broken

Gamoha.eu

Testbericht: Orion 4K-Fernseher

Orion CLB42B4000S

Der Hersteller für Fernsehgeräte Orion hat uns den CLB42B4000S, einen Ultra HD-Fernseher im 42 Zoll-Format zum Testen zugesendet, welcher mit seiner Bildschärfe und Farbbrillanz beworben wird.

Lieferumfang

Orion CLB42B4000S Lieferumfang

Neben dem Fernseher finden wir im Lieferumfang zwei Standfüße – die wir selbst mit beiliegenden Schrauben befestigen müssen – , die Fernbedienung und eine Anleitung samt Garantieanweisung. Zusätzlich liegen jeweils noch ein Component- beziehungsweise Composite-MiniPin-Adapterkabel und ein SCART-Adapter bei. Der Lieferumfang enthält alles Notwendige, da das Netzkabel fest am Gerät befestigt ist. Jedoch wäre ein beiligendes HDMI 2.0-Kabel für die Übertragung von 4K-Inhalten wünschenswert.

Technische Details

Orion CLB42B4000S Technische DetailsDer 42 Zoll Fernseher zählt zu Orions zwei einzigen Modellen mit einer Ultra HD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. Desweiteren gibt Orion eine Refresh-Rate von 400 Hertz an, welche ein flüssige und schlierenfreie Bildwiedergabe ermöglichen soll.

Als Anschlüsse stehen vier HDMI-Eingänge zur Verfügung, von denen drei dem 1,4a-Standard entsprechen und so die Übertragung von UHD-Inhalten mit 30 Hertz ermöglichen, der Vierte entspricht dem HDMI 2.0-Standard und ermöglicht die Übertragung von UHD-Inhalten mit 60 Hertz. Ansonsten sind noch zwei  Composit-, ein Component- und USB-Eingang, sowie ein optischer Audioausgang, ein Kopfhöhreranschluss und ein Ci+ Slot zu finden.

Äußere Erscheinung und Ergonomie

Der Fernseher ist sehr einfach und ansprechend gestaltet. Der Rahmen und die Füße sind aus Aluminium gefertig und sehen entsprechend edel aus. Die Rückseite besteht aus einem einfachen relativ stabilen, aber weniger hochwertigen Kunststoff.

Orion CLB42B4000S Seitansicht

Von vorne aus gesehen befinden sich auf der rechten Seite hinter dem Panel vier Tasten zur Steuerung des Gerätes ohne Fernbedienung und das Netzkabel. Auf der gegenüberliegenden Seite und dessen Unterseite sind alle erwähnten Anschlüsse inklusive dem Ci+ Einschub zu finden.

Orion CLB42B4000S AnschlüsseOrion CLB42B4000S Anschlüsse

 

Orion CLB42B4000S Tasten

Da die Standfüße nicht vorher installiert sind, muss der Nutzer dies selber vornehmen, sofern keine Wandhalterung verwendet wird. Dies ist dank der beiliegenden Schrauben in wenigen Handgriffen erledigt. Durch den gesamt relativ schmalen Fernseher bietet es sich jedoch an das Gerät zur Montage der Füße auf einer Tischkante abzulegen.

Orion CLB42B4000S Standfuß

Das Menü ist aufgeräumt gestaltet und alle Einstellungen sind einfach aufzufinden. Die Nutzung der Fernbedienung ist ebenfalls einfach, da diese aufgeräumt gestaltet und klar beschriftet ist.

Orion CLB42B4000S Menü

Auf der Vorderseite ist uns aufgefallen, dass das Panel anscheinend ungeschützt ist, also kein Glas oder Plastik zum Schutz verbaut wurde. Deshalb knarzt der Fernseher bei jeder Berührung des Panels ein wenig beängstigend.Orion CLB42B4000S Direkte Frontansicht

 

Bildtest

Das verbaute LED-Panel macht einen guten Eindruck. Die Farben werden sehr kräftig und natürlich wiedergegeben. Auch die Helligkeit macht inklusive ihrer Einstellung einen guten Eindruck. Leider spiegelt das Panel relativ stark und Reflektionen sind auch bei höchster Helligkeit oft gut sichtbar.

Bei schnellen Bewegungen verwischen die dargestellten Inhalte nicht, was der Refresh-Rate von 400 Hertz geschuldet ist. Die UHD-Auflösung ist bei dieser Bildschirmgröße sehr gut und sorgt für kaum sichtbare Kanten.

Orion CLB42B4000S Panel Nahaufnahme

Leider ist die Reaktionszeit ziemlich hoch, sodass das Bild sogar zum Sound des verbauten Lautsprechers ein wenig verzögert wiedergegeben wird. Dadurch ist dieser Fernseher auch eher schlecht zum Spielen mit einer Konsole oder PC nutzbar. Zum Anschauen von Filmen oder jeglichen Fernsehsendern ist das Bild optimal. Die verbauten Stereolautsprecher verfügen für einen Fernseher zudem über eine ausgesprochen gute Klangqualität.

 

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

11 thoughts on “Testbericht: Orion 4K-Fernseher”

  1. Flo sagt:

    Hi,
    Sag mal hatte der TV eine Updatefunktion?
    Ist das Input lag jetzt verbessert? Gab es eine Gaming Option?
    Suche einen 4K zum zocken.
    Mit freundlichen Grüßen Flo

    • Jan sagt:

      Hi Flo,
      vielen Dank für deine Nachfrage.

      Der Fernseher besitzt leider keine Updatefunktion.
      Edit 02. Juni 2016: Wir waren während der Tests nicht in der Lage ein Update über eine Benutzeroberfläche einzuspielen, da es zum damaligen Testzeitpunkt noch keines gab.
      Mittlerweile gibt es aber ein Update, welches mit Hilfe eines USB-Sticks aufgespielt werden kann.

      Zum Spielen vor Allem mit der Konsole eignet sich der Fernseher auch eher weniger. Dies liegt vor allem an dem Inputlag des Modells, als auch an der Übertragung der Eingänge, wobei nur ein HDMI 2.0 Anschluss die volle Bandbreite unterstützt. Auch eine spezielle Gaming-Option gibt es leider nicht.

      Der Fernseher eignet sich optimal zum Anschauen von Videos und Bildern auch in hoher Auflösung.

      Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein wenig helfen konnte.

      Viele Grüße
      Jan

  2. Knobel sagt:

    Weches Kabel habt ihr denn verwendet um zu zocken? Es wird wahrscheinlich am Kabel u dessen nicht für Premium
    Ultra HD spezifizierten Eigenschaften gelegen haben, das ein „Input Lag“ vorhanden ist. Fast keine Kabel u schon gar
    nicht zum Zeitpunkt des Testes unterstützen 18Gb/s..sprich vernünftige Frameraten,…..ferner was habt ihr „gezockt“? Konsole oder PC, hier eröffnen
    sich unendliche Fehlerquellen, nur so als Info. Gruß

    • David sagt:

      Hallo!

      Wir haben die Tests sowohl mit einem Computer, als auch mit einer PlayStation 4 durchgeführt. Das verwendete Kabel hat dem HDMI 2.0-Standart entsprochen. Die PlayStation 4 besitzt einen HDMI 1.4a-Anschluss, welcher 4K bei 30 Bildern pro Sekunde unterstützt. Vom PC aus haben wir lediglich geringere Auflösungen getestet, da dieser noch einen HDMI 1.0-Anschluss besitzt. Der Input Lag war bei allen Auflösungen, auch denen die HDMI 1.0 problemlos mit über 60 FPS übertragen kann, deutlich spürbar. Bereits auf dem Desktop oder im Menü der PlayStation war eine sehr starke Verzögerung zu spüren. Insofern liegt es nahe, dass der Input Lag von einer hohen Reaktionszeit des Panels herrührt und nicht von unserem Testaubau, welcher tatsächlich keine 60 Bilder pro Sekunde in 4K unterstützt hat, was aber dafür auch irrelevant ist. Gaming Orientierte Hardware wird nicht ohne grund durch niedrige Reaktionszeiten beworben ;). Da es sich hierbei aber um einen Fernseher handelt ist das Thema so oder so kein großes Problem weil solche Geräte normalerweise nicht zum Zocken verwendet werden. Es war nur erwähnenswert, da oftmals Konsolen, wie in unserem Fall die PS4, an einem Fernseher verwendet werden.

      Ich hoffe ich habe alle Fragen beantwortet 🙂
      Viele Grüße
      David

  3. David R. sagt:

    Ich habe folgendes in einer Amazon Bewertung gefunden. Also wenn es nicht gelogen ist muss man eure Kompetenz doch stark in Frage stellen. Wäre es von euch noch nachprüfbar?

    Zitat:
    Ich habe das TV zur optimalen Versorgung mit 2160p60-Bildern („4K“) an ein Nvidia Shield TV angeschlossen (Software-Version 3.0). Während die 60Hz-Ansteuerung problemlos klappte, war die Oberfläche des Shield durch eine ca. 0,5-sekündige Verzögerung zwischen Eingabe und Bild kaum zu bedienen. Von schnellen Spielen ganz zu schweigen. Nach einer Kontaktaufnahme mit dem Orion-Support über das Emailformular wurde mir eine Firmwareupdatedate („MstarUpgrade.bin“) zugesandt. Eine Versionsnummer war jedoch nicht angegeben.
    Das Update wird nicht über den entsprechenden Menüpunkt installiert, sondern nach dem Kopieren auf einen USB-Stick (NTFS) in den stromlosen Fernseher gesteckt. Nach dem Wiedereinstecken startet das TV selbst und installiert das Update automatisch. Nach ca. 1 Minute schaltet sich das Gerät wieder ein und muss mit einem kurzen Druck auf den Resetknopf auf der linken Seite zurückgesetzt werden.
    Nach dem Update waren selbst mit eingeschalteter Zwischenbildberechnung und „Bildverbesserungsfunktionen“ kaum noch Latenzen zu spüren – warum nicht gleich so?!

    • David sagt:

      Hallo David,

      entschuldige, dass du solange auf eine Antwort auf deinen Kommentar warten musstest.

      Vielen Dank für deinen Kommentar zu unserem Testbericht. Gerne wollen wir auf deine Kritik eingehen. Allerdings hätten wir uns über mehr Details Deinerseits gefreut, sodass wir uns nur nicht basierend auf der Amazon-Bewertung etwas zusammenreimen müssen, was du exakt kritisieren möchtest.

      Wir haben den Fernseher bei uns in der Redaktion nach verschiedenen Gesichtspunkten wie auch der Amazon-Rezensent bewertet. Wie Du sicherlich erkennen kannst, kommt er in seinem Fazit zu einem ähnlichen Ergebnis wie wir.

      Bei unseren Tests haben wir allerdings kein Upgrade der Firmware oder Ähnliches vorgenommen. Dies hat zwei Gründe:
      Erstens haben wir den Fernseher in seinem aktuellen Zustand getestet und laut Hersteller gab es zum damaligen Testzeitpunkt noch keinen Patch. Zweitens haben wir auf der Webseite des Herstellers kein Firmwareupdate gefunden, welches wir nutzen können. So ist es auch für Ottonormalkunden nicht ohne die Kontaktaufnahme zum Hersteller (siehe Amazon-Rezension) möglich den
      eigenen Fernseher auf den neusten Stand zu bringen.

      Wenn der Fernseher ohne Update nicht in der Lage ist, entsprechende Qualität zu liefern, obwohl es versprochen wurde, dann sollte Mal beim Hersteller nachgefragt werden, warum das so ist. Diesbezüglich sehe ich bei uns kein Versäumnis.

      Viele Grüße

      David

      • David R. sagt:

        Hauptsächlich kritisiere ich die Aussage oben in dem Kommentar von Jan: „Der Fernseher besitzt leider keine Updatefunktion.“ Der Amazon Bewertung nach ist nicht nur ein Upgrade möglich sondern es scheint sogar so eine Funktion im Menü zu geben. Das es eine Upgrade Funktion gibt habe ich bereits über den Hersteller erfragen können.
        Ihre Antwort auf mein Kommentar scheint nicht gerade ehrlich zu sein. Ihr habt also nach einem Patch gesucht obwohl ihr davon überzeugt wart dass der Fernseher keine Upgrade Möglichkeit hat?

        Das der Hersteller hier Mist gebaut hat stelle ich nicht in Frage. Das ihr den so testet wie man ihn kauft auch nicht. Das ihr eure Nutzer aber falsch informiert schon. Zwischen „Wir waren nicht in der Lage ein Update einzuspielen“ und „Der Fernseher besitzt leider keine Updatefunktion“ gibt es einen Unterschied.

        • David sagt:

          Da muss ich Dir Recht geben, dass Jan dort offensichtlich etwas falsches ausgesagt hat.

          Was aber gut daran liegen kann, dass der Test des Gerätes schon zu diesem Zeitpunkt gut vier Monate zurücklag und wir, was leider auch nicht das Beste ist, diese Updatefunktion aufgrund nicht vorhandener Updates nicht im Testbericht angesprochen haben. Abschließend ist diese Funktion zwar prinzipiell enthalten, aber scheint offensichtlich nicht aktiv vom Hersteller beliefert zu werden. Wenn die Updates speziell beim Hersteller angefragt werden müssen (siehe Amazon Bewertung), dann ist es im Prinzip so als gäbe es keine. Eine Updatefunktion in der Benutzeroberfläche, die nicht funktioniert ist meiner Meinung nach auch keine Updatefunktion. Dennoch ist es keine Entschuldigung für die falsche Aussage.

          Wir bedanken uns, dass Du uns den Fehler aufgezeigt hast. Nächstes mal wäre ein direkter Verweis auf den Fehler dennoch hilfreich, und wenn dieser beispielsweise nur eine direkte Antwort auf Jans Kommentar darstellt.

          Viele Grüße

          David

    • Evandro C sagt:

      Guten Tag David,

      Ich habe ebenfalls Probleme mit der Reaktionszeit des TVs. Wenn ich mein PC via HDMI verbinde ist ein deutlicher Lag zu sehen(Bedienung des Desktops kaum möglich).
      Hast du möglicherweise noch die Update Datei „MstarUpgrade.bin “ ?

      • David R. sagt:

        Mein TV ist bestellt aber noch nicht gekommen. Die Datei wurde in der Amazon Bewertung erwähnt. Du musst das Kontaktformular auf der Orion Seite nutzen. Dort die Seriennummer angeben um die Datei zu bekommen. Ich glaube diese hier zu verlinken wäre sowieso nicht legal.
        Ich habe aber letzte Woche die 48 Zoll Version des TV im Laden gesehen. Das Testvideo lief dort auch etwas verzögert im Gegensatz zu dem TV der daneben stand. Ich habe in den Bildeinstellungen die beiden unteren Optionen mit den komischen Bezeichnungen deaktiviert. Danach war die Verzögerung weg.

  4. David R. sagt:

    So, hab meinen gestern bekommen. Erstmal Laptop dran angeschlossen. Oh man. Die Verzögerung ist echt eine Katastrophe. Ich denke sogar über eine Sekunde. Damit wäre der Fernseher echt nur als riesen Türstopper zu gebrauchen. Hab dann gleich den Support wegen dem Update angeschrieben. Hat etwa 5h gedauert und mir wurden zwei E-Mails geschickt. Eine mit einer Anleitung und eine mit einem Downloadlink. In der Ersten stand auch dass man das Update nicht weitergeben darf. Also auf USB Stick drauf (soll FAT32 und min 2GB sein) und eingespielt. Danach ist der Fernseher erst ein richtiger Fernseher. Keine Verzögerung mehr, also wie man es gewohnt ist.
    Die Lautsprecher sind besser als bei meinem alten aber auch nicht wirklich brauchbar. Stromverbrauch unter 60 Watt. Mein alter hat 200 Watt gefressen. Ist auch der Hauptgrund für einen neuen gewesen. In 2 Jahren sind die 350 Euro wieder drin die ich für den Fernseher ausgegeben habe. Stromkabel ist zu kurz (er hängt an der Wand). Mit der Fernbedienung muss man ganz genau zielen. So, das wären die Nachteile. Damit kann man für den Preis für ein UHD Fernseher leben denke ich. Das Bild ist viel besser obwohl ich nur 1080p@60 nutze. Schwarz ist richtig dunkel. Farben stark (wenn man es so will).

Schreibe einen Kommentar zu Knobel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken