broken

Gamoha.eu

Fnatic Gear: Flick Gaming-Maus im Test

fnatic gear flick gaming-mouse title cover logo gamoha

Mit Fnatic Gear will der gleichnamige Multigaming-Clan fnatic auf den internationalen Markt als Peripheriehersteller aufstellen und seine Produkte bei Käufern durch Einfachheit, Zuverlässigkeit und Komfort bewerben. Wir hatten nun die Möglichkeit die erste Gaming-Maus mit der Bezeichnung Flick zu testen, die ebenfalls die drei genannten Merkmale erfüllen soll. Ob die Maus aber auch den sonstigen Ansprüchen eines ambitionierten Spielers genügen kann, erfahrt ihr in unserem neusten Testbericht:

Lieferumfang

fnatic gear flick gaming-mouse mit mousepad gamoha

Der Lieferumfang der Flick Gaming-Maus wurde von Fnatic Gear sehr knapp bemessen. Außer der Gaming-Maus befindet sich nur noch eine Schnellstartanleitung in der Verpackung.

Technische Details

fnatic gear flick gaming-mouse tech specs gamoha

Fnatic Gear stattet sein erstes Modell mit einem Mikroprozessor von der Firma Holtek sowie einen optischen Sensor von Avago aus. Bei letzterem handelt es sich um den ADNS 3310 mit einer Auflösung von maximal 5000 DPI. Die Abtastrate liegt bei maximal 1000 Hertz, was einer Reaktionszeit von einer Millisekunde über USB gleichkommt.

Damit können Spieler die Flick auf eine Geschwindigkeit von bis zu drei Metern pro Sekunde bei einer Beschleunigung von 30g bringen. Dadurch gehört die Flick zwar nicht zu den führenden Gaming-Mäusen, kann sich aber gut im Mittelfeld platzieren.

Ein 256 Kilobyte großer interner Speicher kann für die Speicherung von bis zu drei Profilen genutzt werden, die mit Hilfe der passenden Treibersoftware konfiguriert werden können. Hierzu später mehr.

Äußere Beschreibung und Ergonomie

Fnatic Gear’s erste Gaming-Maus besitzt ein schwarzes-mattes Gehäuse, welches vom Aufbau und der Form sehr einfach gehalten wurde. Im Gegensatz zu anderen Herstellern und gegen den aktuellen Trend wirkt die Gaming-Maus sehr einfach gehalten und beschränkt sich auch beim Aussehen auf das Notwendigste.

fnatic gear flick gaming-mouse seitlich gamoha

Die Flick besitzt zwei Omrom-Haupttasten, einen DPI-Schalter zum schnellen Wechseln der Auflösung und zwei Daumentasten auf der linken Seite. Komplettiert werden die Tasten von einem leuchtenden Mausrad, welches bis auf drei unauffällige LEDs für die DPI-Anzeige über den zwei Daumentasten das einzige Leuchtelement der Gaming-Maus darstellt. Eher unauffällig platziert sind das Herstellerlogo auf der linken Vorderseite und der Produktname gegenüber.

fnatic gear flick gaming-mouse mausrad gamoha

Durch die Anordnung der Tasten eignet sich die Gaming-Maus nur für Rechtshänder. Alle Tasten sind dank der ergonomischen Form einfach erreichbar und lassen sich ohne großen Druck auslösen. Die gesamte Oberfläche der Flick lässt sich einfach greifen, wobei die Finger locker auf der Maus gleiten können.

fnatic gear flick gaming-mouse oben rechts gamoha

Darüber hinaus kann die Flick von Fnatic Gear sowohl mit kleinen als auch großen Händen bedient werden. Etwas vermisst haben wir eine Daumenablage oder eine gummierte Seitenwand wie bei der Razer Diamondback, damit wir einen noch besseren Halt beim Zocken haben und den kleinen Finger nicht dauernd nachziehen müssen.

fnatic gear flick gaming-mouse linke seite gamoha

Komplettiert wird die Gaming-Maus auf der Unterseite von vier einfachen, aber gummierten Standfüßen, ein paar Produktinformationen sowie dem optischen Sensor. Das Anschlusskabel ist mit einem synthetischen Stoff überzogen worden und mündet in einem vergoldeten USB-Anschluss. Über diesen kann die Flick von Fnatic Gear mit kompatiblen Geräten beispielsweise PC oder Notebook verbunden werden. Hinzukommt, dass die Gaming-Maus insgesamt hochwertig verarbeitet ist.

fnatic gear flick gaming-mouse usbanschluss gamoha

Spieletest

Auch diese Gaming-Maus haben wir auf Herz und Nieren beim Spielen geprüft und diese auf Spieletauglichkeit getestet. Da fnatic ein sehr erfolgreiches CS:GO Team besitzt, haben wir uns bei unserem Test auch intensiv mit diesem Spiel beschäftigt. Zu den weiteren Spielen gehörten ein das Blizzard-MOBA Heroes of the Strom sowie als Hack-n-Slay-Titel Diablo 3.

fnatic gear flick gaming-mouse rechte seitegamoha

Fnatics Gaming-Maus bringt alle notwendigen Tasten mit, um erfolgreich spielen zu können. Selbst MOBAs können mit der Maus gespielt werden, wenn die Tastatur dazu verwendet wird. Die beiden Haupttasten halfen uns insbesondere bei Diablo 3 und CS:GO weiter, da diese sehr leicht und präzise auslösen. Darüber hinaus geben beide Haupttasten ein leichtes Feedback wieder.

fnatic gear flick gaming-mouse mit mousepad gamoha

Durch das lockere Aufliegen der Hand auf der Flick, wurde unsere Hand nicht so schnell müde und die Maus gleitet ebenso locker über das Mousepad. Hinzukommt, dass das Gewicht und die Form diesen Effekt noch unterstützen. Besonders gut gefallen hat uns das Mausrad, welches stufenlos scrollt.

fnatic gear flick gaming-mouse oben gamoha

Treibersoftware

Als letztes wollen wir uns noch der Treibersoftware widmen, welche in einer einfachen Desktop-App alle notwendigen Funktionen zur Konfiguration der Gaming-Maus bereithält. Für jedes einzelne Produkt gibt es eine solche App, so auch für die Gaming-Tastatur „Rush“, welche wir Euch in einem anderen Test bereits vorgestellt haben.

Die Treibersoftware benötigt etwa 10 Megabyte freien Speicherplatz und kann über die Webseite des Herstellers heruntergeladen werden. Leider ist der Download nicht sehr einfach zu finden, sodass wir diesen letztlich unter download.fnatic.com gefunden haben. Die Installation ist sehr einfach und nach wenigen Sekunden ist die App bereits zur Ausführung. Im Kopfbereich finden wir ein Buttonmenü mit insgesamt fünf Buttons, wovon drei für die Profileinstellungen und zwei weitere zum Sichern und Wiederherstellen von Einstellungen gedacht sind.

fnatic gear flick gaming-mouse app home gamoha

Wählen wir einen Profilbutton aus, erscheint darunter noch ein weiteres Button-Menü mit vier Buttons. Hierüber können wir Basiseinstellungen wie die Auflösung, Scrollgeschwindigkeit sowie die Abtastrate in vier Schritten von 125 bis 1000 Hertz einstellen.fnatic gear flick gaming-mouse app macros gamoha

Danach können wir den Tasten unter „Button Assignments“ eigene Funktionen hinzufügen, da die insgesamt sechs Tasten der Flick individuell programmierbar sind. Hierfür stellt der Hersteller auch einen einfachen Makro-Editor unter „Macro-Recorder“ zur Verfügung.

fnatic gear flick gaming-mouse app buttons gamoha

Schließlich können wir noch Farbeinstellungen für das Mausrad ändern. Hier können wir uns entweder für ein einfaches Leuchten, Wechseln von Farben (Regenbogen) oder mehreren Leuchteffekten wie beispielsweise pulsierendes Licht entscheiden.  Diese Einstellungen sind aber sehr einfach gehalten.

fnatic gear flick gaming-mouse app colors gamoha

Bis auf die Farbeinstellungen wirkt die gesamte Oberfläche sehr einfach und intuitiv gehalten.

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Fnatic Gear: Flick Gaming-Maus im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken