broken

Gamoha.eu

IFA 2016: Rundgang bei Hisense

hisense-ifa2016-title-cover-logo-gamoha

Wir haben den Hersteller Hisense auf der IFA 2016 getroffen und uns auf einen Rundgang mit neuen ULED-TVs, Laser CAST Projektoren, Kühlschränken und Waschmaschinen eingelassen. Die Highlights wollen wir Euch hier kurz vorstellen.

Unterschiedliche Fernseher mit ULED

hisense_65mu9600_1

Unser Rundgang startete bei den Fernsehgeräten. Die Fernsehgeneration für das kommende Jahr konnten wir auf der IFA 2016 bereits auf dem Stand von Hisense ansehen. Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzt Hisense nicht etwa auf OLED, sondern auf ULED. Auch hierbei handelt es sich allesamt um 4K-Modelle, die in den Größen 55 und 65 Zoll erhältlich sein werden. Zum Einsatz kommen bei Hisense weiterhin LCD-Panel, welche mit weißen LEDs für einen höheren Kontrast und tiefere Schwarzwerte individuell beleuchtet werden.

Neue Kühlschränke mit Touch-Panels

hisense_sbs535eliw_2

Mit im Gepäck hatte der chinesische Hersteller einige seiner neuen Kühlschränke. Verschiedene Modelle teilweise mit Side-by-Side, Multi-Door oder Gefrier-Kühl-Kombinationen konnten wir bei unserem Rundgang erblicken. Die meisten der Kühlschränke waren mit Touch-Panels ausgestattet, womit eine einfache und unkomplizierte Bedienung der Geräte möglich ist. So lassen sich beispielsweise die Temperaturen der einzelnen Kühlkammern oder die Eiswürfel-Produktion einstellen.

Waschmaschine mit drei Wäschekammern


Eine weitere Besonderheit auf der IFA 2016 war eine ausgestellte Waschmaschine. Die Besonderheit lag nicht nur in der Bedienung per Touchscreen, sondern auch das dieses Gerät drei getrennte Wäschekammern besitzt. Damit kann laut Hersteller mehr Wäsche in kürzerer Zeit gewaschen werden, vor allem aber sind unterschiedliche Waschtypen (Bunt- und Kochwäsche) gleichzeitig möglich. In der großen Hauptkammer können bis zu 10 Kilogramm Wäsche untergebracht werden, während in den beiden Unterkammern immerhin noch 2,5 Kilogramm Wäsche einen Platz finden.

FIFA 16 auf dem Laser-CAST Projektor


Abschließend zu unserem Rundgang haben wir noch eine Runde FIFA 16 auf einer riesigen Leinwand gespielt. Als Projektor diente ein Gerät von Hisense, welches wir aus dem letzten Jahr bereits als Prototypen kennengelernt hatten. Der sogenannte Laser-CAST Projektor ermöglicht auf sehr kurzer Distanz die Darstellung von UHD-Inhalten auf einer Leinwand. Verantwortlich hierfür ist ein spezielles Lasersystem. Unverhofft ohne spürbare Verzögerungen konnten wir Fifa 16 auf der etwa 3×3 Meter großen Leinwand spielen. So scheint sich der Laser-CAST Projektor selbst für Spiele zu eignen. Verschiedene Anschlüsse wie USB 3.0, HDMI und MHL 3.0 ermöglichen die Wiedergabe von multimedialen Inhalten. Ein Bluetooth-Modul kann beispielsweise für die drahtlose Klangübertragung genutzt werden. Laut Hisense-Mitarbeitern wird der Laser-CAST Projektor aber voraussichtlich erst im Jahr 2017 auf den Markt kommen.

Smartphones, aber nicht in Deutschland

hisense_c30

Android-Smartphone Hisense C30 wird nicht in Deutschland erhältlich sein.

Auch wenn wir bei unserem Standbesuch noch Smartphones auf dem Stand erblicken konnten, wodurch Hisense in Deutschland neben seinen Fernsehern erst bekannt wurde, werden die neuen Modelle nicht in Deutschland vorerst nicht erhältlich sein. Grund hierfür ist der bereits gesättigte Markt in Deutschland, der von den großen und sehr vielen kleinen Herstellern eingenommen wird.

Artikelbild: Hisense

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “IFA 2016: Rundgang bei Hisense”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken