broken

Gamoha.eu

Testbericht: Huawei Ascend Mate 7

huawei-ascend-mate-7-testbericht-title-cover-logo-gamoha

Huawei hat sein neustes Smartphone das Ascend Mate 7 auf seiner IFA-Pressekonferenz in der Max-Schmeling-Halle vorgestellt und ist dabei insbesondere auf die Veränderungen gegenüber seinen Vorgängern eingegangen. Dabei handelt es bei dem Ascend Mate 7 um ein neues Smartphone mit einer Bildschirmdiagonale von sechs Zoll, welches im Oktober für rund 500 Euro auf den Markt kommen wird. Huawei sprach während der Pressekonferenz von einem leistungsfähigen und effizienten Smartphone. In dem folgenden Testbericht wollen wir überprüfen, ob die Aussagen des Herstellers zutreffen und geben euch einen Gesamteindruck zu diesem Smartphone wieder.

Lieferumfang

huawei ascend mate 7 lieferumfang gamoha

Das Smartphone wird in einer schwarzen Verpackung geliefert, in der sich neben dem Gerät ein Headset, ein USB-Kabel sowie ein USB-Netzteil sowie eine Nadel zum Öffnen des Sim- und MicroSD-Kartenslots. Da wir ein Vorabmodell erhalten haben, wissen wir nicht ob im endgültigen Lieferumfang weiteres Zubehör oder eine Bedienungsanleitung enthalten sein werden. Allerdings liefert Huawei sein Ascend Mate 7 bereits zum jetzigen Zeitpunkt mit dem notwendigen Zubehör aus, um direkt mit dem Gerät starten zu können.

Technische Details

huawei ascend mate 7 technische daten gamoha

Das Huawei Ascend Mate 7 besitzt einen Achtkernprozessor, wobei die Taktrate von vier Kernen 1,8 Gigahertz beträgt, während die Taktrate von den restlichen Kernen nur 1,3 Gigahertz beträgt. Der Prozessor wird von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie von weiteren Subprozessoren unterstützt, welche beispielsweise Sensordaten verarbeiten und somit den Hauptprozessor entlasten sollen.

Unser Testmuster verfügt über einen internen Speicher von 16 Gigabyte, wobei etwa 4,5 Gigabyte vom Betriebssystem beansprucht werden. Damit stehen uns noch etwa 11,5 Gigabyte für eigene Zwecke zur Verfügung, wobei diese teilweise durch vorinstallierte Apps, welche sich deinstallieren lassen, in Anspruch genommen werden.  Wir hätten uns allerdings einen größeren Speicherplatz in dieser Preiskategorie gewünscht. Der interne Speicher kann mit Hilfe einer MicroSD-Karte um weitere 32 Gigabyte erweitert werden.

Für die mobile Datenübertragung stehen uns Bluetooth, NFC und Wireless Lan zur Verfügung. Über das mitgelieferte USB-Kabel können Daten ebenfalls kabelgebunden übertragen werden. Um sich mit dem mobilen Internet zu verbinden, besitzt das Ascend Mate 7 einen Prozessor für die Übertragung mit LTE und UMTS.

huawei ascend mate 7 benchmark antutu gamoha

Beim Benchmark-Test mit der Antutu-Applikation schneidet das Ascend Mate 7 mit 43013 Punkten ab und kann sich leistungsmäßig auf den oberen Plätzen vor dem Samsung Galaxy S5 wiederfinden. In einem weiteren Benchmark von 3DMark konnte das Gerät insgesamt 13989 Punkte erzielen und wird von der entsprechenden App mit führenden Tablets verglichen.

huawei ascend mate 7 3dmark benchmark gamoha

Äußerliche Beschreibung

Auf den ersten Blick sehen wir das sechs Zoll große IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Das Display stellt die Farben klar und kräftig dar, was sowohl bei einfachen Bildern als auch bei Animationen oder Filmen der Fall ist. Obwohl das Display spiegelt, lassen sich die Inhalte noch bei direkter Sonneneinstrahlung gut ablesen, sofern die höchste Helligkeitsstufe ausgewählt wurde.  Im Gegensatz zu dem spiegelnden Display kann die Helligkeit so eingestellt werden,  sodass das Display auch in hellen Umgebungen abgelesen werden kann. Zudem verfügt das Display über einen sehr großen Blickwinkel, sodass der Nutzer aus verschiedenen Positionen das Bild gleich wahrnehmen kann. Insgesamt stattet Huawei sein Ascend Mate 7 mit einem guten Display aus, welches sich aus verschiedenen Positionen und in hellen Umgebungen ablesen lässt.

huawei ascend mate 7 vorderseite tasten gamoha

Über dem Bildschirm des Huawei Ascend Mate 7 befindet sich eine Frontkamera, welche über eine Auflösung von fünf Megapixeln verfügt. Links daneben befinden sich zwei LEDs, die auf einen geringen Ladestand des Smartphones aufmerksam machen sollen und eine Benachrichtungs-LED für sonstige Aktionen, die das Smartphone von seinem Benutzer erwartet.

Leider verfügt das Huawei Ascend Mate 7 über keine physischen Tasten, denn diese werden je nach Applikation oder Einstellung im unteren Drittel des Smartphones eingeblendet. Darüber hinaus gibt es Software-gestützte Tasten, welche  am unteren Bildrand eingeblendet werden und  über die Option „Ein-Hand-Bedienung“ im Drop-Down-Menü verkleinern lassen, dass dieser auch für Nutzer mit kleinen Händen problemlos mit dem Daumen bedienbar sind.

Auf der Rückseite befindet sich eine weitere Kamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln und einem daneben angebrachten LED-Blitz, welcher auch als Taschenlampe benutzt werden kann. Hier befinden sich zudem der Fingerabdrucksensor, womit das Huawei Ascend Mate 7 aktiviert und entsperrt werden kann. Dieser kann aber auch als Auslöser für die Kamera verwendet werden. Die Rückseite wird von einem Herstellerlogo, einem Lautsprecher sowie den Modellinformationen komplettiert.

huawei ascend mate 7 rueckseite gamoha

Die rechte Seite des Smartphones besteht aus der Lautstärkewippe sowie dem Powerknopf. Mit Hilfe der unteren Lautstärketaste sowie dem Powerknopf können Nutzer Screenshots anfertigen.

huawei ascend mate 7 rechte seite gamoha

Im Gegensatz dazu befindet sich auf der linken Seite der Sim-Kartenslot sowie ein weiterer Schacht, welcher für eine MicroSD- oder eine Nano-Simkarte verwendet werden kann. Die beiden Schächte können mit dem mitgelieferten Werkzeug geöffnet werden.

huawei ascend mate 7 linke seite gamoha

Weiterhin fallen uns die gute Verarbeitung und das hochwertige Material auf. Das Huawei Ascend Mate 7 besteht aus einem silbernen Metallgehäuse und besitzt eine schwarze Oberfläche aus Kunststoff mit einem kratzfesten Glas. Wir konnten bei unserem Test keine Verarbeitungsmängel oder hervorstehenden Kanten vorfinden.

Installation

Nachdem Auspacken des Huawei Ascend Mate 7 legen wir die Simkarte ein und betätigen den Powerknopf. Wer mag kann an dieser Stelle noch eine MicroSD-Karte zur Erweiterung des Speicherplatzes einlegen. Diese ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat erworben werden.

Beim ersten Einschalten wird die Installationsroutine von Android 4.4.4 gestartet und verlangt vom Benutzer das Festlegen der Systemsprache. Anschließend wird geprüft, ob eine funktionierende Mobilfunk- oder Wireless-Lan-Verbindung vorhanden ist. Für unseren Test verwenden wir nur eine Wireless-Lan-Verbindung im lokalen Netzwerk.

Nachdem wir die Grundeinstellungen vorgenommen haben, benötigen wir noch ein Google-Konto für das Smartphone. Dieses wird wie bei jedem Android-Smartphone vorausgesetzt und kann während der Installation neu erstellt werden. Zum Abschluss der Installation geben wir unserem Huawei Ascend Mate 7 noch einen Namen und beenden damit die Installation.

Die Installation und die Inbetriebnahme des Huawei Ascend Mate 7 ist vergleichbar mit anderen Smartphones mit einem Android-Betriebssystem und in unter fünf Minuten erledigt.

Besonderheiten

Wie bei anderen Smartphones des Herstellers kann der Benutzer zwischen verschiedenen Benutzeroberflächen und Designs wählen. Dabei kann zwischen einer Standardansicht, welche wie eine Mischung aus der Android- und iOS Oberfläche darstellt, und einer modernen Ansicht, die an die Benutzeroberfläche von Windows Mobile erinnert.

huawei ascend mate 7 benutzeroberflaeche gamoha

Neben den angesprochenen Designs ist das Huawei Ascend Mate 7 das erste Smartphone des Herstellers mit einem Fingerabdrucksensor und einem sechs Zoll großem Bildschirm. Eine weitere Besonderheit stellen die beiden Simkarten-Schächte dar, wobei einer optional mit einer MicroSD-Karte belegt werden kann.

 

Kameratest mit Fotos und Videos

Das Huawei Ascen Mate 7 besitzt eine Hauptkamera mit einer Auflösung von 13 Megapixeln auf der Rückseite sowie eine Frontkamera mit fünf Megapixeln. Die Farben der Bildaufnahmen von der Hauptkamera wirken natürlich und kräftig. Dies gilt auch für den Kontrast und die Helligkeit der Bilder. Bei der Aufnahme hilft ein digitaler Bildstabilisator verwackelte Aufnahmen ein wenig zu korrigieren. Für die unterschiedlichsten Situationen bietet die Kamera-App verschiedene Kameramodi an, mit denen unterschiedliche Bildeffekte erzielt werden oder Aufnahmen selbst bei Nacht gelingen können.

huawei ascend mate 7 oberseite gamoha

Videos können mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln aufgenommen werden. Bei Nah- und Fernaufnahmen werden Gegenstände klar dargestellt, ohne dass die Farben verwaschen oder diese selbst unscharf werden. Wie auch bei der Aufnahme von Bildern, gibt es hier verschiedene Aufnahmefunktionen, womit der Nutzer bei seinen Aufnahmen von Videos beispielsweise durch Objektverfolgung unterstützt wird.

Trotz einiger Schwächen liefert die Hauptkamera eine ordentliche Qualität bei der Aufnahme von Fotos und Videos.

Musikwiedergabe

Das Ascend Mate 7 besizt auf der Rückseite einen kleinen Lautsprecher zur Wiedergabe von Musik. Dieser besitzt durchschnittliche Mitten und Höhen, welche jedoch bei höherer Lautstärke stark verzerrt werden. Bei niedrigerer Lautstärke konnten wir die Musik aus dem Lautsprecher kaum hören und bei maximaler Lautstärke reicht diese gerade einmal für Zimmerlautstärke aus. Hinzu kommt das die Lautstärkesteuerung sehr unpräzise ist, sodass wir zwischen den einzelnen Lautstärke-Stufen unterschiedlich große Schritte in der Lautstärke feststellen konnten.

huawei ascend mate 7 lautsprecher gamoha

Sprachtest mit Telefon- und Internet-Anrufen

Die Telefonfunktion des Ascend Mate 7 liefert insgesamt ein gutes Ergebnis ab, jedoch versteht man den Gesprächspartner bei der Freisprechfunktion aufgrund des schlechten Medienlautsprechers nur verzerrt. Die Gesprächsqualität kann ebenfalls überzeugen, denn über den Telefonlautsprecher wird die Stimme des Gesprächspartners klar und deutlich wiedergegeben. Das eingebaute Mikrofon bietet ebenfalls eine gute Qualität und wir konnten selbst bei größeren Entfernungen zum Mund kaum Einbußen feststellen.

Akkulaufzeit

Das eingebaute Akku des Huawei Ascend Mate 7 verfügt über eine Kapazität von 4100 Milliamperestunden und konnte in unserem Test bei durchschnittlicher Nutzung etwa zwei Tage ohne erneute Aufladung überstehen. Die Akkulaufzeit kann durch die verschiedenen Energiesparmodi zudem auf bis zu vier Tage verlängert werden.

Bei geringer Nutzung und des Smartphones konnten wir sogar eine Laufzeit von über einer Woche feststellen.

Vorinstallierte Apps

Nach der Installation des Betriebssystems befindet sich bereits eine Vielzahl von vorinstallierten Applikationen auf dem Smartphone, welche für verschiedene Einsatzzwecke bereits in Ordner einsortiert sind.

Beispielsweise gibt es eine Werkzeugsammlung mit einem Taschenrechner oder einer Taschenlampe, einen Ordner mit Demospielen von Gameloft oder vorinstallierten Apps für unterschiedliche soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter.

 

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Testbericht: Huawei Ascend Mate 7”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken