broken

Gamoha.eu

AOC-Monitor: G2460PG mit G-Sync im Test

aoc g2460pg title cover logo gamoha

Der Hersteller AOC präsentiert mit dem G2460PG seinen ersten Monitor mit G-Sync, welches dem Spieler dank der Synchronisation mit der Grafikkarte und 144 Hertz-Technologie ein noch flüssigeres Spielererlebnis bieten soll, was bisher mit der V-Sync-Technologie nur mit mehr Leistung möglich ist. AOC hat daher den beschriebenen Monitor auf den Markt gebracht, welcher neben G-Sync auch über eine LED-Hintergrundbeleuchtung verfügt und nach eigenen Angaben für Spieler entwickelt hat, die Wert auf kräftige Farben und ein klares Bild legen. Wir haben uns diesen Monitor für Euch genauer angesehen und wollen in diesem Testbericht diesen Monitor vorstellen sowie unsere Eindrücke schildern.

Lieferumfang

Im Lieferumfang des Monitors sind neben dem Monitor und dem Standfuß verschiedene Anschlusskabel enthalten. Darunter das Stromkabel zusammen mit dem Netzteil Des Weiteren ist ein HDMI-Kabel im Lieferumfang für den Anschluss an die Grafikkarte vorhanden. Ein Displayport-Kabel ist ebenfalls in dem Paket enthalten. Damit die Kabel keinen Kabelsalat bilden, legt AOC einen Kabelhalter mit dabei. Abgerundet wird der Lieferumfang von der Treiber-CD.

aoc g2460pg lieferumfang gamoha

Technische Daten:

Allgemeines Monitorreihe Style-line
Monitorgröße 24 Inch
Sichtbare Bildschirmgröße 531.36 x 298.89
Bildschirmformat 16:9
Helligkeit 350 cd/m2 (type)
Kontrastverhältnis 1000:1
Dynamisches Kontrastverhältnis 80M:1
Betrachtungswinkel 178/170
Reaktionszeit 1 ms

Auflösung Maximale Auflösung 1920×1080@144Hz
Empfohlene Auflösung 1920×1080@144Hz

Display Port-Eingang : vorhanden

Stromquelle: 100-240V 50/60Hz

Stromverbrauch Ein: 65W Standby: 0.5W

Plug & Play verfügbar

Äußere Beschreibung

Der G2460PG besitzt ein einfaches Bildschirmdesign.

aoc g2460pg button panel gamoha

Auf der Vorderseite des Monitors befinden sich neben dem Logo des Herstellers noch der Hinweis auf Nvidia G-Sync sowie ein grüner Streifen. Dabei befindet sich auf der rechten Seite noch ein Button-Panel, womit die Einstellungen durchgeführt werden können sowie das Ein- und Ausschalten möglich ist.

aoc g2460pg rueckseite gamoha

Im Gegensatz dazu befinden sich auf der Rückseite die Verbindung mit dem Standfuß sowie das Anschlusspanel, welches neben dem Display-Port zwei USB 3.0-Anschlüsse und einen HDMI-Ausgang besitzt.

aoc g2460pg anschluesse gamoha

Zusätzlich befinden sich auf der rechten Seite noch zwei weitere USB-Anschlüsse, wobei ein Anschluss sich extra zum Aufladen eines mobilen Geräts eignen soll.

aoc g2460pg usb anschluesse gamoha

Installation und Aufbau

Der Aufbau und die Installation des G2460PG ist einfach. Hierfür muss lediglich der Standfuß mit dem Monitor über eine integrierte Schraube verschraubt werden. Der Blickwinkel und die Höhe können ebenfalls eingestellt werden oder bei Bedarf auch an die Wand montiert werden.aoc g2460pg modell bezeichnung gamoha

Für die Installation muss nur noch die Treiber-CD eingelegt werden, worauf sich zudem eine Anleitung befindet. Nach der Treiberinstallation öffnet sich ein Hinweis in der Nvidia-Systemsteuerung, dass ein Monitor mit G-Sync angeschlossen wurde. G-Sync wird dann für alle verfügbaren und kompatiblen Anwendungen zur Verwendung freigegeben und eingestellt.

aoc g2460pg gsync gamoha

Die Nvidia-Technologie funktioniert allerdings nur, wenn eine entsprechende Grafikkarte des mit Nvidia-Chip vorhanden ist. Laut Herstellerseite wird hierfür mindestens eine Nvidia Geforce 660 benötigt.

Der G2460PG im Betrieb

Wir haben den Bildschirm nach dem Aufbau mit verschiedenen Spielen mit und ohne aktivierten G-Sync getestet. Dabei fielen uns die Farben und der Kontrast des Monitors auf, die sehr hell und kräftig wirken, was durch die Hintergrundbeleuchtung möglich wird. Die Farben wirken dabei stets natürlich und nicht übersättigt. Leider ist der Blickwinkel des G2460PG nicht sehr stabil

Bei den Spielen haben wir uns für Dragon Age: Inquisition, Counter Strike: Global Offensive und Company of Heroes 2 entschieden. Während wir Dragon Age: Inquisition gespielt haben, haben wir festgestellt das bei aktiviertem G-Sync die Kamera-Bewegungen flüssiger beim Drehen und Schwenken wirken. Ebenso schienen die Umgebungsdetails schärfer und klarer.

Als nächstes testeten wir Counter Strike: Global Offensive, wobei der Unterschied insbesondere zwischen V-Sync und G-Sync sehr deutlich wurde. Insbesondere bei sehr schnellen Bewegungen konnten wir feststellen, dass das Bild nicht verschwommen wirkte oder nachgezogen wird. Hier kommt auch eine Reaktionszeit von fünf Millisekunden dem Bild zur Hilfe.

Schließlich haben wir den G2460PG bei Company of Heroes 2 ausprobiert. Hier war der Effekt nicht so stark wie bei den anderen beiden Spielen, sodass es sich hier eher lohnt auf V-Sync zu setzen.

Tags

Dies könnte dich auch interessieren...

broken

0 thoughts on “AOC-Monitor: G2460PG mit G-Sync im Test”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

broken