broken

Gamoha.eu

Hisense: Sero 8 Pro Tablet im Test

Vor einigen Wochen hatten wir bereits die Möglichkeit das Smartphone Sero 5 von Hisense testen zu dürfen. Nun haben wir dem Tablet Sero 8 Pro ein weiteres mobiles Testmuster erhalten, welches wir Euch in einem weiteren Testbericht vorstellen wollen.

Zusammenfassung als Video

Lieferumfang

Beim Lieferumfang beschränkt sich der Hersteller auf das Notwendigste. Neben dem Tablet liefert Hisense das Sero 8 Pro mit einem Netzadapter und USB-Kabel sowie einer Garantiekarte aus. Somit ist das Nötigste für den schnellen Start enthalten.

Technische Details

hisense sero 8 pro technische daten

Das Sero 8 Pro wird von einem Vierkernprozessor mit einer Taktrate 1,8 Gigahertz und integrierter Grafikeinheit angetrieben. Dieser wird von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte Massenspeicher unterstützt. Letzteres lässt sich mit Hilfe einer Speicherkarte um maximal 32 Gigabyte erweitern.

Als Display ist ein Retina IPS-Panel mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln auf einer Diagonale von etwa acht Zoll verbaut. Farben werden sehr kräftig dargestellt und auch die äußerst helle Hintergrundbeleuchtung gibt dieser Farbkraft keinen Abriss. Das spiegelnde Display lässt sich aufgrund dieser Beleuchtung auch unter direkter Sonneneinstrahlung noch ablesen.

IMG_0378

Der verbaute Akku hat eine Kapazität von 4500 Milliamperestunden. Diese hat eine Ladezeit von drei bis vier Stunden. Der Akku hält dank dieser Kapazität trotz des hochauflösenden Displays selbst bei überdurchschnittlicher Nutzung einen knappen Tag lang.

Laut den technischen Daten sollte eine flüssige Bedienung des Gerätes sowie ruckelfreie Videowiedergabe möglich sein. Jedoch haben wir durch die eingesetzte Android-Version, welche vom Hersteller Hisense angepasst wurde, einige Verzögerungen feststellen können, die wir Euch in einem separaten Abschnitt dieses Testberichts näher erläutern wollen.

Screenshot_2015-06-22-12-43-44

Im Gegensatz zu dem zuvor beschriebenen Verhalten hat das Sero 8 Pro in der Benchmark der Unreal Engine bei voller Auflösung eine Durchschnittsbildrate von 29,5 Bildern pro Sekunde erreicht. In der Antutu-Benchmark erreicht das Tablet 32780 Punkte, womit es sich direkt hinter Spitzensmartphones des letzten Jahres platziert.

Screenshot_2015-06-22-11-55-17

Äußerliche Erscheinung und Ergonomie

Das Sero 8 Pro misst 20 Zentimeter der Höhe, etwa 13,5  in der Breite und ist dabei sechs Millimeter dick. Das Gehäuse ist größtenteils aus Aluminium gefertigt. Die Ausnahme sind das Display und die zwei Megapixel Frontkamera auf der Vorderseite und zwei gläserne Akzente auf der Rückseite hinter denen sich die fünf Megapixel Hauptkamera versteckt. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gut und die Spaltmaße sind angemessen.

IMG_0394

Das Gerät besitzt mit dem Powerknopf die einzige physische Taste. Die Lautstärkeregelung befindet sich in der Steuerungsleiste des modifizierten Betriebssystems wieder und ist auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig zu bedienen.IMG_0392

Neben dem Powerknopf finden wir den Speicherkarten-Schacht und einen 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss. Auf der Unterseite befinden sich noch zwei Stereo-Lautsprecher.

IMG_0380

Aufgrund des Aluminiumgehäuses und den relativ kompakten Maßen lässt sich das Tablet sehr sicher mit einer Hand halten, auch wenn das Aluminium mit feuchten Händen rutschig werden kann.

Kommen wir noch zu einem besonderen Problem des Geräts – Der Touchscreen. Der Touchscreen des Sero 8 Pro reagiert wie bereits im Abschnitt „Technische Details“ erwähnt träge und ist vergleichbar mit Touchscreens von Geräten, die älter als drei oder vier Jahre alt sind.

IMG_0398

Dadurch hatten wir beispielsweise das Problem, dass beim Scrollen fälschlicherweise auf andere Seiten oder Programmfenster navigiert wurde, da wir unsere Finger zwischendurch stehengelassen haben und das Display nachkommt. Auch wenn dieses Problem ein wenig nervig ist, konnten wir nach einer gewissen Eingewöhnungsphase das Tablet gut benutzen.

Betriebssystem

Beim Betriebssystem setzt der Hersteller Hisense auf eine modifizierte Android-Version basierend auf 4.4.4 alias Kitkat. Die Veränderungen seitens des Herstellers äußern sich beispielsweise durch das Entfernen der Applikationsübersicht und durch den Einsatz von vorinstallierten Applikationen und Widgets.

Screenshot_2015-06-22-12-43-44

Die vorinstallierten Applikationen und Widgets belegen den Homescreen des Geräts und lassen sich nicht ohne weiteres deinstallieren. Lediglich die Widgets lassen sich über das Einstellungsmenü deaktivieren. Allerdings kommt es nach der Deaktivierung der Widgets zu einer unschönen Fehlermeldung und der Homescreen stürzt ab. Dadurch verlieren wir den Zugriff auf den Homescreen und weitere Widgets. Leider lässt sich dieses Problem auch nicht durch die Reaktivierung der Widgets lösen, sodass eine Neuinstallation unausweichlich ist.

Gesamteindruck und Preisleistung

Das Sero 8 Pro von Hisense ist ab 170 Euro erhältlich und bietet für diesen Preis eine gute Leistung – mit Einschränkungen. Insbesondere das Display konnte mit Helligkeit, Farbkraft und der hohen Auflösung überzeugen. Verbesserungswürdig ist der Touch-Sensor, welcher mit großer Verzögerung auf Eingaben reagiert.

Der größte Minuspunkt ist aber das Betriebssystem, das aufgrund der Veränderungen – die vermutlich vom Hersteller vorgenommen wurden – sich negativ auf die Leistung des Geräts auswirkt. So konnten wir beispielsweise beim Sero 5 eine unveränderte Android-Version 4.4.2 vorfinden, die trotz der geringeren Leistung deutlich ruckelfreier lief.

Appell an Hersteller und Entwickler

In Bezug auf die Veränderung des Android-Betriebssystems richtet sich unser Appel an die Hersteller und Entwickler von modifizierten Android-Versionen:

Lasst bitte die Benutzeroberfläche von Android und dem zugehörigem System unangetastet. Eine reine Optimierung auf die Hardware eurer Geräte reicht vollkommen aus! Veränderungen beispielsweise an der Benutzeroberfläche sorgen, wenn nicht ordentlich umgesetzt, zu deutlichen Problemen, die sich auf die Bedienung und Leistung des Geräts auswirken.

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Hisense: Sero 8 Pro Tablet im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken