broken

Gamoha.eu

Riot: Nautilus Reef Project beendet

League of Legends Nautilus

Riot hat vor kurzem das Nautilus Reef Project beendet, welches im Januar 2015 ins Leben gerufen wurde. Mit diesem Projekt wollte Riot der Natur helfen.

Dabei haben Entwickler in Zusammenarbeit mit anerkannten Meeresbiologen zusammengefunden, um vor der Küste von Australien eine riesige Figur des League of Legends Champions Nautilus versenken. Als künstliches Korallenriff soll sie künftig dienen. Das Video zeigt einige Aufnahmen von der Vorbereitung und der eigentlichen Versenkung.

Ermöglicht wurde das Nautilus Reef Project im Rahmen der Oceanic Week von League of Legends. Es war ein Ingame Event, welches im Januar 2015 in Australien durchgeführt wurde. Dabei mussten die Spieler einen der Event-Champions auswählen und mit diesen Matches spielen und gewinnen. Das Ziel war es innerhalb von sieben Tagen insgesamt 75000 virtuelle Punkte zu erreichen, um das Projekt zu realisieren. Am Ende des Events konnte die australische Community entscheiden, welchem Champion eine Unterwasser-Statue gebaut werden sollte: Nautilus, Name oder Fizz.

Etwas mehr als 42000 Spieler haben an dem Event nach Angaben von Riot teilgenommen und geholfen das Ziel zu erreichen. Alle Helfer wurden mit ihrem Spielernamen auf der Statue eingraviert, die fortan auf dem australischen Meeresboden zu finden ist.

Artikelbild: Riot

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Riot: Nautilus Reef Project beendet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken