broken

Gamoha.eu

Samsung: Samsung Galaxy S5 im Test

samsung galaxy s5 title cover logo gamoha

Samsung brachte am Anfang des zweiten Quartals das Galaxy S5 auf den Markt. Wir haben ein Testgerät erhalten und haben dies für Euch getestet. Samsung hat bereits bei den Vorgängern gezeigt wie erfolgreiche Smartphones produziert werden können und möchte mit dem Galaxy S5 diese Serie fortsetzen. Ob Samsung das auch mit dem Galaxy S5 gelingen kann, zeigen wir euch in dem nachfolgenden Testbericht.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Galaxy S5 befinden sich neben dem Smartphon ein USB-Adapterkabel und der dazu passende Netzstecker. Außerdem befinden sich ein In-Ear-Headset mit zwei verschiedenen Kunststoffüberzügen in Weiß sowie eine Kurzanleitung in der Verpackung.

Technische Daten

samsung galaxy s5 technische details gamoha

Das Galaxy S5 verfügt über einen Vierkernprozessor mit einer Taktrate von 2500 Megahertz pro Kern. Der Prozessor wird dabei von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einem Grafikbeschleuniger mit dem Namen Adreno 330 unterstützt.

Unser Testmuster verfügt über einen Speicherplatz von 32 Gigabyte, von denen uns 27 Gigabyte frei zur Verfügung stehen. Die restliche Speicherkapazität wird vom Betriebssystem und vorinstallierten Apps in Anspruch genommen. Wem der Speicher nicht genügen sollte, kann diesen um bis zu 64 Gigabyte mit Hilfe einer MicroSD-Karte erweitern.

Das Display misst eine Größe von etwa fünf Zoll und besitzt eine Full HD-Auflösung sowie eine Pixeldichte von 432 Pixel Pro Inch. Es kann zudem bis zu 16,7 Millionen Farben darstellen.

Das Li-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 2800 Milliamperestunden besitzt laut Hersteller eine Laufzeit von 390 Stunden. Während unseres Tests überzeugte der Akkuverbrauch, denn auch bei großer Beanspruchung durch das Abspielen von Videos und Musik konnten wir das Smartphone insgesamt zwölf Stunden durchgehend verwenden.

Das Li-Ionen-Akku mit 2800 mAh hat eine Laufzeit von 390 Stunden. Bei unserem Test überzeugte der Akkuverbrauch sehr. Der Verbrauch war sehr niedrig, trotz großer Beanspruchung von Strom durch das Abspielen von Videos und Musik.

Des Weiteren sind beim Samsung Galaxy S5 zwei verschiedene Wireless-Lan-Module eingebaut worden, welche für eine gute Verbindung sorgen. Auch bei weiterer Entfernung des Hotspots erreichten wir fast volle Konnektivität und Geschwindigkeit bei der Datenverbindung.

Äußerliche Beschreibung

Das Smartphone misst etwa 14 Zentimeter in der Höhe und etwa sieben Zentimeter in der Breite. Durch seine Größe passt es in jede Hand und liefert dennoch eine ausreichende Displaygröße um Videos oder Filme entspannt anschauen zu können.

SM-G900F_charcoal BLACK_01

Unser Testmuster verfügt über einen schwarzen Grundton. Der äußere Rand besteht aus Aluminium. Auf der Rückseite des Smartphones sind kleine Einkerbungen eingearbeitet, welche nach Angaben von Samsung zur Schmutzabweisung entwickelt wurden. Neben Schwarz ist das Samsung Galaxy S5 auch in den Farben Weiß, Blau und Kupfer erhältlich.

SM-G900F_charcoal BLACK_11

Auf der Vorderseite befinden sich neben dem Telefonlautsprecher die angesprochene Frontkamera und eine Status-LED sowie die ein physischer Home-Button und zwei virtuelle Tasten, die je nach Anwendung individuell aufleuchten. Der physische Home-Button beinhaltet auch einen Fingerabdrucksensor.

SM-G900F_charcoal BLACK_03

Auf der Oberseite befindet sich ein 3,5 Millimeter Klinkenstecker beispielsweise für die mitgelieferten In-Ear-Kopfhörer, wohingegen sich auf der Unterseite der Micro-USB-Anschluss zum Laden und Verbinden zu anderen Mediengeräten befindet. Zusätzlich befindet sich hier ein Mini-USB-Anschluss, welche von einer Schutzklappe abgedeckt werden.

SM-G900F_charcoal BLACK_08

Die Rückseite besteht aus der angesprochenen Rückkamera und einem LED-Blitz daneben. Der Blitz kann auch durchgängig als Taschenlampe verwendet werden.

SM-G900F_charcoal BLACK_09

An der linken Seite des Galaxy S5 befinden sich außer dem Powerknopf keine weiteren Besonderheiten. Die rechte Seite komplettiert die Beschreibung des Smartphones und beheimatet die Lautstärkeregler.

SM-G900F_charcoal BLACK_10

Installation

Die Installation ist in wenigen Schritten erledigt.

Wir starten das Gerät mit einem Druck auf den Powerknopf. Nach dem Laden des Startbildschirms startet die Installationsroutine von Android 4.4.4, welches von Samsung am Ende um eigene Diensteinstellungen erweitert wurde.

Wie bei vergleichbaren Smartphone-Installationen werden auch hierfür ein Google-Konto sowie eine bestehende Internetverbindung vorausgesetzt. Wenn alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt werden, dauert die Installation nicht einmal fünf Minuten.

Kameratest mit Fotos und Videos

Das Samsung Galaxy S5 besitzt auf der Vorder- und Rückseite jeweils eine Kamera.

Die Kamera auf der Rückseite besitzt eine Auflösung von 16 Megapixeln und nimmt Bilder mit einer Auflösung von maximal 5312 x 2988 Pixeln auf. Videos können allerdings nur mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln aufgenommen werden.

Die Aufnahmen der 16 Megapixel Hauptkamera besitzen kräftige und natürliche Farben. Kontrast und Helligkeit der Bilder erwecken denselben Eindruck. Verwackelungen während der Aufnahme werden von einem Bildstabilisator korrigiert. Auch bei nicht optimalen Lichtverhältnissen konnten wir gute Ergebnisse erzielen.

Die Frontkamera mit einer Auflösung von 2,1 Megapixeln ist beispielsweise für Selfies und kleinere Gruppenaufnahmen geeignet. Dabei erkennt die Software beispielsweise Personen oder lachende Gesichter und kann bei Aufnahme unterstützen.

Musikwiedergabe und Telefonieren

Das Samsung Galaxy S5 verfügt insgesamt über zwei Lautsprecher. Einen zum Telefonieren und den anderen für die Wiedergabe von Musik. Der Lautsprecher zum Abspielen von Musik bietet eine angemessene Qualität bei der Wiedergabe und kann Höhen und Mitten ohne Verzerrungen oder Rauschen wiedergeben. Wie bei anderen Smartphones können wir auch hier den nahezu fehlenden Bass feststellen.

Bei den In-Ear-Kopfhörern konnten wir ähnliche Ergebnisse erzielen. Allerdings war hierbei der Bass deutlich spürbarer als über die normalen Lautsprecher.

Videowiedergabe

Dank seines Full HD-Displays mit seinen kräftigen und natürlichen Farben ist das Galaxy S5 in der Lage die Videos flüssig und in einer guten Qualität abzuspielen. Das große Display hat eine verstellbare Helligkeit, womit auch bei zu verschiedenen Tageszeiten Videos mit gleichbleibender Qualität und Entspanntheit für die Augen genossen werden konnten.

Sprachtest

Die Qualität von Sprachanrufen via Skype überzeugte durchaus. Ankommende Stimmen werden nicht verzerrt. Die Sprachsteuerung des Smartphones funktionierte ebenfalls einwandfrei außer bei der Suche mit Google, wobei wir uns in manchen Situationen wiederholen mussten.

Vorinstallierte Apps

Nach der Installation sind schon einige Apps auf dem Smartphone vorhanden, welche aus verschiedenen Bereichen kommen. Zum Thema Shopping, Lifestyle, Banking, News, Werkzeuge (wie zum Beispiel Taschenlampe, Taschenrechner) war alles zu finden. Selbstverständlich waren auch Apps für verschiedene soziale Netzwerke vorinstalliert. Darüber hinaus befinden sich wie auf jedem anderen Android-Gerät die typischen Google-Apps wie Maps oder Suche.

Besonderheiten und Features

Wie beim Vorgängermodell setzt Samsung beim Galaxy S5 verschiedene Sensoren ein. Lichtsensor, Lagesensor, ein Kompass sowie ein Annährungssensor gehören mittlerweile zur Ausstattung.

SM-G900F_charcoal BLACK_12

Seit dem Galaxy S5 befindet sich auch ein Fingerabdrucksensor in dem Gerät, welcher beispielsweise zur mobilen Zahlung oder zur Sicherung des eigenen Geräts eingesetzt werden kann.

Außerdem ist das Smartphone auch per Infrarot als Fernbedienung für verschiedene Geräte wie einem Beamer oder Fernseher einsetzbar.

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Samsung: Samsung Galaxy S5 im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken