broken

Gamoha.eu

Medion: Neues Erazer Modell auf der IFA

Medion Erazer X7843

Wir haben den deutschen Elektronikhersteller Medion auf der IFA in Berlin besucht. Dort wurden uns die neuen High-End-Gaming Notebooks Erazer X7841/43 gezeigt.

Es handelt sich von der Basis her um ein und das selbe Notebook mit Kofigurationsunterschieden. Medion verbaut i den Notebooks Intels neue Skylake-Prozessoren. Hier kann zwischen dem Intel Core i7-6820HK und dem 6700HQ als Hauptprozessor gewählt werden. Das uns gezeigte Gerät hatte einen Intel Core i7-6700HQ Prozessor mit einer Basistakrate von 2,6 Gigahertz verbaut, welcher von den maximal möglichen 32 Gigabyte DDR4-Ram unterstützt wurde. Als Grafikkarte verbaut Medion Nvidias Geforce GTX 970M beziehungsweise 980M, je nachdem ob das Modell die Endung 41 oder 43 besitzt. Das durch diese errechnete Bild wird auf einem Full HD-Displaypanel wiedergegeben, welches es bald auch mit G-Sync Funktion geben soll. Für Massenspeicher stehen innerhalb des Erazers insgesamt vier Steckplätze zur Verfügung. Davon unterstützen zwei die Sata 3-Standarts und zwei den neuen M.2-Standart. Zum Betrieb ohne Netzanschluss verbaut Medion einen Akku mit knapp 12000 Milliamperestunden Kapazität.

Medion Erazer X7843-Informationen

Die Leistung kann sich sehen lassen. In einem kurzen Leistungstest konnten wir die FireStrike Benchmark von 3DMark ausführen. Das Erazer X7843 hat mit seinem Intel Core i7 und der GTX980M 8431 Punkte erhalten. Zum vergleich hat das X7615 mit einer Haswell i7 CPU und einer GeForce GTX965M im übertakteten Zustand lediglich 5089 Punkte erreicht.

Medion Erazer X7843-FireStrike Score

Zur Verbindung mit Externen Geräten verbaut Medion vier USB 3.0-Anschlüsse, von denen einer auf der Rückseite, neben dem Netzanschluss, liegt. Zudem finden wir einen Kartenleser und zwei Mini-Displayports, sowie einen Mic-In, einen Kopfhörerausgang und einen optischen S/PDIf Anschluss. Ein optisches Laufwerk ist nicht vorhanden.

Medion Erazer X7843 linke Seite aufgeklappt Medion Erazer X7843 Rückseite-Zugeklappt

Neben dem Design, welches wir später ansprechen hat Medion auch das Lüftersystem verändert. So kümmern sich nun insgesamt drei Lüfter um die Kühlung der Komponenten. Davon zwei Stück des gleichen Typen um die Grafikkarte und ein leistungsstärkerer um den Prozessor. Dies soll den Geräuschpegel im Vergleich zu den älteren Hochleistungsmodellen mit lediglich einem Lüfter gering halten. Um den Geräuschpegel zusätzlich gering zu halten drehen die beiden Lüfter der Grafikkarte immer auf unterschiedlichen Frequenzen, was eine Überlagerung verhindern soll. Eine weitere Veränderung in der Hardware ist, dass die Leistungskomponenten wie etwa die Grafikkarte und der Prozessor nichtmehr austauschbar, sondern fest verlötet sind.

Medion Erazer X7843 Unterseite

Das Gehäuse hat Medion bei diesen Modellen vergleichsweise flach und insbesondere auf einer Ebene gahalten. Somit wirkt das neue Erazer-Modell um einiges Kompakter als die älteren Modelle und ist es auch. Es besteht zu großen Teilen aus Aluminium, aber auch aus Plastik, welches durchgehend in einem Matten Schwarz gehalten wird. Dieses Rubbered Design soll das Markenzeichen der neuen Erazer-Modelle werden und als Erkennungsmerkmal dienen. Bei der Tastatur handelt es sich um die selbe, hintergrundbeleuchtete Tastatur, welche auch in den Slim Gamern, wie dem X7615 verbaut wird. Darunter befindet sich das Touchpad. Dieses ist im Vergleich zu den älteren Performance-Modellen um einiges gewachsen, besitzt jedoch immernoch abgetrennte Tasten und ist in einen Leuchtstreifen eingefasst.

Medion Erazer X7843 linke Seite-Zugeklappt  Medion Erazer X7843-Statusleuchten  Medion Erazer X7843 im Vergleich mit altem Erazer-Modell

Der gesamte bereich um die Tastatur herum ist ein wenig abgesenkt, sodass die Handballenablge genau auf Höhe der Tasten liegt, ebenso wie der Teil des Gehäuses zum Display hin. Auf Höhe der Displayscharniere ist das Gehäuse ein wenig nach oben geknicht. In diesem zum Nutzer hin ausgerichteten Abschnitt des Gehäuses befinden sich die Lautsprecher. Diese stammen vom Hersteller Onkyo und besitzen jeweils 2,5 Watt Ausgangsleistung. Neben den Lüftern auf der Unterseite des Gehäuses fällt ein kleines rundes Gitter auf. Hinter diesem sitzt der drei Watt starke Subwoofer. Erstmals setzt Medion nicht auf eine Dolby Home Theater, sondern auf eine Sound Blaster XF-i5 Gaming-Soundkarte. Das Display ist direkt in Kunststoff eingerahmt, wobei der restliche, nicht direkt dem Nutzer zugewante Teil aus Aluminium besteht. Dieses hat auf der Rückseite zwei dezente Einkerbungen mit blauem Plastik. Diese werden mithilfe der so-oder so vorhandenen Hintergrundbeleuchtung des Displays beleuchtet.Hardwareaufkleber+TouchpadMedion Erazer X7843-HinterkanteMedion Erazer X7843-Displayrückseite

 

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Medion: Neues Erazer Modell auf der IFA”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken