broken

Gamoha.eu

MWC15: ALK mit CoPilot und Mirror-Link

alk technologies copilot mirrorlink mwc15 title cover logo gamoha

ALK Technologies stellt auf dem Mobile World Congress 2015 seine neue CoPilot-App sowie einen Prototypen für die Steuerung des Autos mit dem eigenen Smartphone vor.

Wir haben die Entwickler von ALK Technologies getroffen und haben uns über die CoPilot-Applikation für mobile Endgeräte sowie den MirrorLink Connected Car Prototypen angeschaut, welcher zusammen mit führenden Autoherstellern entwickelt wurde. Ursprüngliche entwickelte die Firma ALK Technologies entsprechende Produkte für den Enterprise-Bereich, welche Firmen bei der Navigation ihrer Flotten unterstützten oder das Ausarbeiten von Routen vereinfachen soll.

CoPilot

16677504955_2d51c8556f_z

Mit CoPilot gibt es auch eine mobile Applikation für Privatanwender, welche das gesamte Kartenmaterial auf dem eigenen mobilen Endgerät abspeichern lässt und somit die Navigation ohne Internet zulässt. Anwender können wie bei vergleichbaren Navigationssystemen neben direkten Verbindungen auch interessante Punkte in der Nähe ansteuern oder sich Ausweichstrecken mittels ActiveRoutes anzeigen lassen, wenn auf der Hauptroute eine Verkehrsbehinderung auftreten sollte. Welchen Umfang und Funktionen die mobile Applikation besitzt, werden wir euch in einem bald erscheinen Testbericht verraten.

CoPilot ist in einer kostenlosen und kostenpflichten Variante (ab 45 Euro) für iOS, Android und Windows Phones erhältlich und benötigen neben entsprechendem Speicherplatz (beispielsweise drei Gigabyte für das Kartenmaterial von Europa) einen GPS-Empfänger.

MirrorLink

 

In Zusammenarbeit mit der HUML GmbH präsentierte uns ALK Technologies einen Prototyp für das vernetzte Auto der Zukunft. Mit Hilfe des eigenen mobilen Endgeräts können wir über eine bestimmte Software und Schnittstelle im Auto verschiedene Einstellungen vornehmen. Unter anderem soll es möglich sein, sich verschiedene Statuswerte wie den Reifendruck, die Bremskraft oder Ähnliches anzeigen zu lassen. Aber auch Interaktionsmöglichkeiten wie ein digitaler Tempomat sollen laut Entwickler möglich sein.

Das Thema des vernetzten Autos ist auch in diesem Jahr wieder ein Dauerthema auf dem MWC15 gewesen und wir können gespannt sein, welche Entwicklungen die Hersteller und Softwareentwickler in naher Zukunft vorstellen werden.

Artikelbild: ALK Technlogies

 

 

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “MWC15: ALK mit CoPilot und Mirror-Link”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken