broken

Gamoha.eu

Dirt Rally: Early Access im Langzeitereview

codemasters dirt rally review title cover logo gamoha

Seit etwa zwei Monaten ist die Rally-Simulation Dirt Rally bei Steam als Early Access-Version verfügbar. Im Gegensatz zu anderen Plattformen haben wir uns entschieden dieses Spiel ein wenig länger zu begleiten, um Euch auch die Entwicklung des Spiels in der Early Access Phase näher zu bringen und Euch einen besseren Gesamteindruck von dem Spiel zu geben.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 003

Dirt Rally wurde von dem Entwicklerstudio Codemasters entwickelt und ist wie bereits beschrieben für Windows-PCs über die Steam-Plattform erhältlich. Die Entwickler versprechen vielseitige Strecken, unterschiedliche Autos und im Gegensatz zu seinen Vorgängern eine echte Rally-Simulation. Wir wollen Euch daher in diesem Langzeittestbericht verraten, ob Codemasters eine echte Rally-Simulation schaffen konnte und wie viel Langzeitmotivation das Spiel liefern kann.

Einleitung

Codemasters lädt den Spieler zu Rennen auf 36 unterschiedlichen Strecken und 25 verfügbaren Autos ein, die entweder gegen Computergegner oder andere Spieler bestritten werden können. Bereits kurz nach der Veröffentlichung in der Early Access Phase stehen beide Spielvarianten zusammen mit zehn freischaltbaren Fahrzeugen und verschiedenen Strecken zur Verfügung , die in vier unterschiedlichen Wettbewerben zusammengefasst wurden.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 097

Die ersten Schritte

Nach dem Start von Dirt Rally erwartet uns erstmal ein aufgeräumter Startbildschirm, den wir mit einer beliebigen Taste überspringen können und anschließend in das Hauptmenü gelangen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 070

 

Das Hauptmenü sieht ebenfalls sehr aufgeräumt aus und wir erkennen anhand der Größe und Positionierung, dass die Karriere im Vordergrund stehen wird. Neben der Karriere gibt es noch eine Online-Liga, individuelle Events, dass eigene Fahrerprofil mit Informationen sowie den Einstellungsdialog mit Optionen und Extras.

 

Es ist uns freigestellt, ob wir mit der Kampagne oder dem Mehrspieler starten. Allerdings empfiehlt es sich mit dem Einzelspieler anzufangen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 072

 

Also starten wir die Karriere, kaufen unser erstes Rally-Auto und beginnen die ersten Rennen zu fahren.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 071

Gameplay und Features

Bei Dirt Rally verzichten die Entwickler von Codemasters auf umständliche Einführungen und Erklärungen, sondern werfen uns direkt ins kalte Wasser. Das Spiel selbst kann dabei entweder mit dem Controller oder der Tastatur gespielt werden, wobei wir uns für die präzisere Umsetzung mit dem Controller entschieden haben. Leider wirkt die Steuerung mit der Tastatur etwas ungenau.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 089

Aktionen im Spiel wie das Fortführen eines Menüpunkts oder Auswählen eines Autos werden immer mit entsprechender Tastenhilfe angezeigt, was eine sehr ordentliche Spielführung und einfaches Wechseln zwischen einzelnen Aktionen ermöglicht.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 095

Die angezeigten Tasten sind jedoch dem Xbox-Layout angepasst, was darauf schließen kann, dass die Entwickler von Codemasters eine Konsolenversion zuerst entwickelt haben. Wie bei allen Rennspielen geht es aber in erster Linie auch bei Dirt Rally darum der schnellste Fahrer zu sein und seine Gegner hinter sich zu lassen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 062

Eine der wichtigsten Neuerungen in dem Spiel ist das realistische Fahrverhalten, welches mit führenden Simulationsspielen mithalten kann. Im Gegensatz zu den vorherigen Teilen können wir nicht ohne weiteres losfahren und mit ein wenig Geschick die vordersten Plätze ergattern. Bei Dirt Rally zählt die Geschwindigkeit, die Streckenführung und das eigene fahrerische Können, sodass es gerade am Anfang nicht einfach ist auf die vorderen Plätze zu gelangen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 059

Beibehalten wurden die Befehle des Beifahrers, die nicht nur visuell in der Mitte des Bildschirms erscheinen, sondern auch mit Stimme des Beifahrers untermalt werden. In den ersten Wochen konnten wir leichte Verzögerungen zwischen der Sprachausgabe und den Bildschirmzeichen feststellen, doch mit dem ersten größeren Update konnten wir dieses Problem nicht mehr so häufig feststellen.

 

36 Strecken, vier Themen und 25 Fahrzeuge

Die einzelnen Fahrzeuge unterscheiden sich nicht nur durch ihre Geschwindigkeit und ihr Handling, sondern auch durch das Gewicht, die Leistung sowie das Standardsetup. Letzteres kann vor einem Rennen vom Spieler angepasst werden, um beispielsweise mehr Halt auf der Straße zu erhalten oder die Motorleistung ein wenig zu erhöhen.

Es sind aktuell 25 Fahrzeuge vorhanden, die vom Spieler mit Hilfe einer Ingame-Währung freigeschaltet werden müssen. In den ersten Wochen des Early Access konnten wir nur auf zehn Fahrzeuge zugreifen, die in drei Kategorien zur Verfügung standen. Mit den ersten Erweiterungen und Updates des Spiels wuchs die Zahl auf 17 und schließlich auf die heutigen 25 Fahrzeuge. Laut Codemasters werden noch weitere Fahrzeuge hinzukommen, die aber erst während der weiteren Wochen veröffentlicht werden.

Neben der Anzahl der Fahrzeuge wurde auch die Anzahl der verfügbaren Rally-Strecken erhöht, sodass die Anzahl jetzt 36 beträgt. Dabei können wir zwischen vier verschiedenen Streckentypen unterscheiden: Matschige Landstraßen durch Wälder, Eislandschaften, Wüsten- und Straßenpässe. Jede Strecke bietet dabei ihre Eigenheiten, welche unter anderem durch Kombinationen von Kurven und teilweise langen Geraden gekennzeichnet ist. Auch das Fahrverhalten ändert sich auf dem Untergrund und stellte uns jedes Mal vor neue Herausforderungen.

Mehrspieler-Modus

Im Gegensatz zu vorherigen Teilen besitzt Dirt Rally keinen klassischen Mehrspieler-Modus, wo wir direkt gegen andere Mitspieler fahren können und uns beispielsweise in einer Lobby treffen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 005

Es gibt sechs regelmäßig wechselnde Online-Events, die über den Karrieremodus erreicht werden können, sowie eine Online-Liga, welche einen RaceNet-Account als Voraussetzung benötigt. Wie bereits beschrieben fahren wir bei diesen Events nicht direkt gegen andere Spieler, sondern fahren unsere eigene Etappe und laden unsere Zeit hoch.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 136

Dadurch können sich Spieler weltweit miteinander vergleichen und schauen wer der schnellste Rally-Fahrer ist. Hinzukommt, dass hierfür keine eigenen Wagen benötigt werden und wir bei den Online-Events einen Wagen zur Verfügung gestellt bekommen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 137

Ansonsten sind der Einzel- und Mehrspieler-Modus nahezu identisch aufgebaut.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 134

Regelmäßige Updates

Bei unserem Langzeittest lang unser Augenmerk auf den regelmäßigen Updates. Kommen überhaupt Updates und wenn ja, in welcher Häufigkeit werden diese von den Entwicklern freigegeben? Der Updatevorgang selbst wird vor jedem Spielstart durchgeführt und lädt wenn nötig die neuen Spieldateien aus dem Steam-Netzwerk herunter.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 069

In regelmäßigen Abständen von zwei bis vier Wochen konnten wir uns über neue Updates freuen, die von ihrem Umfang unterschiedlich groß waren und entweder Verbesserungen oder neue Features mit sich brachten.

dirt rally updates

Unter anderem gab es eine Verbesserung der Steuerung, neue Fahrzeuge, neue Strecken und kleinere Anpassungen bei der Optik sowie kleinere Bugfixes, die das Spielerlebnis insgesamt verbessert haben. Insgesamt gab es innerhalb von drei Monaten seit der Erscheinung des Spiels zwei größere Updates und mehrere kleinere Updates.

Automechaniker

Vor und nach einem Rennen haben wir Zugriff auf das Setup und den Reparaturstatus unsers gewählten Rally-Wagens. Dabei können wir verschiedene Eigenschaften wie die Bremskraft, den Front- oder Heckantrieb oder aber die Federung einstellen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 057

Diese Einstellungen wirken sich unmittelbar auf unser Fahrverhalten aus und sollten daher nur von Profis durchgeführt werden. Ist das Wagensetup falsch konfiguriert, kann der ausgewählte Wagen beispielsweise zu starker Übersteuerung neigen oder das Heck bei leichten Kurvenbewegungen bereits ausbrechen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 008

Ist der eigene Wagen zu sehr beschädigt, weist uns das Spiel darauf hin und wir können vor einem Rennen in der Garage unseren Wagen reparieren. Hierbei können wir entweder eigene Prioritäten für die Reparatur festlegen oder uns von unserem Mechaniker-Team Empfehlungen anzeigen lassen. Wir folgen diesen Empfehlungen einfach einmal und hoffen, dass wir nicht so schnell wieder in die Garage müssen.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 007

Je nach Aufwendigkeit der Reparatur (Anzeige in Prozent bis 100) werden auf einer Stop-Uhr Sekunden angezeigt, die die gewählten Maßnahmen benötigen. Bis zu 30 Sekunden können wir ohne Verzögerung beim nächsten Event unser Auto reparieren. Alle Maßnahmen, die länger als 30 Sekunden benötigen, verzögern unseren Start beim nächsten Event.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 056

Langzeitmotivation

Kommen wir zu einem Thema, welches wir bei Spielen sehr wichtig finden. Dirt Rally hat definitiv das Potential die Spieler auf lange Zeit zu motivieren. Hierzu helfen unter anderem die Event-Vielfalt, die verschiedenen Fahrzeuge und das Gameplay selber.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 099

Für Rally- und Simulations-Fans können mit Sicherheit einige Stunden mit diesem Spiel wie im Flug vorbeigehen, wobei auch wir selber immer eine beziehungsweise mehrere Etappe(n) gespielt haben bevor wir das Spiel beendet haben.

codemasters dirt rally screenshot gamoha 093

Für Gelegenheitsspieler eignet sich das Spiel daher nur bedingt, da die Etappen einiges an Konzentration abverlangen und an einem Stück gefahren werden sollten.

Grafik und Sound

Dirt Rally verfügt über 3D-Grafiken, wobei die Entwickler sehr großen Wert auf die detailgetreue Darstellung der Rally-Autos gelegt haben. Dies gilt sowohl für die Außen- als auch die Innenansicht der Fahrzeuge, die wir mit Hilfe von verschiedenen Kameraperspektiven zum Vorschein bringen können.

Auch wenn die Strecken abwechslungsreich gestaltet sind, wirken diese doch sehr leblos. Dies liegt unter anderem an den sich wiederholenden Grafikelementen (beispielsweise Zuschauer und Zieleinfahrten) und die immer gleich aussehenden Grafiken. Hier hätten wir uns beispielsweise über mehr Abwechslung bei den Fahrbahnuntergründen und eine lebendige Welt mit sich bewegenden Bäumen oder interaktiven Zuschauern gewünscht, auch wenn dies mehr Leistung bei der Grafikkarte und dem Prozessor in Anspruch nehmen würde.

Die Hintergrundmusik und die Soundeffekte im Spiel sind relativ einfach gehalten. In der Lobby wird immer nur derselbe Titel gespielt und wechselte nicht einmal bei unserem Test. Hinzukommt, dass die Ausgangslautstärke in den ersten Wochen ziemlich laut war und wir zusätzlich zu den Einstellungen auch in den Windows-Soundeinstellungen die Lautstärke anpassen mussten.

Im Spiel selber bekommen wir Motorengeräusche unseres eigenen Wagens zu hören. Dabei ändert sich der Klang je ausgewähltem Fahrzeug, nach Fahrbahnoberfläche und Aktion des Spielers. Die Motorengeräusche machen Lust auf Rennen und versetzen den Spieler in richtiges Rally-Feeling.

Tags

Über mich: Jan

Schon seit meiner Kindheit habe ich bereits ein großes Interesse an Computerspielen, verschiedener Hardware und mobilen Geräten. Dabei macht mir nicht nur das Spielen mit Freunden und fremden Leuten im Internet Spaß, sondern auch das Zusammenbauen von Computern und das Testen von neuen Möglichkeiten mit mobilen Geräten wie Smartphone oder Tablet. Seit 2010 habe ich für unterschiedliche Blogs bereits geschrieben, aber gamoha.eu wird mein erster eigener Blog sein.

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “Dirt Rally: Early Access im Langzeitereview”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken