broken

Gamoha.eu

Gamescom 2016: Speedlink mit Gaming-Mäusen und Controller

speedlink gaming products gamescom title cover logo gamoha

Wir haben den Hersteller Speedlink besucht und uns mit der OMNIVI und DECUS RESPEC zwei neue Gaming-Mäuse sowie mit dem Quinox einen neuen Gaming-Gamepad angeschaut. Die neuen Eingabegeräte werden im September oder Oktober erhältlich sein und sind für die Nutzung am Desktop-PC laut Speedlink optimiert.

OMNIVI Gaming Maus

Die USB-Gaming-Maus OMNIVI erweitert das Sortiment des Herstellers Speedlink. Sie besitzt einen optischen Sensor mit einer Auflösung von 12000 DPI. In sechs Stufen zwischen 800 und 12000 ist die Genauigkeit einstellbar. Die Polling-Rate beträgt 1000 Hertz, was einer Reaktionszeit von einer Millisekunde entspricht. Über einen USB-Anschluss kann dieses Modell mit kompatiblen Geräten verbunden werden.

OMNIVI

10 frei-programmierbare Tasten

Dabei besitzt die Gaming-Maus zehn verschiedene Tasten inklusive einem Mausrad, zwei Haupt- und vier Daumentasten. Dadurch soll sich die OMNIVI insbesondere für MOBA-Spieler eignen. Auf dem angeschlossenen PC können Profileinstellungen und Tastenbelegungen mit Hilfe der Treibersoftware gespeichert werden. Hinzukommt, dass auch Makros aufgenommen werden können.

Beleuchtungselemente

Eine Ring-LED lässt die Maus in den sieben Farben (Rot, Gelb, Grün, Cyan, Blau, Violett, Weiß) leuchten. Laut Speedlink gibt es unterschiedliche Lichteffekte. Außerdem kann das Logo auf der Rückseite ebenfalls in den sieben Farben zum Leuchten gebracht werden. Abhängig von der gewählten DPI-Stufe leuchtet das Mausrad von Weiß über Blau bis hin zu Gelb. Auf einem internen Speicher können entsprechende Einstellungen gesichert werden.

Preis und Verfügbarkeit OMNIVI

Mit den Maßen von 87 x 131 x 52 Millimetern wiegt die Gaming-Maus etwa 145 Gramm. Ab einem Preis von 69 Euro ist die OMNIVI Gaming-Maus ab Oktober online oder im Handel erhältlich.

DECUS RESPEC

Die Decus Gaming-Maus ist nach Angaben von Speedlink das langjährige Aushängeschild. Diese bekommt nun eine überarbeitete Version mit verbesserter Ergonomie und Sensorentechnik. So wurde die Oberfläche der Gaming-Maus überarbeitet und einem Re-Design unterzogen. Auch wurde auf der Unterseite gearbeitet und Platz für ein Gewichtesystem geschaffen. Dadurch sollen Spieler den Schwerpunkt der Gaming-Maus besser anpassen können.

speedlink decus respec gewichte

5000 DPI Sensor

Darüber hinaus wurde der Sensor ausgetauscht, sodass nun ein neuer Sensor mit 5000 DPI zum Einsatz kommt. Der optische Sensor kann zwischen 400 und 5000 DPI eingestellt werden. Über einen USB-Port kann die DECUS RESPEC über das mitgelieferte Anschlusskabel (etwa zwei Meter lang) mit kompatiblen Geräten verbunden werden. Die Übertragung erfolgt mit 1000 Hertz, was wie bei der OMNIVI einer Reaktionszeit von einer Millisekunde entspricht.

speedlink decus respec uebersicht

Interner Speicher für alle Einstellungen

Im Gegensatz zur OMNIVI können alle Einstellungen wie Profildaten, Beleuchtung und Tastenbelegung auf dem 128 Kilobyte großen Speicher abgelegt werden. Insgesamt können laut Speedlink fünf Profile gespeichert werden, wobei beim Spielstart eines dieser fünf automatisch ausgewählt werden kann. Darüber hinaus können alle sieben Tasten frei programmiert werden. Hierzu steht beispielsweise ein Makro-Editor zur Verfügung. Darüber hinaus besitzt die DECUS RESPEC über eine LED-Beleuchtung in sieben Farben.

speedlink decus respec oben

Quinox USB-Gamepad

speedlink quinox pro gamepad

Schließlich hat uns der Hersteller noch das Quinox USB-Gamepad vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein weiteres Eingabegerät, welches nicht nur für den PC, sondern auch für Konsolen verwendet werden kann. Dieses Gamepad soll nach Angaben von Speedlink Individualisierungsmöglichkeiten für den Spieler bringen. Es verfügt nicht nur über die vier Standardtasten und die beiden Analogsticks, sondern ist zusätzlich mit sechs weiteren Tasten ausgerüstet.

Individualisierung per Treibersoftware

Mit Hilfe der Treibersoftware den einzelnen Tasten Makro-Funktionen zugewiesen und in zwei Profilen gespeichert werden. Außerdem können die Empfindlichkeiten der einzelnen Tasten, d.h. wann diese auslösen sollen, eingestellt werden. Ein OLED-Display auf der Vorderseite des Display ermöglicht zusammen mit zwei Schiebereglern die Auswahl der Einstellungen sowie die Konfiguration des Gamepads.

Schalter für Eingabemodus und PC

Neben einem Powerknopf und einer USB-Ladebuchse gibt es noch einen Schalter für den Eingabemodus. Per Schalter können Spieler zwischen DirectInput und Xinput wählen. Je nachdem, welchen Modus das Spiel gerade unterstützt, kann der Spieler zwischen beiden wählen. Darüber hinaus besitzt der Quinox noch eine Vibrationsfunktion.

Ab einem Preis von 69 Euro ist das Quinox Pro USB-Gamepad online oder im Handel ab Oktober erhältlich.

Artikelbild: Speedlink

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Gamescom 2016: Speedlink mit Gaming-Mäusen und Controller”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken