broken

Gamoha.eu

Samsung: Eindrücke von der Roadshow 2017

samsung roadshow 2017 title cover logo gamoha

Samsung hat auch in diesem Jahr wieder zu einer Roadshow mit seinen aktuellen und neuen Produkten eingeladen. Wir haben uns dieses Event in der XPOST in Köln nicht entgehen lassen und uns die neusten Produkte, Trends und Themen des Herstellers aus der Nähe angeschaut.

Vielseitige Produkte und Themengebiete

 

samsung kuehlschrank tablet gamoha

Bevor wir uns den neuen Produkten widmen konnten, gab es zunächst eine Pressekonferenz. Zusammen mit dem anschließenden Rundgang durch die Ausstellungshalle wurden die Produktwelten und Themen der diesjährigen Roadshow aufgezeigt. Neben Haushalsgeräten wurden unter anderem neue Fernseher und Monitore, Audio-Lösungen mit Dolby-Atmos sowie frisch vom MWC mitgebracht die mobilen Geräte präsentiert. Auch Speicherlösungen in verschiedensten Formen von der einfachen Speicherkarte bis hin zur PCI-SSD wurden präsentiert.

QLED Fernseher werden heller und farbintensiver

 

samsung videowand gamoha

Bereits auf der IFA 2016 in Berlin präsentierte Samsung im Rahmen seines Messestandes seine neuen QLED-Fernseher sowie die Quantum-Dot Technologie. Die Modelle für 2017 wurden nun auf der Roadshow enthüllt und erstmals in Deutschland gezeigt. Besonderen Wert legt Samsung nach eigenen Worten dabei nicht nur auf die Bildqualität und Helligkeit seiner Displays, sondern auch auf das Design. Laut Samsung wird mit der Quantum-Dot Technologie der gesamte Farbraum nach DCI-P3 Norm abgedeckt und durch die ständige Weiterentwicklung der Technologie die Helligkeit der QLED-Fernseher im Vergleich zur Vorgängergeneration von 1000 auf 2000 Nits verdoppelt. Nit ist eine veraltete Einheit, welche die Leuchtdichte (cd/m²) angibt.

Das Kabel verschwindet

 

Beim Design geht der Trend laut Samsung dazu über, dass Kabel immer weiter in den Hintergrund gelangen und der Fernseher mehr und mehr in die eigentliche Umgebung integriert wird. So hat Samsung mit der Connect Box und einem kaum sichtbaren Kabel die Möglichkeit geschaffen, Fernseher und externe Geräte wie beispielsweise Receiver oder Spielekonsolen ohne störende sichtbare Kabel in einem Raum zu platzieren. Auch verschiedene Standfüße und eine sehr eng anliegende Wandhalterung wurden hierbei präsentiert, die dazu beitragen, dass der Fernseher unauffälliger beispielsweise im Wohnzimmer platziert werden kann. Laut Samsung wurde auch das Bedienkonzept der QLED-Fernseher optimiert, sodass nun maximal 3 Klicks ausreichen sollen, um das gewünschte Programm auszuwählen.

Galaxy Tab S3 vom MWC 2017 mitgebracht

 

Wir waren aber nicht nur für die Produkte aus dem TV-Bereich angereist, sondern auch speziell für die Neuigkeiten aus Barcelona. Unter anderem wurde vor ein paar Tagen das Galaxy Tab S3 offiziell vorgestellt. Beim Galaxy Tab S3 handelt es sich um ein Nachfolgeprodukt mit einem 9,7 Zoll großem sAMOLED-Display. Das Panel des Displays hat eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln im Format 4:3 und ist in der Lage HDR-Inhalte wiederzugeben. Darüber hinaus finden sich ein Snapdragon 820, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte interner Speicher in dem Gerät wieder. Letzterer kann mit einer MicroSD-Speicherkarte erweitert werden.

Galaxy-Eigenschaften übernommen und vergrößert

Gegenüber der alten Version wurde das Design auf die gleichnamige Galaxy-Smartphone-Serie angepasst. Das fängt beim gesamten Aussehen mit den abgerundeten Ecken an und hört bei der Materialwahl (ein Mix aus Glas und Aluminium) auf. Laut Samsung beträgt die Akkuleistung etwa 6000 Milliamperestunden, wobei das Galaxy Tab S3 mit dem mitgelieferten USB Type-C-Kabel wieder aufgeladen werden kann. Darüber hinaus verspricht Samsung vier Stereo-Lautsprecher (jeweils zwei auf einer Seite).

Android mit Stifteingabe

 

samsung spen wacom gamoha

Als Betriebssystem installiert Samsung eine angepasste Android 7.0 Version vor, die die Standardversion um die Samsung typischen Applikationen und die Oberfläche erweitert. Bedient werden kann das Tablet entweder mit den Händen oder wie bei den Galaxy-Note Geräten mit einem speziellen Stift, dem sogenannten S-PEN. Optional soll es noch eine Tastatur geben, allerdings wurde diese nicht auf der Roadshow präsentiert.

Galaxy Book

Darüber hinaus präsentierte uns der südkoreanische Hersteller mit dem Galaxy Book ein weiteres Tablet, welches dank einer Tastatur in ein 2-in-1-Gerät umgewandelt werden kann. Als 10 oder 12 Zoll Version wird das Galaxy Book demnächst erhältlich sein und dabei mit einem i5- oder i3-Prozessor von Intel ausgestattet sein. Je nach Variante sind entweder 4 oder 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher an Board. Als Betriebssystem kommt Windows 10 zum Einsatz, welches entweder über den Touchscreen, wie beim Galaxy Tab S3 mit dem Stift oder der mitgelieferten Tastatur bedient werden kann.

Roadshow Premiere mit dem Xcover 4

Außerdem präsentierte Samsung auf der Roadshow das brandneue Xcover 4. Dieses Smartphone richtet sich speziell an Menschen, die im Außeneinsatz oder beim Sport nicht auf ihr Smartphone verzichten wollen. Es besitzt ein gummiertes Gehäuse, welches das Gerät vor Wasser, Staub und extreme Temperaturen schützen soll. Zu den genauen Spezifikationen gab es leider keine genauen Angaben vorort. Diese werden wir Euch zu gegebener Zeit nachreichen.

VR-Achterbahn und Prototypen

samsung vr achterbahnm gamoha

Als wir mit unserem Programm soweit durch waren, haben wir uns noch auf den Weg gemacht, um mit der VR-Achterbahn zu fahren, die Samsung seit der gamescom auf diversen Messen als Spaßfaktor aufbaut. Hydraulische Sitze zusammen mit einer aufgesetzten Gear VR Brille vermitteln unserem Gehirn die Illusion, dass wir uns in einer rasanten Achterbahn befinden. Auch für nicht Achterbahnfans ein lustiges Erlebnis. Schließlich haben wir uns noch Prototypen eines Fernsehers angeschaut, der aussieht wie ein Gemälde. Die Idee hinter dem Prototypen ist denkbar einfach: Nicht jeder möchte in seinem Heim eine schwarze Kiste stehen sehen, sondern diese in seine Wohnlandschaft unauffällig platzieren. Hierfür hat der Hersteller sich überlegt, auf dem TV-Gerät einfach ein statisches Bild anzuzeigen und das Gerät selbst in einem Rahmen so zu präsentieren, als würde ein Portrait oder ein Gemälde im Zimmer hängen. Leider durften wir von dieser Konstruktion keine Fotos machen.

Artikelbild: Eigene
Quellen: Roadshow 2017

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Samsung: Eindrücke von der Roadshow 2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken