Veranstaltungen

Gamescom 2014: F2P und Abomodelle weiter auf dem Vormarsch?

spielemesse gamescom koeln title cover logo gamoha
Comments (2)
  1. David sagt:

    Meiner Meinung nach sind F2P oder Abo-Modelle nur in bestimmten fällen bzw. fast garnicht angebracht, da sich Entwickler dabei nicht immer genügend Mühe bei sowas geben, zudem ist paytowin ein großes Problem. Man wird praktisch dazu gezwungen sehr viel zu bezahlen um nicht frustriert zu werden.

    Was sagt ihr dazu?

    1. Gabriel sagt:

      Ich finde das auch in zu häufigen Spielen… du fängst irgendwo bei Stufe 1 an und du wirst sofort von einem bevorzugten Spieler der wahrscheinlich ’ne Menge Asche zahlt… man schaue auf das Need for Speed World…. Need for Speed wird sowieso von EA wie jedes Spiel gegen die Wand gefahren. -_-

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: