfe.

Insgesamt liefert Toshiba das Encore-Tablet mit einer angemessenen Kamera aus, welche für den mobilen Zweck angemessen ist.

Musikwiedergabe

Auf der Unterseite des Tablets befinden sich zwei Lautsprecher, um die Wiedergabe von Musik in Stereo zu ermöglichen. Mit einer maximalen Lautstärke von 70 Dezibel kommt das Tablet auf eine akzeptable Lautstärke. Bei leiser bis mittelmäßiger Lautstärke verfügt das Toshiba Encore über einen angemessenen Klang.

Dabei werden die Mitten und Höhen nicht verzerrt oder übersteuert wiedergegeben. Leider kommen die Tiefen nur sehr schwach über die Lautsprecher an.

Insgesamt bietet das Gerät einen angenehmen Klang bei Zimmerlautstärke, wobei die Bässe etwas kräftiger sein könnten.

Akkulaufzeit

Im Inneren des Tablets befindet sich ein Lithium-Ion Polymer Akku mit zwei Zellen, welcher nach Angaben von Toshiba für etwa 15 Stunden bei Internetnutzung über Wireless-Lan ausreichen sollen.

Während der Testzeit konnten wir bei übermäßiger Nutzung durch drei Stunden Full-HD Filmmaterial, ständigen Zugriff auf den Speicher und mehreren Updates und voller Helligkeit die angegebene Laufzeit mit mehr als 15 Stunden übertreffen.

Beim Ausführen von Spielen bzw. unter Vollast entlädt sich das Akku nicht merkbar schneller als bei normaler Leistung. Dank der Intel HD-Grafik-Treibersoftware wird die Batterie optimal geschont. Die Akkulaufzeit kann über die Energieeinstellungen von Windows 8.1 noch verlängert werden.

Vorinstallierte Apps

Bereits nach der Installation verfügt das Toshiba Encore über eine Vielzahl von Applikationen. Darunter befinden sich neben den Diensten von Microsoft auch ein vorinstallierter Virenschutz. Auch Apps wie der Internet Explorer, der Video- und Musik-Player zur Wiedergabe von multimedialen Inhalten sind vorinstalliert.

Tags

Über mich: Gabriel

Ich bin schon seit mehreren Jahren an Entertainment in Bild und Ton und mobiler Gerätschaften interessiert. Ich schreibe häufig Testberichte über Monitore, Kopfhörer und Lautsprecher. Zu guter Letzt bin ich für die Videoreviews und dessen Vertonung zuständig.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Toshiba: Encore-Tablet WT8-A-103 im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken