broken

Gamoha.eu

Soundfreaq: Sound Rise im Test

soundfreaq sound rise title cover logo gamoha

Anfang Juli 2014 haben wir über die Vorstellung des Sound Rise in unserem Blog berichtet, welcher bereits online oder im Handel erhältlich ist. Dabei handelt es sich um einen Multifunktionswecker, welcher nach Angaben des Herstellers über ein elegantes Design verfügt und mit neuster Technologie sowie guter Tonqualität überzeugen will. In unserem Test überprüfen wir, ob der Multifunktionswecker seinen Versprechungen gerecht werden kann und geben euch einen Gesamteindruck zu diesem Gerät wieder.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Sound Rise befinden sich neben dem Multifunktionswecker ein Wechselstromadapter mit zwei austauschbaren Stromsteckern für deutsche und amerikanische Steckdosen. Des Weiteren befinden sich in dem Paket eine Bedienungsanleitung für das Gerät sowie eine externe Antenne. Durch die Beigabe der Anleitung und des zusätzlichen Stromsteckers ist das Lieferumfang sehr umfangreich.

soundfreaq produktbild

 

Achtung: Nach Informationen des Herstellers wird die hier dargestellte schwarze Variante des Sound Rise in Deutschland vorerst nicht auf den Markt erscheinen. Somit ist nur die Holzvariante erhältlich. 

Technische Details

soundfreaq sound rise technische daten gamoha

Äußeres Erscheinungsbild

Das Gehäuse des Soundfreaq Sound Rise ist vollständig in Schwarz gehalten und besteht zum Großteil aus einem Holzkorpus und nur im oberen Drittel wo sich das Display befindet aus Plexiglas. Die Maßen betragen 150 Millimetern in der Länge, 143 Millimeter in der Tiefe und in 205 Millimeter in der Höhe und bietet damit eine sehr kompakte Standfläche für den eigenen Nachtisch. Unser Testgerät besitzt ein einfaches Display, auf dem neben einigen Icons in der Mitte die Uhrzeit angezeigt werden kann. Dabei stellt das Display seine Inhalte nur in Weiß auf schwarzem Grund dar und bietet dabei eine ordentliche Helligkeit, um auch in hellen Umgebung von diesem abzulesen. Insgesamt erfüllt das Display seinen Zweck und zeigt wichtige Informationen auf einen Blick kompakt und plakativ an.

soundfreaq sound rise vorderansicht gamoha

Auf der Oberseite des Geräts befinden verschiedene Tasten, die das einfache Einstellen des Geräts ermöglichen. Unter anderem befinden sich hier zwei Alarmknöpfe zum Einstellen der beiden möglichen Alarmzeiten, eine Snooze-Taste und eine Set-Taste zum Einstellen der Uhrzeit oder zum Verändern der beiden Alarmzeiten. Dahinter befinden sich weitere Knöpfe zum Abspielen und Auswählen von Musikstücken, zwei Knöpfe zum Regeln der Lautstärke, ein Knopf zum drahtlosen Verbinden zwischen einem mobilen Gerät und dem Multifunktionswecker sowie ein Knopf zum Auswählen der Medienquelle.

soundfreaq sound rise rueckansicht gamoha

Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich das Logo des Herstellers und auf der Unterseite ein Panel mit verschiedenen Anschlüssen. Neben dem Stromanschluss befinden sich hier ein Klinkenanschluss und ein Anschluss für die externe Antenne.

soundfreaq sound rise topansicht gamoha

Insgesamt verfügt der Sound Rise von Soundfreaq über ein elegantes und hochwertig verarbeitetes Design mit verschiedenen Anschlussmöglichkeiten und einer übersichtlichen Bedienung auf der Oberseite.

Aufbau und Inbetriebnahme

Zunächst nehmen wir den Multifunktionswecker aus seiner Packung und stecken den passenden Stromstecker an den Wechseladapter und anschließend auf der einen Seite in die Steckdose und auf der anderen Seite in den Sound Rise. Das Aufstellen und Anschließen dauert keine fünf Minuten und ist auch ohne beiliegende Anleitung möglich.

Nach dem Einstecken des Stromkabels in die Steckdose startet das Gerät und zeigt die Standarduhrzeit 00:00 an. Diese können wir mit einem Knopfdruck auf SET und den Lautstärketasten des Geräts anpassen. Durch das mehrmalige Drücken von SET werden wir stellen wir zunächst die Stunde, die Minuten und die Zeitmodus ein. Hier können wir zwischen einem 12- und 24-Stunden-Takt auswählen.

Anschließend können wir über die beiden Alarmtasten und den selben Weg zwei Alarmzeiten einstellen. Neben den Zeiteinstellungen kann hier auch das Snooze-Intervall festgelegt werden, welche das erneute Klingeln des Weckers nach einer bestimmten Zeit ermöglicht. Des Weiteren können wir hier auswählen, ob der Multifunktionswecker den Nutzer mit einem eigenen Klingelton, mit Musik über das Radio oder einen Klingelton vom eigenen mobilen Gerät wecken soll.

Der Sound Rise kann aber auch ohne Alarmfunktion genutzt werden und ist in der Lage Musik aus dem Radio oder von einem verbundenen Gerät abzuspielen. Für das Abspielen der Musik muss zunächst die Medienquelle ausgewählt werden. Über den Klinkenanschluss oder Bluetooth kann ein weiteres Gerät mit dem Sound Rise verbunden werden und von dort Musik abgespielt werden.

Eine Besonderheit stellt hierbei die Leistung des Bluetooth-Sensors da, welcher in unserem Test über eine Reichweite von knapp 20 Metern erreichte.  Auch das Pairing funktionierte aus dieser Distanz problemlos.

Insgesamt ist der Aufbau und die Inbetriebnahme des Sound Rise sehr einfach und kann vom Benutzer auch ohne Anleitung erledigt werden. Ein wenig Übung erfordert das Einstellen der Zeit sowie des Zeitmodus.

Bedienbarkeit

Der Sound Rise lässt sich ohne Probleme über die Tasten auf der Oberseite des Gehäuses steuern. Sowohl die Lautstärke als auch die Wiedergabe lässt sich für den Sound Rise über die Tasten einstellen. Auf den verbundenen Geräten ermöglicht der Multifunktionswecker die Steuerung von Musik- und Video-Applikationen.

Alternativkann die Wiedergabe und die Lautstärke über die externen Geräte gesteuert werden, welche an den Sound Rise weitergegeben werden.

Soundtest

Soundfreaq verbaut in dem Sound Rise 3,5 Watt Monotreiber, welche sich zur Wiedergabe von Musik und Soundeffekten ideal eigenen. Unabhängig von der Lautstärke verfügt der Multifunktionwecker für die verwendete Technik über einen guten Klang. Die Höhen und Mitten werden selbst bei hoher Lautstärke klar wiedergegeben und auch der Bass wirkt kraftvoll.

Insgesamt liefert der Sound Rise bei der Wiedergabe von Musik und Stimme ein sehr gutes Ergebnis ab und kann mit teureren Modellen, die für den Outdoor-Bereich geeignet sind mithalten.

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Soundfreaq: Sound Rise im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken