broken

Gamoha.eu

Speedlink: Decus Gamingmaus in Test

speedlink decus gaming maus title cover logo gamoha

Der Hersteller Speedlink hat zu Weihnachten eine Sonderedition seiner Gaming-Maus Decus angekündigt, welche nur über Amazon in einer begrenzten Stückzahl während des Cyber-Mondays zur Verfügung stehen soll. Speedlink bewirbt dieses Modell als eine sehr präzise Gaming-Maus mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten durch die mitgelieferte Treibersoftware. In dem folgenden Testbericht wollen wir euch die normale Version der Decus genauer vorstellen und euch unseren Gesamteindruck wiedergeben.

Lieferumfang

Speedlink Decus Lieferumfang

Im Lieferumfang befindet sich neben der Speedlink Decus noch eine Installations-CD für die Treibersoftware und eine Schnellstartanleitung. Damit liefert Speedlink seine Decus Gaming-Maus mit dem Notwendigsten aus und ermöglicht uns einen schnellen Start ohne einen Treiber aus dem Internet herunterladen zu müssen.

Technische Details

Speedlink Decus Technische Details

Die Speedlink Decus verfügt über sieben Tasten und arbeitet mit einem Lasersensor, welcher über eine einstellbare Genauigkeit von 400 bis 5000 dpi und eine sechsfarbige LED-Beleuchtung verfügt. Die Abtastrate lässt sich in vier Stufen zwischen 125 und 1000 Hertz einstellen, wodurch die Maus an jedem PC oder Notebook verwendet werden kann. Zudem verfügt die Gaming-Maus über einen 128 Kilobyte großen internen Speicher, auf welchem bis zu fünf Profile gespeichert werden können. Das USB-Kabel ist stoffummantelt und verfügt über eine Länge von 1,8 Metern. Die Lift-Off-Distanz der Decus beträgt drei Millimeter, wodurch bereits kurz nach dem Abheben den Kontakt zur Oberfläche verliert und keine weiteren Bewegungen überträgt.

Mit einer Länge von 13 Zentimetern, einer Breite von etwa 8,5 Zentimetern und einer Höhe von etwa vier Zentimetern zählt die Decus zu den größeren Modellen ihrer Art. Diese Größe ist unter anderem durch die extra Ablagen für kleinen- und Ringfinger bedingt.

Äußerliche Beschreibung

Das Design der Speedlink Decus wirkt auf den ersten Blick hochwertig und elegant, auch wenn das Modell komplett aus Kunststoff gefertigt wurde. Die Verarbeitung wirkt ebenfalls hochwertig und es finden sich keine wackelnden Komponenten an unserem Modell.

Auf der Oberseite befindet sich zwischen den beiden Maustasten das geriffelte Mausrad, welches sich mit einem leichten Widerstand bewegen lässt. Über diesem finden wir auch noch die sechste Taste, welche werksseitig zum Wechseln der dpi vorbelegt wurde. Diese lässt sich wie die anderen Tasten dennoch über die Treibersoftware mit anderen Tastenbefehlen oder Makros belegen. Neben den beiden Maustasten befindet sich die siebte Taste, welche als Schnellfeuertaste gedacht ist.

Speedlink Decus Oberseite

Die linke Seite besteht aus den Tasten vier und fünf, welche zum Navigieren im Browser oder zum Wechseln von Skills oder Waffen in Spielen eingesetzt werden kann. Zudem befindet sich auf dieser Seite eine große Daumenablage.

Speedlink Decus Unterseite

Im Gegensatz dazu befinden sich auf der rechten Seite keine Tasten. Hier spendiert Speedlink den Nutzern eine große Auflage für den kleinen sowie den Ringfinger.

Speedlink Decus linke Seite

Unser Testmuster besitzt auf der Unterseite den angesprochenen Lasersensor, einige Informationen zum Modell des Herstellers und des Produkts sowie gummierte Füße.

Speedlink Decus rechte Seite

Installation

Über das 1,8 Meter lange USB-Kabel können wir unsere Speedlink Decus beispielsweise mit einem PC oder Notebook verbinden. Auch ohne Treiber wird die Gaming-Maus bereits nach dem Einstecken unter Windows 7 und 8 erkannt und wird mit einem generischen Treiber für ein optisches Mausgerät vorinstalliert.

Damit wäre die Gaming-Maus bereits eingerichtet, allerdings bietet die separat erhältliche Treibersoftware weitere Funktionen und Modifikationen. Diese kann entweder über die beigelegte CD Installiert werden oder von der Herstellerseite heruntergeladen werden.

Die Beschreibung der Treibersoftware erfolgt in einem späteren Abschnitt dieses Testberichts, denn auch ohne Treibersoftware ist die Gaming-Maus bereits funktionsfähig und installiert.

Ergonomie

Die Maustasten können auch mit kleineren Händen einfach erreicht werden, jedoch ist eine Nutzung der Maus mit großen Händen um einiges bequemer. Alle Tasten lassen sich ohne großen Kraftaufwand bedienen und reagieren ohne große Verzögerung auf die Eingaben des Nutzers.

Das Mausrad besitzt eine gewellte Oberfläche und ist an den Seiten ein wenig abgerundet. Es lässt sich in beide Richtungen mit einem minimalen Widerstand bewegen und sich dabei stufenweise einstellen. Oberhalb des Mausrads befindet sich eine Taste, welche mit dem Durchschalten der vier frei konfigurierbaren dpi-Einstellungen belegt ist. Die Genauigkeit lässt sich in einem Bereich zwischen 400 und 5000 einstellen. Die Taste links von der zweiten Maustasten ist als Schnellfeuertaste für Ego-Shooter eingestellt. Das bedeutet, dass diese Taste pro Sekunde über Hundert mal das Drücken der linken Maustaste simuliert.

Insgesamt bietet die Maus für ihren Preis eine angenehme Ergonomie. Dabei eignet sich die Maus sowohl für große als auch für kleinere Hände, wobei sie besonders für Nutzer mit großen Händen bequem zu bedienen ist.

Treibersoftware

Die passende Treibersoftware liefert Speedlink direkt auf einer Treiber-CD mit, kann aber auch über die offizielle Homepage heruntergeladen werden. Nach der Installation der Software können wir unsere Maus direkt mit weiteren Funktionen konfigurieren.

Im Startbildschirm der Treibersoftware sehen wir ein Bild unserer Maus mit Hyperlinks zu allen Tasten, welche wir einzeln einstellen können. Außerdem können wir auch direkt die Beleuchtung steuern und zwischen den fünf Profilen wechseln. Ferner können wir dort die Geschwindigkeits- und Systemeinstellungen verändern.

Speedlink Decus Treiber Startfenster

In den DPI-Einstellungen können Nutzer insgesamt vier unterschiedliche Genauigkeiten zwischen 400 und 5000 DPI einstellen. Hier können auch die Signalrate sowie weitere Einstellungen für die Präzision eingestellt werden.

Speedlink Decus Treiber Speedeinstellungen

Neben der Einstellung der Präzision lassen sich alle sieben Maustasten individuell programmieren. Hierfür stellt Speedlink einen umfangreichen Tasteneditor zur Verfügung, bei denen der Nutzer neben einfachen Maus- und Tastenbefehlen auch komplexe Makros einstellen können.

Spieletest

Speedlink bewirbt die Decus als Allround-Maus, weshalb diese sich für alle Spiele eignen sollte. Für diesen Test haben wir unsere gewählten Spiele ein wenig verändert und testen die Gaming-Maus mit den Spielen Battlefield 4, World of Warcraft und Minecraft.

Bei jedem der drei Spiele konnten wir keine Verzögerungen zwischen der Eingabe und Ausführung von Benutzereingaben feststellen. Jedoch verliert die Maus einen Teil ihrer Präzision bei sehr schnellen und weiten Bewegungen bei niedrig eingestellten DPI, was gerade bei Battlefield 4 sehr störend sein kann.

Trotz des angesprochenen Problems war das Spielen von Battlefield 4 mit höherer DPI möglich, da die Gaming-Maus das Spielen unter anderem durch die Ergonomie und die Schnellfeuertaste erleichtert.

Auch bei World of Warcraft konnte uns die Speedlink Decus überzeugen und selbst bei häufigen Klicks gepaart mit schnellen Bewegungen reagierte die Maus auf alle getätigten Interaktionen.

Insgesamt gleitet die Speedlink Decus auf unserem Mauspad ohne Kraftaufwand und lästiges Nachziehen. Die großen Ablageflächen für Daumen, Ringfinger und kleinen Finger wirken sich zudem sehr positiv auf den Komfort während beim längeren Spielen aus.

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Speedlink: Decus Gamingmaus in Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken