broken

Gamoha.eu

Gamescom 2016: Besuch bei Creative

Creative Gamescom 2016

Creative Labs hat die diesjährige Gamescom genutzt, um eine ganze Reihe von Produktneuheiten, insbesondere in beleuchteter Form, vorzustellen.

BlasterX Senz3D

Creative BlasterX Senz3D Gamescom 2016

Mit der BlasterX Senz3D stellt Creative eine spezielle 3D Kamera vor, welche die Interaktion mit dem Computer natürlicher machen soll. Die BlasterX Senz3D besteht aus einer Reihe Sensoren um insgesamt sechs Features bieten zu können, welche insbesondere für Gamer und Streamer interessant sind. So nimmt die Kamera mit ihrem Full HD-Sensor nicht nur gute Videos auf sondern besitzt auch zwei Mikrofone zur Aufnahme des Nutzers, welche die Störgeräusche minimal halten sollen. Neben einer Sprechsteuerung und der einfachen Videoaufnahme stehen zudem eine Gestensteuerung, 3D Gesichts- und Gegenstandscans, sowie die Möglichkeit den Hintergrund hinter einer Person zu entfernen zur Verfügung. Letzteres ist insbesondere für Streamer interessant, da diese ihr Zimmer oder Studio nichtmehr aufräumen müssen und einen beliebigen Hintergrund einfügen können. Diese Funktion kann zudem mit mehreren Personen umgehen und hat auf den ersten Blick äußerst gut funktioniert.

Die BlasterX Senz3D ist ab September für 200 Euro erhältlich.

Sound Blaster Kratos S3 und S5

Creative Sound Blaster Kratos S3 Gamescom 2016

Der Kratos S3 stellt das Einstiegsmodell von Creatives neu vorgestellten 2.1 Audiosystemen dar. Mit seinem 5,25 Zoll großen Subwoofer und seinen 2,75 Zoll Satelliten bietet es eine Spitzenleistung von 92 Watt. Angeschlossen wird das S3 mithilfe eines Klinkenkabels. Am rechten Satelliten befinden sich der Lautstärkeregler, sowie ein Kopfhöreranschluss.

Creative Sound Blaster Kratos S5 Gamescom 2016

Das S5 stellt in der neu vorgestellten Serie das aktuelle Spitzenmodell dar. Es besitzt hölzerne Resonanzkörper für einen klaren Klang, ist jedoch mit zwei vier Zoll Satelliten, einem 6,5 Zoll Subwoofer und insgesamt 120 Watt Leistung deutlich kräftiger als sein kleiner Bruder. Desweiteren ist hier auch das programmierbare Aurora Reactive Lighting System verbaut, welches sich auch auf die abgespielte Musik einstellen lässt. Anschließen läasst sich das S5 sowohl über USB 2.0, als auch über ein Klinkenkabel, wobei die Audioqualität über USB höher sein soll.

Mit beiden Audiosystemen erhält der Käufer zugriff auf die BlasterX Acoustic Engine zur Einstellung von verschiedenen Audioprofilen.

Der Creative Sound BlaserX Kratos S3 ist ab Ende September für rund 90 Euro zu haben. Der größere S5 kommt im Oktober für knapp 160 Euro.

Weitere Vorstellungen der Creative Labs

Neben den Kratos Audiosystemen und der Senz3D Kamera hat Creative auf der Gamescom noch weitere in Zukunft erscheinende Produkt vorgestellt, welche allesamt über das Aurora Reactive Lighting System verfügen sollen.

Als weiteres Soundsystem hat der Hersteller die Katana gezeigt, eine Soundbase für Monitore, welche mit drei Verstärkern und insgesamt fünf Lautsprechern einen guten Raumklang projizieren soll. Beim ersten Anhören in der Messehalle war die KLangqualität bereits sehr ansprechend.

Desweiteren wurden eine vollständig programmierabare mechanische Gaming-Tastatur, sowie eine Präzisionsmaus mit einstellbarem Ansprechverhalten vorgestellt.

Wann die vorgestellten Produkte für welchen Preis auf den Markt kommen steht nocht nicht fest.

Bilder: Creative

Tags

Über mich: David

Ich interessiere mich bereits seit einigen Jahren stark für Computer und die Technologie die dahinter steckt aber auch sehr stark für Gaming. Aus diesem Grund befasse ich mich seit längerem schon mit der Hardware die hinter einem PC und der Software die hinter einem Spiel steckt und mir ist es eine Freude beides zu testen. Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2014 angefangen für Gamoha.eu zu bloggen.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Gamescom 2016: Besuch bei Creative”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken