broken

Gamoha.eu

Medion: Erazer X7843 im Test

Medion Erazer X7843 Rückseite

Mit dem X7843 hat Medion uns sein neustes High-End-Notebook zum Testen zur Verfügung gestellt, welches erst auf der diesjährigen IFA enthüllt wurde. Die größte Veränderung stellt der Wechsel des Geräte-Herstellers dar. Medions bisherige Notebooks der Erazer-Serie stammten vom Hersteller MSI. Das X7843 hingegen wird von Clevo hergestellt und kommt daher weitaus handlicher daher.

Wir stellen Euch dieses High-End-Notebook in diesem Test detailliert vor und verraten Euch, was das Gerät unter der Haube hat.

Lieferumfang

Medion Erazer X7843 Lieferumfang

Der Lieferumfang des X7843 enthält alles Notwendige zum Betrieb des Gerätes. Neben dem Notebook selbst, finden wir ein Netzteil inklusive Kaltgerätestecker vor. In der Verkaufsversion werden laut Medion noch eine Schnellstartanleitung, sowie ein Sicherheitshandbuch enthalten sein.

Der Akku ist fest verbaut und wird somit nicht extern mitgeliefert, ebenso gibt es keine Service-CD aufgrund des fehlenden optischen Laufwerkes.

Technische Details

Medion Erazer X7843 Technische Details

Das X7843 basiert auf einem Intel Core i7-6700HQ Vierkerner mit 3,5 Gigahertz Basistaktrate aus der Skylake-Generation. Dieser wird durch 16 Gigabyte DDR4-Arbeitsspeicher und eine Nvidia Geforce GTX980M mit vier Gigabyte Videospeicher unterstützt. Standardmäßig wird als Massenspeicher eine 128 Gigabyte SSD in Verbindung mit einer einen Terabyte großen Festplatte verbaut – ein optisches Laufwerk gibt es nicht.

Äußerliche Beschreibung und Ergonomie

Das Gehäuse des Erazers besteht beinahe komplett aus Kunststoff, in Medions neuem Rubbered Design, welches als Markenzeichen der Erazer-Serie dienen soll. Das bedeutet, dass der Kunststoff mit einer Art Gummi überzogen ist, was die Auflage der Hände Bequemer und das Gehäuse insgesamt griffiger macht. Zudem wird die Hitzeentwicklung auf der Oberseite eingedämmt. Die Unterseite wird aus Aluminium gefertigt, was dem Gerät eine gewisse Stabilität verleiht und für Wärmeableitung sorgt. Trotz des schwer zu verarbeitenden Materials waren keine übermäßigen Spalte oder störenden Kanten auffindbar. Dadurch finden wir die Verarbeitung sehr gut gelungen.

Medion Erazer X7843 Gesamt

Das Display ist komplett entspiegelt, wodurch kaum Probleme durch eine falsche Lichteinstrahlung von außen entstehen. Die Hintergrundbeleuchtung ist zudem sehr hell voreingestellt. Farben gibt das Display trotz der matten Oberfläche kräftig und naturgetreu wieder. Auf der Rückseite des Gehäuses finden wir einen Erazer-Schriftzug zusammen mit der blau beleuchteten Displayhintergrundbeleuchtung.

Der Bereich der Tastatur ist minimal in das Gehäuse eingelassen, womit die Tastatur mit den Handballenablagen auf derselben Höhe liegt. Die einzelnen Tasten sind angenehm groß und eindeutig auf Gaming ausgerichtet. Eine Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls vorhanden, wobei diese schlicht Weiß bleibt. Die Tasten geben ein klares Feedback und fühlen sich genauso bequem an wie das übrige Material des Gehäuses.

Medion Erazer X7843 Tastatur

Das Touchpad ist leicht nach links versetzt und verhältnismäßig groß. Die Maustasten sind klar abgetrennt und die blau leuchtende Umrandung stellt ein besonderes Highlight dar.

Medion Erazer X7843 Mauspad

Die auf den Nutzer gerichteten Lautsprecher von Onkyo verfügen trotz des 2.1 Setups über keinen nennenswert guten Klang.

Medion Erazer X7843 Lautsprecher

Auf der rechten Seite finden wir drei Audio-, zwei USB 3.0-Anschlüsse, einen Multikartenleser, den Ethernet-Port und ein Kensington lock.

Medion Erazer X7843 rechts

Links finden wir einen weiteren USB 3.0-Anschluss, zwei MiniDisplayPorts und einen HDMI-Ausgang sowie den Prozessorlüfter.

Medion Erazer X7843 links

Die Rückseite beherbergt den verbleibenden USB 3.0-Anschluss, den Netzanschluss und den Lüfterausgang der Grafikkarte.

Medion Erazer X7843 Hinten

Die Hitzeentwicklung ist unter Vollast verhältnismäßig gering. Bei der Voreinstellung der Lüfter (auf mittlerer Stufe) wird das Gehäuse im Bereich des WASD-Blockes relativ warm. Wird der Lüfter auf eine höhere Drehzahl eingestellt (später dazu mehr), hält sich die Erwärmung in Grenzen. Durch die asynchron drehenden Lüfter konnte Medion auch die Geräuschentwicklung der Lüfter reduzieren. Bei voller Drehzahl rauscht der Lüfter etwas lauter, allerdings konnten wir kein Piepen wahrnehmen, was bei anderen Testmustern unter Volllast der Fall war.

Leistungs- und Spieletest

Wir haben das Medion Erazer X7843 mit Hilfe von Benchmarks und einigen Spielen für euch getestet.

Alle von uns getesteten Spiele konnten unter Full HD-Auflösung und höchsten Einstellungen mit über 60 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden. Lediglich bei Assassins Creed Black Flag konnten wir Einbrüche bei der Leistung feststellen, während wir uns in städtischen Gebieten bewegt haben. Mit einem Minimum von 40 Bildern pro Sekunde wurde das Spiel dennoch sehr flüssig wiedergegeben. Von uns getestet wurden: Battlefield 4, Titanfall, Assassins Creed 4, Watchdogs mit der E3-Mod, die Unreal Engine Tech-Demo und The Vanishing of Ethan Carter Redux (Ureal Engine 4-Version).

Im Fire Strike Benchmark für High-End-PCs konnte sich das X7843 einen Score von 8451 Punkten sichern. Damit platziert sich Medions neues Notebook nur knapp hinter Hochleistungs-Computern, welche speziell für die Oculus Rift zusammengestellt sind.

Medion Erazer X7843 Firestrike Score

Software

Medion liefert standartmäßig zur Steuerung diverser Funktionen Sondersoftware mit. Die drei wichtigsten Vorinstallationen sind das Control Center, zur Steuerung grundlegender Funktionen. Flexikey, ein Programm zur Tastatursteuerung und Erstellung von Makros. Und schließlich Sound Blaster X-Fi5 zur Audiosteuerung. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert.

Sound Blaster X-Fi5 ist ein Programm zur Optimierung der Audioausgabe. So lassen sich verschiedene Audioprofile mit unterschiedlichen Klangfeldern für verschiedene Situationen anlegen. Desweiteren gibt es eine Einstellung für Shooterspiele, bei welcher Schritte der Gegner besonders hervorgehoben werden und somit leichter auszumachen sind.

Medion Erazer X7843 SoundBlaster X-Fi5

Flexikey ist wie bereits beschrieben eine Software, mit welcher der Nutzer sowohl Maus-, als auch Tastatur-Makros aufnehmen können.

Medion Erazer X7843 FlexiKey

Im Control Center kann der Nutzer verschiedene Einstellungen definieren. Darunter sind die Einstellungen für Lautstärke und Helligkeit, über die Tastatur- und Mousepad-Beleuchtung sowie dem aktuellen Audioprofil bis hin zum Leistungsmodus.

Medion Erazer X7843 Control Center Lichtsteuerung

Eine Besonderheit ist die Lüftersteuerung. Hier kann der Nutzer den automatischen Modus, den Hochleistungsmodus und einen eigenen Modus auswählen. Der Nutzer kann hier die Starttemperatur, die Stoptemperatur und die maximale Drehzahl der Lüfter einstellen. Im Hochleistungsmodus ist das Notebook zwar entsprechend laut, dafür sind die Lüfter in der Lage die Grafikkarte auf 28 Grad im Normalbetrieb herunter zu kühlen und unter Volllast eine maximale Temperatur von knapp 60 Grad zu halten.

Medion Erazer X7843 Control Center Hauptsteuerung

Mobilität

Bei Gaming-Notebooks stellt sich immer die Frage, wie Mobilität und Leistung in Einklang gebracht werden können. Viel Leistung benötigt viel Platz und ist besonders gewichtig, was sich negativ auf die Mobilität auswirkt.

Das Medion Erazer X7843 ist mit 3200 Gramm nicht gerade ein Leichtgewicht und mit einem 17 Zoll Display inklusive entsprechendem Gehäuse auch nicht sehr platzsparend. Es ist eben für die meisten Taschen zu groß. Durch das stabile und trotz der umfangreichen Ausstattung sehr flache Gehäuse lässt es sich jedoch leicht tragen. Leider lässt das Durchhaltevermögen des Akkus zu wünschen übrig. Mit Energiespareinstellung hält er bei einfacher Büroarbeit lediglich 2,5 bis 3 Stunden durch. Unter Volllast hält der Akku maximal 50 Minuten durch.

Edit: Änderung des Materials.

Edit: Die Touchpadbeleuchtung lässt sich mit der Tastenkombination FN+F2 deaktivieren.

Edit: Medion gibt an, dass Nutzer auf 2 SATA Ports, 2 M.2 Ports wovon einer mit x4 PCIe angesprochen werden kann und insgesamt 4 RAM Bänke, bei fachgerechtem Öffnen des Gehäuses, ohne Garantieverlust zugreifen können. Demnach können Massenspeicher und RAM nach Belieben verändert werden.

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Medion: Erazer X7843 im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken