broken

Gamoha.eu

MWC15: Besuch bei Mad Catz

mwc15 title cover logo gamoha

Während der MWC15 haben wir den Hersteller Mad Catz besucht und konnten uns die neusten Produkte für euch anschauen.

Der Hersteller Mad Catz hat auf seinem Messetand überwiegend Controller vorgestellt und ist bisher nur als Hersteller für Gaming-Eingabegeräte bekannt gewesen. Auch wenn auf dem Mobile World Congress entsprechende Controller-Neuheiten und bereits vorgestellte Modelle gezeigt wurden, möchte sich die Firma globaler aufstellen und seinen Schwerpunkt auf den mobilen Bereich ausweiten.

Wir haben uns auf dem Stand insbesondere drei Produkte von Mad Catz für Euch angesehen. Darunter befinden sich der Lynx-Controller, der bereits auf der CES2015 in Las Vegas der Öffentlichkeit vorgestellt wurde sowie die kleinere Version des Lynx aus Kunststoff und einen neuen Controller, welcher unter der Bezeichnung SurfR auf den Markt kommen wird.

Lynx

16196155036_954d714cb8_z

Bei Lynx handelt es sich um einen vollständig einstellbaren Controller. Der Controller besteht aus unterschiedlichen Komponenten, welche sich miteinander verbinden lassen. Es gibt unter anderem einen linken und rechten Flügel wahlweise mit verschiedenen Steuerungstasten sowie ein Mittelstück, welches ebenfalls wahlweise mit einer Tastatur bestückt werden kann. Wenn wir den Controller auf das notwendigste reduzieren (Flügel, Steuerkreuz und Buttons) lässt sich dieser zudem zusammenfalten und bequem transportieren. In der kompakten Form gibt es zudem eine Halterung für ein Smartphone.

mad cats lynx product

Weiteres Bildmaterial und Information zu diesem Controller, findet ihr in diesem Beitrag:

Mad Catz: Lynx Controller angekündigt

Lynx (Kunststoff-Variante)

16070687154_65b61fa168_z

Hierbei handelt es sich um die schwarz gelbe Kunststoff-Variante des zuvor vorgestellten Controllers. Mad Catz bezeichnet dieses Modell als Einstiegscontroller für das mobile Spielvergnügen und soll Spieler ansprechen, die auf Leichtigkeit und Performance setzen. Wie auch der große Bruder verfügt dieser Controller über das sogenannte Transformations-Design, wodurch sich dieser ebenfalls kompakt zusammenfalten lässt und die Möglichkeit zur Anbringung eines Smartphones mitbringt. Ansonsten besteht der Controller im Wesentlichen aus zwei Daumensticks sowie unterschiedlichen Action- und Trigger-Buttons auf der Oberseite.

SurfR

16666546176_1aa4b42584_z

Neben den beiden Transformer-Controllern hat Mad Catz auf dem MWC15 auch einen neuen Controller vorgestellt, der eine Tastatur als Mittelstück besitzt. Dieser soll sich nach Angaben von Mad Catz als kabelloser Medien- und Gaming-Controller für das heimische Wohnzimmer eignen. Über eine Bluetooth-Verbindung kann SurfR mit gängigen Medienplayern oder mobilen Geräten verbinden lassen. Durch die vollständige Tastatur, die Daumensticks sowie Action- und Trigger-Buttons lassen sich vielseitige Eingaben beispielsweise das Schreiben von Nachrichten über Whatsapp oder aber das Spielen. Wie auch bei den zuvor vorgestellten Modellen, fügt Mad Catz auch diesem Controller einen Clip zum Befestigen des Smartphones bei.

Eine genaue Angabe zu den Preisen und der Verfügbarkeit der vorgestellten Modellen konnten wir während unseres Standbesuchs leider nicht in Erfahrung bringen. Wir werden euch diesbezüglich auf dem Laufenden halten.

Artikelbild: Mad Catz

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “MWC15: Besuch bei Mad Catz”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken